Asien

Chinas deprimierende Konjunkturdaten

Von Markus Fugmann

Nach den katastrophalen Zahlen zum Import und Export setzt sich der Reigen alarmierender Konjunkturdaten aus China fort. Zwar fiel das BIP mit 7,0% im Rahmen der Konsenprognose aus, doch sind die BIP-Zahlen aus dem Reich der Mitte mit Vorsicht zu genießen – böse Zungen behaupten, die offiziellen BIP-Zahlen Chinas hätten in etwa den Warhrheitsgehalt einer Steuererklärung von Uli Hoeneß: kann man glauben, muß man nicht glauben.

Die BIP-Zahlen sind für Peking vorwiegend eine politische Zahl – es galt unter allen Umständen zu vermeiden, die angestrebten 7% zu unterschreiten. Wir hatten bereits gestern vermutet, dass die Zahlen „konfuzianisch“ gehandhabt werden, also ausgewogen in der Mitte dessen liegen, was der Bevölkerung Chinas zuvor angekündigt worden war.

Interessanter sind da die anderen heute Nacht veröffentlichten Daten. So wird die offizielle Arbeitlosigkeit mit 5,1% angegeben – das liegt genau auf dem Niveau des Vorjahres. Aber auch hier sind Zweifel angebracht: seit letztem Jahr hat sich die Konjunktur im Reich der Mitte merklich abgekühlt, sodass normalerweise die Arbeitslosigkeit hätte steigen müssen.

Stark enttäuschend auch die Industrieproduktion, die mit 5,6% deutlich hinter den Erwartungen von 6,9% blieb und damit auf den tiefsten Stand seit Dezember 2008 gefallen ist. Auch die Investitionen (Fixed-asset investment) lagen mit 13,5% unter den Erwartungen (13,9%) und markierten damit den tiefsten Wert seit Dezember 2000. Schwach auch die Einzelhandelsumsätze mit 10,2% (Prognose war 10,9%), das ist der geringste Anstieg seit nuen Jahren. Besonders heftige Streßsymptome aber zeigt der Immobilienmarkt: hier gingen die Hausverkäufe im ersten Quartal des Jahres um 9,1% zurück, nachdem sie im gesamten Jahr 2014 um 7,2% gefallen waren.

Die Märkte in China reagierten – entegegen ihrer Gewohnheit – mit Ernüchterung auf die schwachen Daten: der Shanghai Composite gab 1,24%, während sich der Hang Seng in Hongkong zu Handelschluß leicht ins Plus retten konnte.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage