Allgemein

China: Auch im Q3 „heile Welt“ beim Wirtschaftswachstum

FMW-Redaktion

Die Partei, die Partei, die hat immer Recht… die Führung in Peking hatte gut geschätzt. Jetzt bestätigt die chinesische Statistikbehörde, dass auch im 3. Quartal die Wirtschaftsleistung Chinas wohl um die 7% Wachstum (aufs Jahr hochgerechnet) ausfallen wird.

Obwohl Faktoren wie die rückläufige Industrieproduktion auf einen drastischen Einbruch schließen lassen, sagte die Behörde das führe wohl nur zu mind. 6,5% annualisiertem Wachstum im 3. Quartal. Auch der Einfluss des im 3. Quartal eingebrochenen Aktienmarktes zeige nur sehr begrenzte Auswirkungen auf das reale Wirtschaftswachstum in China. Diese Aussagen geben Chinas Präsident Xi Jinping während seines Aufenthalts in Washington D.C. und später noch bei den Vereinten Nationen weiter Rückenwind als starke Großmacht, die zuhause „alles im Griff hat“.

Die Statistikbehörde in Peking sah sich heute dazu genötigt zu den latenten Spekulationen und logischen Schlussfolgerungen Stellung zu nehmen, dass die chinesische Statistik nicht wirklich der Wahrheit entspricht. Die Erwartung von ca. 7% Wirtschaftswachstum hochgerechnet aufs Gesamtjahr entspreche den Veränderungen bei den Frachtraten im Güterverkehr, Kreditvergaben von Banken und dem Energieverbrauch in China. Anmerkung unsererseits: Aus diesen drei Daten errechnet sich der inoffizielle „Keqiang“-Index. Der amtierende Ministerpräsident Li Keqiang (Nummer 2 hinter Xi Jinping) vertraut angeblich seiner eigenen Statistikbehörde nicht und schaut daher eher auf die drei vorher aufgeführten Faktoren um zu sehen, ob die Wirtschaft in China wächst oder nicht. Irgendwie lustig, dass die Statistikbehörde jetzt auf diese Faktoren zurückgreift, um das sensationelle Plansoll von 7% zu verteidigen!

Weiter sagte die Statistikbehörde die USA sollten den Einfluss von Chinas „kleinem Konjunktureinbruch“ auf die Weltwirtschaft nicht überbewerten. Die Daten aus Juli und August würden zeigen, dass es zwar kleine Ausschläge nach oben und unten gäbe, aber diese seien nicht bedeutend. Der wirtschaftliche Trend bleibe stabil – also nach wie vor die gewünschte Range von 6,5-7,5%. Wir tippen: Punktlandung bei 7%.

Am 19. Oktober wird das BIP für das 3. Quartal veröffentlicht.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage