Gold/Silber

China: Goldnachfrage kollabiert

Die Nachfrage nach physischem Gold ist in China im dritten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 37% eingebrochen – dies gab heute das Worl Gold Council bekannt. Das ist nun der dritte Quartalsrückgang der Goldnachfrage in China nacheinander.

Einer der Gründe für die schwache Nachfrage dürfte die Abkühlung der chinesischen Konjunktur sein. Noch bedeutsamer aber ist die Antikorruptionskampagne im Reich der Mitte, die den Markt für Luxusartikel insgesamt schwer getroffen hat. So gingen auch die Verkäufe von Juwelen in China um 39% gegenüber dem Vorjahr zurück.

Gold und Juwelen aber waren eines der wichtigsten „Korruptions-Artikel“ in China. Die chinesische Regierung versucht insbesondere die Korruption in der Beamtenschaft zu bekämpfen – so gilt es nun als nicht gerade opportun, etwa mit einer goldenen Rolex imponieren zu wollen. Der drastische Rückgang der Goldnachfrage zum Vorjahr ist jedoch auch bedingt durch die extremen Steigerungsraten der Golnachfrage im Jahr 2013.

Unterdessen ist in China die Industrieproduktion geringer gestiegen als erwartet (+7,7%, Prognose war 8,0%), auch der Einzelhandelsumsatz blieb it +11,5% leicht unter der Erwartung (11,5%).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage