Indizes

Bulle und Bär: Stefan Riße über den Handelskrieg – und „Mr. Dax“ Dirk Müller über steigende US-Zinsen als Gefahr für China

Eine Bulle (Stefan Riße) und ein Bär (Dirk Müller) über das aktuelle Geschehen!

Long time no see, Mr. Riße! Einst war Stefan Riße regelmäßiger Bestandteil der Seite finanzmarktwelt.de, vor allem mit seinen Videos. Dabei zeigte sich Herr Riße durchaus als Kontrapunkt mit seiner bullischen Grundeinstellung, die sich aus seiner Überzeugung speiste, dass die Notenbanken die Dinge kontrollieren und daher wenig Interesse daran haben könnten, das mühsam mit sehr viel Gelddrucken aufgebaute Rettungswerk wieder in irgendeiner Weise einer Gefährdung auszusetzen. Im Zweifel, so Riße, werden die Notenbanken eben retten, koste es, was es wolle.

Inzwischen ist Riße bei acatis aktiv, dessen mediales Aushängeschild er ist. Wie aber sieht der Dauer-Bulle nun die neue Lage durch den Handelskrieg?

Ganz anders „gestrickt“ ist dagegen „Mr. Dax“ Dirk Müller. Er sieht die Lage viel skeptischer und geht dabei davon aus, dass es die steigenden US-Zinsen sind, die vor allem Chinas gigantischen Schuldenberg zum Einsturz bringen können. Steigende Zinsen plus Handelskrieg – das sei die Voraussetzung für den „perfekten Sturm“:


Foto: Deutsche Börse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Stefan Riße steht in einer Linie mit Folker Hellmeyer und Robert Halver. Das sind Bankanalysten die trotzdem betriebsblind sind. Dirk Müller sagt vieles was richtig ist, aber bei ihm schwingt irgendwie immer sowas „Verschwörungstheorie-Mäßiges“ mit.

  2. Aha, Herr Dax ist in diesem Video wieder goldbullisch. Warum wohl??

  3. Ohne das Dirk Müller Video gesehen zu haben….wahrscheinlich sein übliches Geschwätz über Crash Gefahren und seinem abgesicherten Fond, um die Leute da rein zu ziehen. Ist lustig der Typ, aber zum reinen Verkäufer mutiert.
    Der ist seit 9500 im Dax abgesichert und sollte der Dax auf 8000 abschieren, bleibt der immer noch voll im Hedge. Da lobe ich mir einen Jens Erhardt, der hat wenigsten auch mal eine klare Meinung zum Mark

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage