Asien

China-Bruttoinlandsprodukt wächst offiziell um 6,9% – hier die Jubelmeldung im Detail

FMW-Redaktion

Die offiziellen Statistiker in China verkünden aktuell, dass das Bruttoinlandsprodukt im Gesamtjahr 2017 wie erwartet um 6,9% gestiegen ist im Vergleich zu 2016. Wie erwartet, darauf legt man Wert! Es ist immer wieder faszinierend, wie exakt die Erwartungen bei solch hohen Wachstumsraten stets ziemlich genau getroffen werden. Auch ist es stets erstaunlich, dass solch extrem hohe jährliche Wachstumsraten gleichbleibend gehalten werden.Das Ziel der Regierung lag bei 6,5%. In 2016 lag man noch bei 6,7%, und damit so schlecht wie seit 26 Jahren nicht mehr. Von daher erzielt man heute einen offiziell tollen Erfolg!

Als außenstehender Beobachter könnte man dabei doch glatt den Verdacht haben, dass die Zahlen frei erfunden sind, oder zumindest zurecht gebogen, um nach außen ein schönes Bild zu bieten. Aber gut. Die Statistiker veröffentlichten soeben auch jede Menge Details zu einzelnen Sektoren. Wer sich das bis ins letzte Detail durchlesen will, klicke bitte hier.

Das Wachstum der einzelnen Quartale im Vergleich zu den Quartalen im Jahr 2016 betrug 6,9%, 6,9%, 6,8% und 6,8%. Erwartet wurde für das letzte Quartal allgemein nur 6,7%. Auch hier fallen die konstant gleich hohen Wachstumsraten auf. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Und natürlich erwähnen die Statistiker, dass diese guten Zahlen unter der starken Führung von Xi Jinping zustande kamen, und das die Anpassung der chinesischen Wirtschaft wie gewünscht laufe.

In 2017, under the strong leadership of the CPC Central Committee with Comrade Xi Jinping as the core, all regions and departments implemented the decisions and arrangements made by the CPC Central Committee and the State Council, adhered to the general working guideline of making progress while maintaining stability, adopted the new development philosophy, focused on the supply-side structural reform and pushed forward structural optimization, shifting of driving forces and quality improvement. As a result, the national economy has maintained the momentum of stable and sound development and exceeded the expectation with the economic vitality, impetus and potential released and the stability, coordination and sustainability strengthened. The economy has achieved stable and healthy development.

Nicht nur das BIP selbst legt kräftig zu. Auch die Industrieproduktion ist im Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 6,2% gewachsen, etwas kräftiger als erwartet mit 6,0%. Anlageinvestitionen legen mit 7,2% auch etwas stärker zu als erwartet (7,1%). Bei den Einzelhandelsumsätzen hatte man in China mit einem Zuwachs auf Jahresbasis von 10% gerechnet. Heraus kommen jetzt „nur“ +9,4%.

Interessant: Mit 8,2% wachsen die Dienstleistungen stärker als das Bruttoinlandsprodukt, während die Industrieproduktion schwächer als das BIP wächst. Somit vollzieht sich die Transformation weg von Produktion und Export, und hin zu mehr Dienstleistungen und mehr Binnenwirtschaft, wie gewünscht – wenn man den Zahlen denn glauben will. Die chinesische Bevölkerung hat von 2016 auf 2017 zugenommen um 7,37 Millionen Menschen. Klingt viel, ist aber nur ein „kleiner“ Zuwachs bei einer Gesamtbevölkerung von jetzt 1,39 Milliarden Menschen. Ein Zuwachs von 0,53%.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage