Indizes

Chris Zwermann: Korrektur-Sommer – oder soll es die Fed richten? Ein Abschied auf Raten von Höchstkursen

Die Anleihemärkte (Fed Fund Futures + US-Staatsanleihen) haben bereits bis Ende 2020 vier Zinssenkungen eingepreist – und sind damit wohl viel zu weit gelaufen, meint Chris Zwermann. Er zeigt auf, wie einseitig die Anleihemärkte positioniert sind – und erwartet dort heftige Bewegungen, wenn die eingepreiste Erwartung nicht eintritt (was er für wahrscheinlich hält).

Für die US-Aktienmärkte, die nach den Aussagen von jerome Powell Anfang der Woche in Zinssenkungs-Euphorie sind, ist Zwermann nicht wirklich optimistisch:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage