Devisen

Britisches Pfund auf 5-Jahrestief

Von Markus Fugmann

Das britische Pfund ist heute auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren gefallen:

gbpusd110415

Belastend wirken Daten zur schwachen Industrieproduktion von heute Vormittag – aber noch schwerer wiegt wohl die Sorge vor den Wahlen im Mai. Es steht ein „hung Parliament“ zu befürchten, sprich dass keine klaren Mehrheitsverhältnisse nach der Wahl zustande kommen – mit der Folge einer politischen Lähmung. Derzeit liegen die Tories und Labour etwa gleich auf, die Europa-feindliche UKIP könnte dann das Zünglein an der Waage sein. Auch ein Sieg von Labour wäre Pfund-negativ: der Labour-Chef Miliband möchte die Steuer-Erleichterungen für Ausländer abschaffen – und das würde bedeuten, dass weniger Geld an den Finanzmarkt London fließt.

Schwer unter Druck ist jedoch auch der Euro – also Dollar-Stärke auf breiter Front:

eurusd110415

Das ist gut für den Dax – aber vermutlich sind die Amerikaner darüber nicht so sehr erfreut..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann,

    erstmal danke für die tolle Arbeit die Sie und Ihre Kollegen leisten.

    Würden Sie eine tiefgehende Analyse zur GBP/JPY /USD /EUR abgeben?

    Mit Besten Grüssen
    Maciej

  2. Hallo @Maciej, vielen Dank für Ihre Worte! Tiefergehende Analyse wurd bei nächster Gelegenheit kommen..

    Viele Grüsse!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage