Aktien

Größter chinesischer Kauf bisher: Staatskonzern kauft Syngenta für 43 Milliarden Dollar

FMW-Redaktion

Der chinesische Staatskonzern China National Chemical Corp. (ChemChina) kauft den Schweizer Pflanzenschutz- und Saatguthersteller Syngenta für 43 Milliarden Dollar oder umgerechnet 480 Schweizer Franken pro Aktie, wie Syngenta heute früh selbst bestätigt. Der Aufsichtsrat von Syngenta empfiehlt seinen Aktionären einstimmig das Angebot anzunehmen. Wie man im Chart unten erkennen kann, ist dies ein satter Aufschlag auf den letzten Kurs.

Diese Summe stellt die größte Übernahme durch ein chinesisches Unternehmen im Ausland dar, und dann auch noch durch ein staatliches. Da kommt gleich wieder ein merkwürdiges mulmiges Gefühl auf – ein westliches Unternehmen, dessen Lizenzen jetzt unter staatlicher chinesischer Kontrolle sind? Gestern gab es schon Gerüchte über den Deal, deswegen sprang der Kurs gestern schon an, aber 480 Franken ist nochmal ein satter Aufschlag (roter Kreis).

ChemChina wird durch die Übernahme als Nummer 1 deutlich an Monsanto vorbeiziehen. Syngenta stellt für die Firma anscheinend die bisherige Krönung einer längeren Einkaufstour dar. Vor einem Jahr kaufte man in Italien bereits Pirelli für mehr als 7 Milliarden Euro. Und vor wenigen Tagen erst schluckte man in Deutschland den Spezialmaschinenbauer KraussMaffei für 925 Millionen Euro. Es kann sein, dass die Übernahme von Syngenta noch am Veto der USA scheitert. Weil Syngenta gut 1/4 seines Umsatzes in den USA erzielt, könnte evtl. das Komitee für ausländische Investitionen in den USA (CFIUS) seine Zuständigkeit geltend machen und als Aufsichtsorgan sein Veto einlegen. Man kann bei Fragen der „nationalen Sicherheit“ so einen Deal ablehnen.

Hier die offiziellen Stimmen beider Seiten:

Michel Demaré, Chairman of Syngenta, said: “In making this offer, ChemChina is recognizing the quality and potential of Syngenta’s business. This includes industry-leading R&D and manufacturing and the quality of our people worldwide. The transaction minimizes operational disruption; it is focused on growth globally, specifically in China and other emerging markets, and enables long-term investment in innovation. Syngenta will remain Syngenta and will continue to be headquartered in Switzerland, reflecting this country’s attractiveness as a corporate location.”

John Ramsay, Chief Executive Officer, said: “Syngenta is the world leader in crop protection having significantly increased its global market share over the last ten years. This deal will enable us to maintain and expand this position, while at the same time significantly increasing the potential for our seeds business. It will ensure continuing choice for growers and ongoing R&D investment across technology platforms and across crops. Our commitment to cost and capital efficiency will remain unchanged.”

Ren Jianxin, Chairman of ChemChina, said: “The discussions between our two companies have been friendly, constructive and co-operative, and we are delighted that this collaboration has led to the agreement announced today. We will continue to work alongside the management and employees of Syngenta to maintain the company’s leading competitive edge in the global agricultural technology field.” He added: “Our vision is not confined to our mutual interests, but will also respond to and maximize the interests of farmers and consumers around the world. We look forward to Michel Demaré remaining on the Board as Vice Chairman and lead independent director, and to working with John Ramsay and the management and employees of Syngenta to deliver safe and reliable solutions for the continued growth in global food demand.”

Syngenta
Die Syngenta-Aktie seit 2004.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage