Aktien

BÖRSE AKTUELL – Die Finanzmärkte aus Sicht der Charttechnik

Börse mit weiterem Aufschwung - oder kommt jetzt eine wohlverdiente Verschnaufpause?

Börse aktuell - was ist nächste Woche zu erwarten?

Die Berichtssaison läuft auf Hochtouren und ist an der Börse aktuell das Thema Nummer eins. Viele der großen Tech-Firmen haben sich in der vergangenen Woche zur aktuellen Lage geäußert. Ob die veröffentlichten Unternehmenszahlen an der Börse für weiteren Aufschwung sorgen oder ob wir jetzt eine wohlverdiente Verschnaufpause einlegen, dass schauen wir uns im Detail an.

Börse aktuell Teil 1: Der Trend im Dax ist stark

Nachdem der Dax im März endlich aus seinem lethargischen Winterschlaf erwacht ist, ging es deutlich aufwärts mit den deutschen Blue Chips. Aus charttechnischer Sicht dürfte an der Börse aktuell eine neue Ära für den Dax gestartet sein. Die Dynamik war deutlich erkennbar und damit besteht eine sehr gute Chance, dass der Aufwärtstrend noch weiter fortgesetzt wird. Trends verlaufen aber nicht linear. Sie werden immer wieder durch Phasen unterbrochen, in denen sich der Markt gegenläufig verhält.

Ein interessantes Einstiegsniveau befindet sich im Dax aktuell zwischen 14.400 und 14.800 Punkten. Von diesem Niveau könnte der Dax zu einem weiteren Sprung in Richtung 16.000 Punkte starten.

Der Nasdaq 100 als Spielverderber

Der Nasdaq 100 könnte den Bullen an der Börse aktuell noch ein Strich durch die heile Börsenwelt ziehen. Der Technologieindex hängt den Aktien der „Old Economy“ etwas hinterher. Was nicht ist, kann natürlich noch werden. Um deutlich aufzuholen benötigt der Index einen Tagesschlusskurs über 14.100 Punkten. Der Bereich um 13.700 Punkte stellt aktuell in kurzfristiges Unterstützungs- und damit auch Kaufniveau dar.

Amazon als Zugpferd?

Damit an der Nasdaq die Aufholjagt gestartet werden kann, müssen die Schwergewichte mitspielen. Mit einem Anteil von fast 10 Prozent gehört Amazon zu den Zugpferden. Doch ob der Versandhandelsgigant tatsächlich mitspielt steht an der Börse aktuell noch nicht fest. Denn bereits seit Mitte letzten Jahres schwankt die Aktie zwischen 2.900 und 3.550 USD seitwärts. Um den Nasdaq 100 zu beflügeln, muss ein Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung her. Dies gelingt nur durch aggressiv auftretende Käufer. Kann sich Amazon in den nächsten zwei Wochen über 3.400 USD halten, stehen die Chance mehr als gut um in Richtung 4.000 USD anzusteigen.

Wie sich anderen Schwergewichte Apple, Microsoft, Google und Facebook schlagen, sehen Sie im Video:

Mario Steinrücken ist Börsianer mit Leib und Seele. Er hält seine Positionen in der Regel über mehrere Tage bis hin zu wenigen Wochen. In der „Steinrücken Akademie“ hilft er Unternehmern und leitenden Angestellten Ihr Geld an der Börse für sich arbeiten zu lassen. Seine professionelle Trader Laufbahn startete er 2004 im Aktienhandel der Börse Stuttgart. Er besitzt die Xetra- und Eurex Lizenz und war ebenso als Futures Trader bei der Wertpapierhandelsgesellschaft „Gass Capital Markets“ in Frankfurt tätig. Seine Begeisterung für die Börse versucht er seinen Followern mit Tipps und Tricks auch auf seinem eigenen YouTube Kanal näher zu bringen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage