Aktien

China? Kaufen! Analysten blasen zum Einstieg

FMW-Redaktion

China, das hat der Westen jetzt unter Schmerzen verstanden, wächst nicht mehr ins Unendliche. Die Turbulenzen an den Aktienmärkten Chinas haben auch die westlichen Märkte erschüttert, die gewissermaßen auf dem falschen Fuß erwischt worden sind, nachdem der unreflektierte Glaube an Chinas-Pump-Wirtschaft implodierte.

Derzeit werden die Wunden geleckt – die Furcht vor einer harten Landung Chinas ist auf einem Allzeithoch:

https://twitter.com/business/status/642167034034421760/photo/1

Jetzt aber kommen die ersten Stimmen, die zum Kauf aufrufen: so empfiehlt die Deutsche Bank ein Investment in Chinas H-Shares (also in den Hang Seng in Hongkong) und geht davon aus, dass der Hang Seng bis Jahresende um 33% (!) zulegen werde. Der Index hat in dieser Woche bereits 8,1% zugelegt – handelt aber 34% unter dem Hoch vom Mai. Das KGV des Hang Seng ist mit 7,1 deutlich attraktiver als etwa in Shanghai und Shenzhen.

Auch Peter Garnry von der Saxo Bank will sich einkaufen über einen ETF – er rechnet mit weiteren unterstützenden Massnahmen durch Chinas Notenbank, die die Indizes und die Konjunktur wieder nach oben brächten. Als Hedge geht er short in Emerging Markets:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage