Folgen Sie uns

Indizes

China: Aufrufe zum Boykott amerikanischer Produkte – Apple wird das Haupt-Opfer!

Über den indirekten Aufruf an die Bevölkerung Chinas, Apple und andere US-Produkte zu boykottieren!

Avatar

Veröffentlicht

am

Wer die offizielle Presse Chinas liest, muß zwischen den Zeilen lesen – das ist ein Charakteristikum von Medien in autoritären Ländern. Und wer die offizielle englischsprachige Presse im Reich der Mitte beobachtet, bemerkt einen deutlichen Stimmungsumschwung!

Bis vor ca. zwei Wochen war der Handelskrieg zwischen den USA und China kein wirkliches Thema in chinesischen Medien. Das aber hat sich inzwischen grundlegend geändert! Als Beispiel sei verwiesen auf einen heute erschienenen Artikel in der „Global Times“ – einem Organ, das die Sicht der chinesischen Führung auf die internationale Lage gut widerspiegelt.

Unter dem Titel „Chinese firms show support to Huawei after CFO detention“ berichtet die „Global Times“ über die verstärkte Solidarität von chinesischen Firmen für den Tech-Giganten Huawei nach der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou in Vancouver (heute Abend wird die Anhörung Mengs vor dem kanadischen Gericht fortgesetzt).

Schon der erste Satz macht klar, was sich verändert hat:


„The escalating tensions between China and the US fueled by the detention of a top Huawei executive have spurred some Chinese enterprises and people to boycott US products.“

Also „eskalierende Spannungen“ zwischen den USA und China – davon war vorher in chinesischen Medien nicht die Rede. Nun berichtet man aber plötzlich über den Boykott amerikanischer Produkte, zu dem einige chinesische Firmen aufrufen:

„In a statement published by Menpad, a Shenzhen-based smart products provider, on Monday, the company said it will prioritize to use Huawei’s chips and give its employees a 15 percent subsidy on the market price of Huawei cell phones to support Huawei.The company vowed to punish its employees if they are found to purchase Apple’s iPhones.“

Wer als Mitglied dieser Firma Huawei-Produkte kauft, bekommt einen 15-Rabatt, wer dagegen iPhones von Apple kauft, werde „bestraft“.

Natürlich sagt Chinas Führung (noch) nicht: kauft keine iPhones mehr. Aber dass derartige Aufrufe zitiert werden, ist faktisch eben doch eine indirekte Aufforderung, genau das zu tun!

Da China eine relativ homogene Gesellschaft ist mit 90% Han-Chinesen, die über einen ähnlichen kulturellen Background verfügen, ist klar, woher der Wind nun weht: es wird gesellschaftlich praktisch geächtet sein, sich mit amerikanischen Produkten zu zeigen. Wer vor ein oder zwei Jahren noch mit einem iPhone oder einem Tesla protzen wollte, der wird es nun eher vermeiden, sich mit den Flagschiffen amerikanischer Produkte in der Öffentlichkeit sehen zu lassen – genau das zeigt am Deutlichsten, was nun kommen wird: Amerikanische Firmen bekommen in China in den nächsten Jahren keinen Fuß mehr auf die Erde!

Mit derartigen Artikeln zeigt sich, dass Peking genau weiß, dass die Verhandlungen mit Trump eigentlich keinen Sinn machen, es wird keine Lösung geben können. Nun agitiert Peking indirekt die Bevölkerung bzw. nimmt Strömungen der Bevölkerung bzw. der Wirtschaft auf – und gibt damit das Startsignal, dass der Handelskrieg wirklich bei den Chinesen ankommt. Das Zitieren von Boykott-Aufrufen sagt mehr als 1000 Worte der Führung selbst, die bislang Trump noch nicht direkt provozieren will, solange die Verhandlungen mit den Amerikanern noch laufen. Aber die Würfel sind bereits gefallen, indem Peking eben den Handelskrieg nun offiziell stattfinden läßt!

Nun ist der Kampf eröffnet gegen die „amerikanische Hegemonie“:

„An unverified statement issued by the Sichuan Chamber of Commerce in Shanghai on Sunday said that it requires its members to boycott Apple products and support Huawei. The statement said Huawei is a national enterprise that Chinese people are proud of and called for all Chinese people to unite to fight US hegemony.“

Das gestrige Urteil eines chinesischen Gerichts gegen Apple und zugunsten von Qualcomm ist daher kein Zufall, sondern nur ein Auftakt. Und das Hauptopfer heißt: Apple!

2 Kommentare

2 Comments

  1. Pingback: Meldungen und Nachrichten vom 11.12.2018 | das-bewegt-die-welt.de

  2. Avatar

    Zimmermann

    11. Dezember 2018 18:30 at 18:30

    Der Kampf (Spiele) möge(n) beginnen!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Coronavirus: Fed veröffentlicht Statement

Avatar

Veröffentlicht

am

Vor wenigen Minuten hat die Fed ein Statement veröffenticht – und reagiert damit auf die Entwicklungen in Sachen Coronavirus. In dem Statment heißt es wörtlich:

„The fundamentals of the U.S. economy remain strong. However, the coronavirus poses evolving risks to economic activity. The Federal Reserve is closely monitoring developments and their implications for the economic outlook. We will use our tools and act as appropriate to support the economy.“

Ist das die Ankündigung einer baldigen, ausserplanmäßigen Zinssenkung? Wir werden sehen..

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Was kann vor dem Crash retten? Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte hoffen nun auf eine konzertierte Beruhigungs-Aktion der Notenbanken, angeführt von der Fed. Aber sind die Notenbanken schon jetzt zu einem solchen Signal bereit?

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit geradezu brutalen Bewegungen: zunächst massiv nach unten, dann wieder nach oben – nachdem Goldman Sachs mit einem Statement heraus kam, wonach man mit drei Zinssenkungen (!) in der ersten Jahreshälfte rechne, aber nicht von einer globalen Rezession ausgehe. Das war der Startschuß einer heftigen Erholung, der Nasdaq drehte sogar ins Plus. Die Aktienmärkte hoffen nun auf eine konzertierte Beruhigungs-Aktion der Notenbanken, angeführt von der Fed. Aber sind die Notenbanken schon jetzt zu einem solchen Signal bereit? Nach wie vor sind große US-Tech-Werte im Plus – fallen die Aktienmärkte also wieder in ihr altes Motto zurück: die Notenbanken werden uns schon vor dem Crash schützen? Stellt sich nur die Frage, was Notenbanken in einer biologischen Krise überhaupt ausrichten können..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Der brutale Kurssturz am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Im Langfristchart des Dax schaue ich mir an, ob der aktuelle Kurssturz ein wirklich außerordentlicher Einbruch ist, den es seit der Finanzkrise nicht gegeben hat. Das stimmt nämlich nicht. Es gab die letzten Jahre mehrere so große Abstürze wie aktuell. Bitte verfallen Sie daher nicht in Panik! Bei den US-Indizes sieht es genau so aus. Alle relevanten Marken sind derzeit nach unten durchbrochen. Wie eine mögliche Aufwärtsbewegung aussehen könnte, zeichne ich im folgenden Video im Chart ein. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“  (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen