Aktien

Börsencrash: Ist diese Aktie der perfekte Frühindikator?

Kommt der Börsencrash? Ja wann kommt er denn? Wann genau? Dies ist ein Thema für Philosophen sowie diverse Börsenexperten und Möchtegern-Börsenexperten. Obwohl man sich darüber streiten kann, wodurch man nun wirklich zum Börsenexperten wird! Den genauen Zeitpunkt für einen Börsencrash kann niemand vorhersagen – das ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber über diverse Indikatoren kann man versuchen zu erahnen, ob die aktuelle Lage an der Börse nur eine kräftige Korrektur ist, oder ob die aktuelle Bewegung sozusagen das Auge des Hurrikan darstellt. Befinden wir uns gerade mitten im laufenden Börsencrash, und bemerken es nur nicht? Beurteilen kann man das lediglich im Nachhinein, wenn es zu spät ist. Aber wir haben uns an dieser Stelle mal einen möglichen Frühindikator angeschaut, der als Anhaltspunkt für einen Börsencrash dienen könnte (!). Nicht muss!

Kunstauktionen als Frühindikator für den Börsencrash?

Einige Beobachter sehen in ihm sogar fast schon einen perfekten Frühindikator für einen Börsencrash. Es ist der Blick auf Kunst. Gemälde, Weinflaschen, alles was versteigert werden kann. Denn wenn die Börsen haussieren, haben jede Menge Leute extrem viel Geld als  Spekulationsgewinnen zur Verfügung, dass sie auch in völlig überteuerte Kunstobjekte pumpen. Daher verdienen Auktionshäuser natürlich enorm viel durch Provisionen, wenn die Börsen haussieren, und Spekulanten auch bei Kunst mit Geld nur so um sich werfen!

Hier haben wir im Chart die Aktie des weltbekannten Auktionshauses Sotheby´s (in Orange) übereinander gelegt mit dem Dax (schwarz) seit dem Jahr 2002. Der erste blaue Kreis zeigt, wie die Aktie vier Monate vor dem Dax-Einbruch im  Jahr 2007 schon massiv crashte! Vor dem massiven Index-Einbruch im Jahr 2011 crashte die Aktie auch schon vier Monate vorher massiv in den Keller (zweiter Kreis).

Der dritte Kreis zeigt einen Rückgang der Aktie, aber keinen richtigen Einbruch. Der Index-Einbruch blieb aus. Der vierte Kreis aus dem Jahr 2015 zeigt einen richtig massiven Einbruch der Aktie, ohne jeglichen Einbruch im Index. Vor allem dieser Einbruch widerlegt die These, dass die Aktie als perfekter Frühindikator für einen Börsencrash dienen kann. Der fünfte blaue Kreis zeigt den aktuellen Einbruch der Aktie, wo sie aktuell schon deutlich massiver in den Keller geht als der Index.

Fazit: Die Aktie hatte die großen Index-Einbrüche mehrere Monate vorweg genommen, und damit gut vorhergesagt. Und auch aktuell könnte sie wieder ein Frühindikator für einen massiven Einbruch sein. Ein hunderprozentiger perfekter Frühindikator scheint sie nicht zu sein. Aber bei rückläufigem Interesse der Kunst-Spekulanten und somit rückläufigen Erträgen der Firma scheint man doch mehrere Monate im Vorhinein große Krisen ablesen zu können. Ob wir uns aktuell genau in dieser Krise befinden? Dafür ist die Aktie noch nicht tief genug abgestürzt, um eine Prognose auf den Index geben zu können!

Börsencrash voraus? Sotheby´s vs Dax



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage