Bitcoin

Cardano, Bitcoin und Ether steigen kräftig – mal wieder Zeit für eine Rallye?

Drei Kryptowährungen symbolisch als Coins

Cardano, Bitcoin und Ether steigen seit einigen Tagen deutlich an. Was ist der Grund dafür? Schauen wir erstmal auf die Charts. Seit Jahresanfang konnte der Bitcoin 60 Prozent zulegen, Ether 338 Prozent und Cardano 1.030 Prozent. Da würde man denken, dass da seit Monaten eine Rallye am Laufen ist. Aber dem ist nicht so. Denn vor allem von Mai bis Juli war tote Hose bei den Kryptowährungen. Man kann den Zeitpunkt aber ziemlich exakt bestimmten, seit wann wieder Leben in der Bude ist, nämlich seit dem 20. Juli. Dazu schaue man bitte auf den zweiten Chart, der nicht die prozentualen Entwicklungen vergleicht, sondern die Kursverläufe von Ether, Bitcoin und Cardano seit April übereinander legt. Man erkennt seit dem 20. Juli eindeutig den gleichzeitig stattfindenden Anstieg der drei Kryptowährungen.

Gerade bei Cardano könnte man als Grund für die jüngste Kursrallye die Hoffnungen der Krypto-Gemeinde benennen, dass ab September im Cardano-Netzwerk ein umfangreiches Update implementiert werden soll. Erste Testläufe für die sogenannten Smart Contracts verliefen nach Plan, twitterte der Cardano-Gründer Charles Hoskinson jüngst. Das Thema ist für Nicht-Krypto-Experten so schnell nicht zu durchschauen. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, liest gerne beim Klick an dieser Stelle auf t3n.de weiter.

Lesen Sie auch

Bei Ether könnte man eine Angebotsdrosselung als Grund für den Kursanstieg ausmachen (mehr dazu hier). Negativ könnte man für Kryptowährungen eigentlich seit Tagen die Angst erwähnen, dass die USA ihre Gesetze für die Branche offenbar deutlich verschärfen wollen. Im US-Kongress versucht man gerade Grauzonen rund um Kryptos aufzulösen, und mehr Transparenz und Rechtssicherheit zu schaffen – auch für das Thema Steuern? Noch ist vieles unklar.

So oder so – man könnte dieser Tage unzählige Argumente auflisten und einen Artikel zuschütten mit verschiedensten Informationen über Kryptowährungen. Aber vielleicht sollte man mal ein paar Schritte zurücktreten, und versuchen sich das gesamte Bild anzuschauen. Was sehen wir da? Es könnte schlicht und einfach gerade die Zeit sein, wo die globale Trader-Gemeinde wieder Kryptowährungen wie Cardano, Bitcoin und Ether nach oben jagen will. Es gab im Verlauf dieses Jahres immer wieder plötzliche Schübe bei Meme Stocks, dann bei Krytowährungen, dann bei Wasserstoff- oder Cannabis-Aktien, dann bei großen Tech-Werten – und so ging es immer weiter. Das Interesse der Anleger verlagerte sich im Lauf der Monate immer wieder hin zu anderen Assetklassen oder Branchen. Jetzt wirkt es eben so, als könnten die Kryptos einen kräftigen Anlauf nach oben nehmen wollen.

Chart zeigt prozentualen Verlauf von Cardano, Ether und Bitcoin TradingView Chart vergleicht Cardano mit Bitcoin und Ether seit Jahresanfang.

Chart zeigt parallele Kursverläufe bei Cardano, Ether und Bitcoin
TradingView Chart zeigt vergleichende Kursverläufe bei diesen drei Kryptowährungen seit April.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Danke, das war das erstemal ein differentierter Artikel. Wahrscheinlich eine Kombination aus allem, die fundamentalen lösen erste Bewegungen aus, welche die Trader dann dankbar annehmen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage