Märkte

Brent Crude Öl: Unterstützung erfolgreich getestet

Nach einer Erleichterungsrallye in den ersten zwei Handelswochen dieses Jahres hat beim Rohöl der Nordseesorte Brent Crude vor wenigen Tagen eine Korrektur kleineren Umfangs begonnen. Der aktuell laufende Pullback vom EMA 50 zurück zur Unterseite ist jedoch als wichtiger Zwischenschritt im Prozess einer möglichen Bodenbildung anzusehen. Nach gut zwei Monaten einer korrektiven Abwärtsphase hat das Rohöl der Sorte Brent Crude im Bereich von rund 50,00 US-Dollar gegen Ende Dezember Halt gefunden und ist zu Jahresbeginn zur Oberseite abgedreht. Dabei konnte der Preis bis Ende letzter Woche über den Widerstand bei 57,94 US-Dollar bis an den EMA 50 zulegen, musste sich an dieser Hürde jedoch kurzzeitig geschlagen geben. Die Folge waren kurzfristige Gewinnmitnahmen, die sich zurück in Richtung der Unterstützung von 57,94 US-Dollar bewegt haben. Doch dieser Pullback scheint nun ein Ende zu nehmen, am Dienstag sind wieder deutlich anziehende Kursnotierungen zu verzeichnen und deuten auf eine mögliche Fortsetzung der Anfang 2019 gestarteten Erholung hin.

Long-Chance im Brent Crude

Ein Blick auf den Kursverlauf seit Mitte November hält unter günstigen Umständen ein Boden in Form einer inversen SKS-Formation bereit. Mit dem jüngsten Pullback könnte jetzt die rechte Schulter ausgebildet worden sein. Für den Erhalt der Formation darf Brent Crude Öl nicht mehr unter den Support von 57,94 US-Dollar abrutschen, sondern muss an dieser Marke eine Stabilisierung vollziehen. Für eine erfolgreiche Aktivierung der Formation müsste anschließend aber noch das Niveau von rund 64,00 US-Dollar überwunden werden. Nur dann werden weitere Kurschancen an 69,50 US-Dollar und womöglich 75,00 US-Dollar freigesetzt werden. Anderenfalls muss mit einem Test der Dezembertiefs bei 49,93 US-Dollar gerechnet werden.

Widerstände: 61,04 / 61,87 / 62,49 / 64,00 / 64,25 / 65,05 US-Dollar

Unterstützungen: 59,05 / 57,94 / 57,13 / 55,55 / 55,34 / 53,93 US-Dollar

Brent Crude




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage