Aktien

Boeing: Das Problem wird größer, die Aktie zeigt sich desinteressiert

Bislang hatten Boeing und die US-Aufsichtsbehörde FAA suggeriert, dass der Flugzeugabsturz in Äthiopien möglicherweise hätte verhindert werden können, wenn die Piloten sich an die etablierten Sicherheitsprozeduren gehalten hätten. Jetzt aber hat Ethiopian Airlines einen vorläufigen Bericht veröffentlicht (im Tweet sind die wichtigsten Aussagen nachzulesen). Darin weist man ganz klar darauf hin, dass sich die Piloten an die Notfallpläne von Boeing gehalten hätten, die von der FAA genehmigt worden seien. Dennoch habe sich die Nase der Maschine mehrfach gesenkt. Im Klartext: Die Piloten hatten (wenn die Airline recht hat) keine Chance, und der Fehler ist nicht bei ihnen zu suchen, sondern „woanders“.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Man muss natürlich anmerken, dass die Ermittlungen bisher keinen Beweis erbrachten, dass es ein grundsätzliches technisches Problem bei der 737 Max von Boeing gibt. Vermutet wird aber, dass das extra für dieses Modell von Boeing entwickelte MCAS-Steuerungssystem mehrfach fälschlicherweise in die Steuerung des Flugzeugs eingegriffen hat, und die Nase nach unten senkte, ohne dass die Piloten den Fehler hätten korrigieren können. Die Parallelen zum Absturz in Indonesien sind ja auch nicht bewiesen, aber die Vermutung steht nun mal im Raum.

Und die jetzt doch recht eindeutig durch die Airline verkündete Schuldlosigkeit der Piloten rückt die mögliche Verantwortung von Boeing noch stärker in den Fokus. Zumal die Untersuchung des Flugdatenschreibers von unabhängigen Experten in Frankreich vorgenommen wurde! Ethiopian Airlines fordert aktuell Boeing auf die Kontrollfähigkeit der 737 Max 8 zu überprüfen. Und die FAA solle sicherstellen, dass das Flugkontrollsystem durch Boeing überprüft worden sei (bevor das Modell wieder geflogen wird).

Die Wahrscheinlichkeit für weitere enorme Folgekosten für Boeing steigt. Merkwürdigerweise notiert die Aktie von Boeing heute aber total entspannt. Sie startete in den Handel mit +2%. Schon erstaunlich, wirklich erstaunlich. Na gut. Man kann natürlich sagen, dass sie bereits von 445 Dollar vor einem Monat auf jetzt 390 Dollar gefallen ist. Aber diese Angelegenheit könnte noch sehr ernst werden für Boeing. Deswegen nochmal… dass die Aktie heute so ruhig bleibt, ist erstaunlich.

Boeing Hauptwerk
Das Boeing-Hauptwerk nördlich von Seattle. Foto: Jetstar Airways (jetstar.com) CC BY-SA 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich werde niemals mit diesem Flugzeugtyp fliegen.
    Sollen sich andere auf die amerikanische Software verlassen.

    Gruß

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage