Allgemein- Werbung -

China schlachtet eigene Internet-Branche – Was soll das?

China Flagge

Lieber Börsianer,

es fing harmlos an. Zunächst leitete die zuständige chinesische Wettbewerbsbehörde ein Kartellverfahren gegen den Onlinehändler Alibaba ein. Das Unternehmen untersagte seinen angeschlossenen Händlern die Nutzung weiterer Internet-Plattformen und behinderte auf diese Weise den Wettbewerb. Wie gesagt, alles harmlos und unauffällig. Ähnliche Verfahren strengen derzeit die USA und die EU etwa gegen Apple, Amazon oder Facebook an.

In China nehmen die Ereignisse nun allerdings einen anderen Verlauf. Als Alibaba-Gründer Jack Ma das staatliche Bankensystem im Reich der Mitte kritisierte, reagierte Peking scharf. So wurde Mr. Ma der Börsengang seines Zahlungsdienstleisters Ant Financial (Alipay) untersagt. Da verlor der Alipay-Betreiber rund 150 Milliarden USD seines ursprünglichen Wertes. Denn nun das FinTech-Unternehmen erst einmal von frischem Eigenkapital abgeschnitten.

Überhaupt scheinen die chinesischen Behörden gerne rund um Börsengänge zu wirken. Das spürte erst vor wenigen Tagen der Fahrdienstleister Didi Global. Kaum war die Aktie in New York furios gestartet, eröffnet die Cyberspace Administration of China, also die Aufsichtsbehörde für das Internet, eine Untersuchung gegen Didi. Hier seien angeblich Kundendaten nicht sicher. Derzeit muss das junge chinesische Unternehmen seine Anwendung aus den mobilen App-Stores nehmen.

US-Investoren reagierten sensibel und strengen nun diverse Sammelklagen gegen den Fahrdienstleister an. Im Emissionsprospekt wurden Risiken verschwiegen, so die mit den Klagen betrauten Rechtsanwälte. Der Aktie tut dieser doppelte Würgegriff aus Peking und…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage