Devisen

Brexit – Headlines eines beginnenden Tsunamis

Die Märkte haben den Brexit lange verdrängt – aber mit der rigiden Haltung von Boris Johnson, der UK mit oder eben ohne Deal am 31.Oktober aus der EU führen will, kommt es nun zu einem showdown! Hier die wichtigsten Aussagen und Entwicklungen von heute Vormittag:

– Merkel in Telefonat mit Johnson: Deal inzwischen „überaus unwahrscheinlich“

– Merkel: EU hat Möglichkeit Veto gegen Austritt Großbritanniens aus Zollunion einzulegen – vor allem Irland

– Britische Regierung: Glauben nicht, dass EU ernsthaft verhandelt

– Gespräche offenkundig kurz vor Scheitern:

Das britische Pfund fällt daraufhin auf den tiefsten Stand seit vier Wochen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage