Aktien

Ende der Corona-Maßnahmen? China-Aktien im Aufwind: Gerüchte über Ende von „Null-Covid“

China-Aktien im Aufwind: Gerüchte über Ende von "Null-Covid"

China-Aktien wie Alibaba und Tencent haben einen dramatischen Crash hinter sich. Die Aktie des Online-Riesen Alibaba hat von seinem Allzeithoch bei rund 320 USD in der Spitze fast 82 Prozent eingebüßt, während Tencent rund 75 Prozent an Börsenwert abgegeben hatte. Nach der Bestätigung der dritten Amtszeit von Präsident Xi Jinping erlebten China-Aktien einen erneuten Ausverkauf. In Hongkong sind chinesische Aktien auf den niedrigsten Stand seit 2008 gefallen. Der radikale Kurs, den Präsident Xi Jingping schon länger eingeschlagen hat, auch in Bezug auf die Null-Covid-Strategie, verschreckt nicht nur Privatanleger, sondern auch große Investoren.

Vor allem das harte Vorgehen gegen heimische Tech-Unternehmen sowie die  Null-Covid-Strategie hat die chinesischen Aktienmärkte schwer unter Druck gebracht. Die Auswirkungen sind deutlich im Nasdaq Golden Dragon Index zu sehen, der die in den USA notierten Aktien chinesischer Konzerne (ADRs) abbildet. Nach der Wiederwahl von Xi Jinping verlor der Index am Folgetag 14,4 Prozent, insgesamt beläuft sich das Minus in diesem Jahr auf rund 50 Prozent. Doch das Gerücht über den Ausstieg aus der Null-Covid-Strategie lässt China-Aktien, die in den USA gelistet sind, im vorbörslichen Handel deutlich nach oben springen.

Spekulationen auf das Ende der Null-Covid-Strategie

Wie Bloomberg aktuell berichtet, steigen chinesische Aktien, die in den USA notiert sind, vorbörslichen in New York stark an, angeheizt durch Spekulationen, dass Peking die Abschaffung der Null-Covid-Strategie vorbereitet, auch wenn das Außenministerium des Landes das Gerücht bereits dementiert. Hier war auf Rückfrage nur zu hören, dass man von einem solchen Plan nichts wisse.

Der KraneShares CSI China Internet Fund, ein börsengehandelter Fonds, der mehr als 40 chinesische Aktien enthält, legte um 7,2 Prozent zu. Chinesische Aktien von Online-Giganten wie Alibaba Group Holding Ltd, Pinduoduo Inc. und JD.com Inc. stiegen alle um mehr als 5 Prozent. Die Hoffnung, dass China seine Null-Toleranz-Politik gegenüber Covid schließlich lockern könnte, verlieh den Aktienmärkten auf breiter Front Auftrieb: Futures-Kontrakte auf den Nasdaq 100 Index stiegen um 1 Prozent. Der Stoxx Europe 600 Index lag 1,1 Prozent höher.

Händler griffen unbestätigte Meldungen in den sozialen Medien auf, wonach China einen Ausschuss bildet, der Szenarien für eine Lockerung seiner kompromisslosen Maßnahmen auf die Pandemie prüfen soll. Die Null-Covid-Strategie gilt schon seit langem als Hauptrisiko für die China-Aktien. Der Ausschuss hat den Post auf Social-Media-Platformen zufolge als Ziel für die Wiedereröffnung den März nächsten Jahres festgelegt. Der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, sagte daraufhin, dass er von einem solchen Ausschuss „nichts wisse“.

„Die heutige Bewegung ist eine Kombination aus Marktkäufen und wahrscheinlich einer gewissen Eindeckung von Leerverkäufen“, sagte Sharif Farha, Leiter des Bereichs Investitionen bei HB Investments. „Ob die Rallye anhält oder nicht, wird davon abhängen, ob „Chinas Null-Covid-Strategie wirklich offiziell beendet ist.“

China-Aktien Kurssprung - Gerücht vom Ende der Null-Covid-Strategie

Lebenszeichen bei China-Aktien

Die starken Kursgewinne folgten auf einen steilen Ausverkauf nach dem Parteitag der Kommunistischen Partei, als der Vorstoß von Präsident Xi Jinping, seine Kontrolle über die Regierung zu verschärfen, die Anleger verschreckte. Der Nasdaq Golden Dragon China Index, der 65 chinesische Aktien umfasst, war sieben Wochen lang in Folge gefallen und hatte in der vergangenen Woche einen Verlust von 11 Prozent verzeichnet, so Bloomberg.

Einige Anleger scheinen vorsichtiger zu sein, da mehrere Spekulationen auf eine Wiedereröffnung bereits gescheitert sind, und China doch an seinen strengen Covid-Beschränkungen festhielt.

„Man muss vorsichtig sein, wenn man auf der Grundlage von Gerüchten investiert, vor allem, weil sich viele positive Spekulationen über China in den letzten Monaten als unbegründet erwiesen haben“, sagte Adam Montanaro, Investment Director of Global Emerging Market Equities bei Abrdn. Dennoch zeigt die starke Kursreaktion, dass viele China-Aktien „ein erhebliches Aufwärtspotenzial haben, falls sich die Gerüchte über einen Ausstieg aus Zero Covid bewahrheiten“, fügte er hinzu.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage