Finanznews

Cash is king: Zins-Wende, Zeitenwende! Videoausblick

Cash is king – das gilt nun immer mehr, nachdem wir an den Märkten eine Zeitenwende erleben: Geld wird teurer, die Zinsen steigen. Seit der Finanzkrise hatten wir einen Boom von Aktien und Immobilien – in den nächsten Jahren hingegen dürften wir einen Boom von Rohstoffen und Cash erleben. Da Geld jetzt teurer wird, und diejenigen, die wenig Eigenkapital haben, kein Geld mehr geliehen bekommen, ist Cash jetzt zunehmend king (weil es Handlungs-Freiheit ermöglicht). Und das trotz oder gerade wegen der hohen Inflation, die die Notenbanken zum Gegensteuern zwingt: nur wer Cash hat, bekommt noch (mehr) Cash von Kreditgebern. Derzeit kommen die schwächsten Glieder der Kette bereits in Schwierigkeiten (Liquiditäts-Mangel), vor allem der Immobilien-Sektor ist nun hochgradig gefährdet. Ein Blick in die 1970er-Jahre zeigt, was sinnvolle Investments sein könnten für die nächste Zeit..

Hinweise aus Video:

1. Inflation und Rezession: Der Spagat der Federal Reserve

2. Franziska Giffey mit sozialistischer Traumidee – ein Griff ins Klo



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Cash is King 😂😂😂 0% Zins und 10% Inflation absoluter King, garantiertet Wertverlust, garantierte Verarschung, garantiert keine Real positiven Zinsen…

    Wer kämpf kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren, wer Assets hält kann verlieren, wer Cash hält hat schon verloren

    1. @ John.

      Sehen Sie es mal so:

      Aufgrund der Rezession werden vielleicht ein paar Vermögenspreise (Immobilien, Aktien…) günstiger.

      Was juckt mich eine statistische Inflation von 10 Prozent der Verbraucherpreise, wenn ich mit meinem ersparten Vermögensgegenstände (welche vielleicht sogar 10 Prozent oder noch günstiger werden) wie eine Immobilie erwerben will?

      Es kommt doch immer darauf an, wofür man sein Chash in den nächsten Jahren verwenden will.

  2. Man sollte Cash haben um zu kaufen, wenn sich etwas ergibt…so meinte der Fugi das, wie Warren Buffet, der hält auch noch immer 100 Milliarden Cash…es bringt ja nichts jetzt zu kaufen, wenn man es wahrscheinlich in 2 Jahren um die Hälfte bekommt…..man kann auch nicht von 10% Inflation ausgehen, vielleicht kommen 20%, vielleicht auch Deflation….damit rechnet ja niemand….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage