Gold/Silber

BÖRSE AKTUELL – DER Wochenausblick für Dax, Gold- & Ölpreis

Nach zwei Wochen Urlaub @Home freue ich mich auf die „Börse Aktuell“! Ursprünglich war mein Plan, noch den einen oder anderen Punkt auf meiner langen To-Do-Liste im Urlaub abzuarbeiten. Zum Glück hat mir meine Familie einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich habe tatsächlich nur selten mal einen kleinen Blick auf das aktuelle Geschehen an der Börse geworfen.

Börse aktuell Teil 1: Dax – die Bullen-Party ist vorbei!

Frisch erholt hänge ich mich mal weit aus dem Börsenfenster und proklamiere „der Aufwärtstrend ist beendet“! Wie komme ich zu der Annahme und was wird die Konsequenz daraus sein? Der Dax hat am vergangenen Dienstag ein Kaufsignal generiert. Denn der deutsche Leitindex ist aus einer Seitwärtsbewegung nach oben ausgebrochen, die sich seit Anfang August ausgebildet hat. Was dürfen wir nach dem Ausbruch aus einer Seitwärtsbewegung erwarten? (Bitte kleine Denkpause einlegen und erst dann weiterlesen…)!

Trends entstehen nach dem Ausbruch aus einer Seitwärtsbewegung! Aus diesem Grund konnten wir mit einem dynamischen Anstieg in Richtung 13.300 Punkte rechnen. Die Käufer haben sich erwartungsgemäß zu Wort gemeldet und den Dax für kurze Zeit nach oben getrieben. Am Freitag konnten dann schon wieder die Verkäufer das Ruder übernehmen. Damit zeichnet die Börse ein Bild der Uneinigkeit. Deshalb erwarte ich für die nächste Börsenwoche eine breite Range.

Börse im Blick in Form des Dax-Charts

Teil 2: S&P 500 vor entscheidender Hürde

Corona-Crash? Was war das noch? Die Börse war schon immer verrückt und wird es auch immer bleiben. Nun sind wir wieder dort angekommen, wo wir uns noch Mitte Februar aufgehalten haben. Aus technischer Sicht müssen allerdings wieder die Alarmglocken angehen. Denn ein Allzeithoch stellt immer einen Widerstand dar. Und an einem derart markanten Widerstand müssen wir uns auf eine Gegenbewegung einstellen.

An der Börse bilden sich Korrekturen in zwei unterschiedlichen Ausprägungen. Ein Markt kann über den Preis oder über die Zeit korrigiert werden. Bei einer Korrektur über den Preis, sehen wir eine entsprechend große Abwärtsbewegung. Diese könnte im S&P 500 durchaus bis 3.000 Punkte laufen und noch als völlig normal und harmlos angesehen werden. Bei einer Korrektur über den Faktor Zeit, dürfte sich der Markt für die nächsten Monate zwischen dem Allzeithoch und 3.270 Punkten aufhalten.

Chart mit Kursverlauf im S&P 500

Goldpreis in gesunder Korrektur

Wo wir gerade beim Thema „Korrektur“ sind. Der Goldpreis befindet sich aktuell in der Variante „Korrektur über den Faktor Preis“. Blicken wir aber zuerst etwas zurück. Nach dem Anstieg über den Bollwerk-Widerstand im Bereich 1.780 – 1.800 USD, hat der Goldpreis ordentlich an Fahrt aufgenommen. In meiner letzten „Börse AKTUELL“ am 25.07. notierte das Edelmetall am Allzeithoch. Hier hatte ich mit einer Gegenbewegung gerechnet. Die Käufer haben allerdings alle Register gezogen und den Markt weiter gepusht.

Nach einem Anstieg um über 300 USD innerhalb weniger Wochen, haben sich die Goldpreis-Bullen eine Verschnaufpause verdient. Mit dem deutlichen Anstieg über das ehemalige Allzeithoch, bleibt der Ausblick weiter positiv. Ich erwarte allerdings einen weiteren Rücksetzer bis wenigstens 1.880 USD. Auch ein Test der 1.800er Marke würde das langfristige Bild nicht trüben sondern ein neues Kaufniveau bieten.

Gold Chart

Börse aktuell Teil 4: Nasdaq statt Ölpreis

An dieser Stelle nehme ich eigentlich immer den Ölpreis unter die Chartlupe. Dieser zeigt sich aber weiterhin in einem schwierigen Chartbild. Und wenn ich einen Markt nicht „lesen“ kann, lasse ich die Finger davon. Schließlich möchte ich an der Börse Geld verdienen und mir nur ungern die Finger in einem wilden Durcheinander verbrennen.

Schauen wir uns stattdessen den Nasdaq 100 Futures als treibende Kraft an der Börse an. Dort beißen sich die Käufer fest, mussten zuletzt aber etwas an Stärke einbüßen. Nach dem Anstieg über das Juli-Hoch im Bereich 11.000 Punkte, fanden sich keine Anschlusskäufer. So ist der Nasdaq Futures zurück in die vorherige Range gefallen. Aber auch die Verkäufer konnten sich (noch) nicht nachhaltig durchsetzen. So bleibt der Aufwärtstrend weiterhin intakt.

Nasdaq Chart

Mario Steinrücken ist Daytrader. Er hat sich auf das Orderflow Trading im E-Mini S&P 500 Futures (ES), Nasdaq 100 Futures (NQ) und Dow Jones Futures (YM) spezialisiert. Seine professionelle Trader Laufbahn startete er 2004 im Aktienhandel der Börse Stuttgart. Später arbeitete er zusammen mit Dirk Müller an der Frankfurter Börse im Aktienhandel. Er besitzt die Xetra- und Eurex Lizenz und war ebenso als Futures Trader bei der Wertpapiereigenhandelsgesellschaft „Gass Capital Markets“ in Frankfurt tätig. Seine Begeisterung für Trading versucht er seinen Followern mit Tipps und Tricks auch auf seinem eigenen YouTube Kanal näher zu bringen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage