Aktien

China: Single Day mit Rekorverkäufen für Alibaba

FMW-Redaktion

Heute war der „Single Day“ in China, ein von Alibaba zu einem Weltereignis aufgepushtes Konsumfest, das über das Internet läuft. Erfunden wurde der Single Day vermutlich in den 90er-Jahren von Studenten als eine Art „Valentinstag für Singles“, doch erst Alibaba hat den Single Day zu einem wirklich globalen Event werden lassen. Und das hat sich für Alibaba in jeder Hinsicht gelohnt!

Bislang veröffentlichte Zahlen von Alibaba zeigen, dass bereits vor Mittag chinesischer Zeit die Verkäufe von Alibaba den Rekord aus dem Vorjahr erreicht hatten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Alibaba bereits Umsätze von neun Milliarden Dollar (57 Milliarden Yuan) generiert, am Nachmittag waren es dann schon 70 Milliarden Yuan. Schätzungen gehen davon aus, dass alleine Alibaba am Single Day 87 Milliarden Yuan dann erlösen wird.

Verkaufsschlager waren dabei vor allem Artikel rund um den Bereich „Baby“ – nicht überraschend, nachdem Peking kürzlich die Ein-Kind-Politik beendet hat. Damit hat sich die Strategie von Alibaba-Gründer Jack Ma, der sein operatives Zentrum von der Stadt Hangzhou nach Peking verlagert hat, um im Zentrum des Geschehens zu sein, offenkundig ausgezahlt. Mit diesem Schritt versucht Alibaba den im Norden Chinas beheimateten Konkurrenten JD.com zu attackieren und gleichzeitig den Aufruf der Regierung zu befolgen, die die Schaffung „nationaler Champions“ gefordert hat. Mit dem Umzug nach Peking will Alibaba offenkundig auch näher an die Regierung heranrücken, um die strategischen Interessen der Machthaber genauer ausloten zu können. Dabei setzt das Unternehmen offenkundig auch auf die von der Regierung geleiteten Medien, die den „Champion“ Alibaba weiter promoten sollen.

Jack Ma hat zudem versucht, für den Single Day mehr ausländische Anbieter einzubinden – im Wissen, dass Produkte aus dem Westen in China hohes Ansehen genießen und Sozialprestige bringen. So wurde etwa der Bond-Darsteller Daniel Craig eingeflogen, neben anderen amerikanischen Showgrößen. Alibaba will – das zeigen solche Autritte – den Single Day auch im Westen verankern.

Derzeit läuft der Einzelhandel in China insgesamt rund – heute Morgen veröffentlichte Zahlen zeigen einen Anstieg des Einzelhandelsumsatzes von 11% gegenüber dem Vorjahresmonat, etwas besser als die Prognosen. Es sind vor allem Autos, die sich derzeit gut verkaufen, nachdem Peking die Halbierung der Steuern für Käufe von Autos mit nicht mehr als 1,6 Liter-Motoren beschlossen hat.

Insgesamt – das zeigt auch der Single Day – verlagert sich der Schwerpunkt der chinesischen Wirtschaft mehr und mehr zum Konsum, währen die Industrie weiter an Fahrt verliert, wie die schwachen Daten zur Industrieproduktion von heute gezeigt haben. Dieser Verschiebung gleicht einem Erdrutsch – wer im Westen davon profitieren will, sollte sich dieser Tatsache bewußt sein.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage