Allgemein

Aktuell: Bullard (Fed) – Können Zinsen auch zwischen Sitzungen anheben, sollten bald bei 1% sein

Wie James Bullard mit Aussagen für schlechte Stimmung sorgte..

Bullard will die Zinsen schneller anheben

Die Wall Street war eigentlich gut drauf trotz der höheren Inflation – die Verluste wurden heute faktisch wieder egalisiert, trotz der Aussicht auf bald steigende Zinsen (inzwischen eine 50%-Wahrscheinlichkeit für eine Anhebung der Zinsen bereits im März auf 0,5%).

Anstieg der Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe über die Marke von 2%? Kein Problem für die Wall Street. Die 2-jährige US-Staatsanleihe mit einem massiven Sprung nach oben auf 1,50% – auch scheinbar kein Problem..

Aber vor wenigen Minuten dann Aussagen von James Bullard (St.Louis Fed): die US-Notenbank Fed könne auch zwischen den offiziellen Sitzungen die Zinsen anheben. Bis zum 01.Juli, so Bullard, sollten die Zinsen bei 1% sein.

Und das finden die Aktienmärkte dann doch nicht mehr so lustig – die US-Renditen steigen weiter, die US-Indizes schwächer..

Die Fed – nun nicht mehr dein Freund und Helfer? Daran muß sich die Wall Street wohl erst noch gewöhnen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage