Allgemein

China: So gut läuft die Konjunktur bereits – Hoffnungsschimmer auch für uns?

Shanghai ist die bekannteste Wirtschaftsmetropole in China

Wenn in China ein Sack Reis umfällt… dieser Spruch ist längst nicht mehr gültig. Wenn die Chinesen konsumieren, freut sich der deutsche Exporteur. Dieser Spruch wird immer wichtiger. Wenn China nach der Coronakrise wieder floriert, dürfte das den deutschen Exporteuren richtig gut tun, und damit über indirekte Effekte auch der ganzen deutschen Volkswirtschaft, aber wohl mit einer gewissen Verzögerung?

Konjunktur in China läuft wieder

Und schaut man auf die aktuellen Daten in China, dann läuft die Konjunktur wieder auf Hochtouren. Laut aktuellen Analysedaten des Research der Commerzbank setzt sich die Erholung der chinesischen Wirtschaft nach wie vor fort, und erfreulicherweise gewinnt auch der Dienstleistungssektor an Schwung. Bislang gebe es kaum Anzeichen für ein Wiederaufleben des Virus, was ein gutes Vorzeichen für die weitere wirtschaftliche Entwicklung sei. Vor allem die Außenhandelszahlen Chinas würden darauf hindeuten, dass eine weltweite Erholung, insbesondere im verarbeitenden Gewerbe, im Gange ist.

Nach einer vollständigen Erholung im verarbeitenden Gewerbe gewinne der Dienstleistungssektor in China Schwung, was sich sowohl in den Einkaufsmanagerindizes (PMIs) für offizielle als auch für private Dienstleistungen widerspiegele (siehe Grafik). Dank der wirksamen Eindämmung des Virus sind die chinesischen Verbraucher laut den Analysten der Commerzbank allmählich wieder zur Routine zurückgekehrt und konsumieren wieder mehr. In der vergangenen „goldenen Oktoberwoche“ gab es 637 Millionen Inlandsreisen, was etwa 80% des Niveaus des vergangenen Jahres entspricht. Darüber hinaus waren die Einnahmen an den Kinokassen während der Feiertage die zweithöchsten in der Geschichte.

Grafik zeigt Dienstleistungsbranche in China

Autoverkäufe in China

Auch was die Autoverkäufe in China angeht, darf man wohl optimistisch sein? Die Verkäufe von Personenkraftwagen sind im gesamten dritten Quartal um rund 8% gestiegen und haben laut den Analysten wesentlich zur Erholung der Inlandsnachfrage beigetragen. In den ersten drei Quartalen verzeichneten die Verkäufe jedoch noch einen Rückgang von 12,5%, der im letzten Quartal 2020 voraussichtlich weiter kompensiert werden wird. Für das Gesamtjahr wird ein Rückgang der Autoverkäufe um etwa 5% bis 10% erwartet.

Grafik zeigt Autoverkäufe in China

Außenhandel soll auf eine globale Erholung hindeuten

Interessant: Laut den Experten der Commerzbank deuten die chinesischen Außenhandelsdaten auf eine globale Erholung der Konjunktur hin. Chinas Handelszahlen hätten in den vergangenen Monaten positiv überrascht. Im dritten Quartal erreichte das Handelsvolumen ein Rekordhoch. Bemerkenswert sei, dass die September-Importzahlen für China im Jahresvergleich um mehr als 10% zunahmen, wovon die Importe aus den USA um 24,7% stiegen. Die Lieferungen aus der EU legten um 11,1% zu. Die starken Handelszahlen ließen auch darauf schließen, dass sich die Weltwirtschaft allmählich erhole und sich die Lieferketten und Logistik normalisieren, auch wenn derzeit einige westliche Länder von einer erneuten Infektionswelle getroffen werden.

Chart zeigt Verlauf von Außenhandelsdaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Haha, ja, China meldet. Siehe Anmerkungen zu Wolfgang Müller.
    Das ist alles so wahr und in Stein gemeißelt :-) was aus Peking kommt.
    Wenn es sogar die „Experten“ der „Commerzbank“ sagen…
    Das sind ja Fachleute, nicht wahr, einer führenden Bank, nicht wahr!
    Die müssen es wissen, nicht wahr. Denn die anal-ysieren tagaus, tagein nichts anderes als Zahlen aus China. Stundenlang. Tagelang. Nächtelang.
    Jaja, die Börse und ihre Märchen aus 1001 Nacht. TESLA, Wirecard, Luckin Coffee. Grundsolide, nicht wahr.
    Und eben China. Das mächtige, geheimnisvolle Land im sagenhaften Osten.
    So mächtig und reich. Nicht wahr.

  2. Auch wenn man die Zahlen aus China immer mit Vorsicht betrachten muss, zeigen sie keine Erholung der Weltwirtschaft an, sondern die raschen Fortschritte Chinas zu DER relevanten Ökonomie und damit auch poltisichen Großmacht aufzusteigen. Die Verlagerung von Produktion und Innovation Richtung fernen Osten hat noch einmal fahrt aufgenommen.

    Da der sogenannte Westen auf Grund schwerer und weit verbreiteter Halluzinationen (Corona, Klima, Rassismus, um nur einige zu nennen) mit Werf an seiner finalen Vernichtung arbeitet wird China diese Rolle wesentlich frühe einnehmen, als ich das bisher erwartet habe. Die haben dieses Jahr locker 10 Jahre gewonnen.

    Spätestens 2030 muss dann auch FM wahrscheinlich auf Chinesisch umsteigen, wenn man noch relevante Einnahhmen generieren will :-).

  3. Apropo China, die Corona Infektionszahlen sind ja wirklich hervorragend! Sagenhafte 0(!) Neuinfektionen! Wer´s glaubt wird selig…

    1. Ja vor allem bei einer Fehlerquote von 0,5-1,5% praktisch unmöglich, es sei denn es wird nicht mehr getestet??? :-)

  4. @thinkself:
    Für so viel Nachgeplapper ein lustiger Username :-)
    是的,中國強大而富有!

    1. Da läuft der Laden halt ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage