Allgemein

China-Crash trifft Hedgefonds

Von Markus Fugmann

Der Crash in China hat seine Spuren bei Hedgefonds hinterlassen. Viele derjenigen Fonds, die sich am Aktienmarkt in China positioniert hatten, haben herbe Verluste erlitten. Viele der Hedgies hatten zunächst gedacht, es handle sich um eine kleine Korrektur – und wurden dann mit dem Crash, der die Aktinindizes Festlandchinas um mehr als 30% in nur drei Wochen abstürzen ließ, auf dem falschen Fuß erwischt. Heute hatten die chinesischen Märkte – nach der massiven Intervention Pekings und einer sich daran ansschließenden Kurz-Rally – wieder mit Verlusten geschlossen.

Zu den Verlierern gehört zum Bespiel der in Hongkong ansässige Hedgefond Keywise Capital Management, der im Juni 10% verlor – also bevor der Crash erst Anfang Juli seine richtige Dynamik entfaltete. Der Hedgefond verwaltet 2,5 Milliarden US-Dollar – und liegt, aufgrund der vorherigen Rally – immer noch mit 11% im Plus seit Jahresbeginn.

Das gilt für viele Hedgefonds: sie zehren noch von der vorherigen Rally, haben aber seitdem empfindlich verloren. Besonders problematisch ist für die Hedgefonds, dass viele der chinesischen Festlands-Aktien nach wie vor vom Handel ausgesetzt sind. Das macht es für viele der in China investierten Hedgefonds praktisch unmöglich, aktuelle Bewertungsstände zu geben. Daher haben zahlreiche Hedhefonds Auszahlungen von Kunden vorerst unterbunden.

Der weltgrößte Hedgefond, Bridgewater Associates LP (verwaltet 170 Milliarden US-Dollar), hat in einer Mitteilung an seine Kunden die Dinge, die derzeit an den Aktienmärkten in China ablaufen, präzise auf den Punkt gebracht:
„The Chinese market’s price action is typical for a newly developing equity market that is dominated by unsophisticated speculators. New participants are now discovering that making money in the markets is difficult.“

Dem ist nichts hinzuzufügen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage