Folgen Sie uns

Aktien

Corona-Impfstoff-Hoffnung: Die Corona-Gewinner verlieren aktuell kräftig!

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Symbolbild für Corona-Impfstoff

Seit 12:30 Uhr ist die Corona-Impfstoff-Hoffnung so groß wie noch nie. Die Aktiemärkte springen kräftig nach oben. Der Dow Jones machte sogar einen Satz von mehr als 1.300 Punkten nach oben (jetzt noch +900), und das binnen weniger Minuten. Pfizer und Biontech (wir berichteten) bringen mit ihrer aktuellen Meldung extrem viel Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff. Ihre Aktien schießen seit heute Mittag kräftig nach oben, aber auch Aktien von Flughafenbetreibern oder Fluggesellschaften, und sonstigen Unternehmen, die beim Wiederanspringen der Konjunktur profitieren.

Corona-Impfstoff-Hoffnung kennt an der Börse auch klare Verlierer

Und die Verlierer der ganz aktuellen Corona-Impfstoff-Hoffnung? Es ist logisch. Wer seit März massiv profitiert hat, ist an der Börse seit heute Mittag plötzlich der klare Verlierer. Man nehme nämlich mal an, dass so ein Corona-Impfstoff in überschaubarer Zeit zur Verfügung stehen würde. Dann läge auch die Hoffnung nahe, dass die Menschen wieder in Massen ins Flugzeug steigen und Urlaub machen, in die Innenstädte gehen und shoppen, ins Restaurant gehen usw.

Corona-Gewinner in den USA verlieren heute

Und so verliert der größte Gewinner der Coronakrise heute kurz nach Handelsstart in New York. Die Amazon-Aktie ist mit 2,6 Prozent im Minus. Die Aktien von Netflix verlieren heute 5,5 Prozent. Auch das ist nachvollziehbar. In der Coronakrise hockten die Menschen vermehrt zuhause, und brachten die Zeitrum rum durch Sitzen vor der Flimmerkiste. Aufgrund von massiven Schrottangeboten im Free TV musste für viele Menschen ein Netflix-Abo her. Das ist natürlich auch wieder kündbar. Und sollten die Zeiten nun wieder besser werden, gehen auch die Abo-Zahlen zurück? Oder zumindest fällt das weitere Abo-Wachstum Richtung Null? Der Video-Konferenz Anbieter Zoom, den vor der Coronakrise kaum jemand kannte, und der die letzten Monate wie wild gepusht wurde, verliert heute 16 Prozent.

Auch in Deutschland gibt es heute klare Verlierer

Aber auch in Deutschland sind die Verlierer der aktuellen Meldung von Pfizer und Biontech klar identifizierbar. Die Aktien von Zalando verlieren heute 8,4 Prozent. Die Aktie von Delivery Hero verliert 7,3 Prozent. Im Dax ist aktuell nur diese Aktie der Verlierer der aktuellen Impfstoff-Meldung. Auch hier ist die Story leicht verständlich. Diese Corona-Impfstoff-Hoffnung lässt vermuten, dass die Menschen weltweit wieder mehr auswärts essen, und stationär einkaufen. Also, Zalando und Delivery Hero short? Zumindest ist das seit heute Mittag der angesagte Trade. Aber auch die Aktie des deutschen Zoom-Konkurrenten „Teamviewer“ verliert heute 9,8 Prozent. Und über die Aktien der Drägerwerk AG hatten wir erst letzte Woche berichtet. Wer Beatmungsgeräte baut, war in der Coronakrise gefragt. Heute verlieren die Aktien 9 Prozent an Wert.

Chart zeigt Kursverlauf der Aktien von Zoom, Zalando und Tiemviewer
Die Aktien von Zoom, Zalando und Tiemviewer im Verlauf der letzten zwölf Monate.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Die Good News-Wall Street

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Besprochen werden die ganz frisch veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten. Auch Thema ist der wohl anstehende neue Konjunkturstimulus.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Aktienmärkte: „Die Coronakrise ist vorbei“ – wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Die Coronakrise ist für die Aktienmärkte vorbei“, sagt der Mathematiker und Vermögensverwalter Andreas Beck. Diese Aussage überrascht, schließlich stecken wir mitten im zweiten, diesmal „differenzierten Lockdown“ (O-Ton Markus Söder) mit enormen wirtschaftlichen Folgeschäden. Andreas Beck rechnet aber dennoch mit einem guten Jahrzehnt für die Aktienmärkte – schon mangels Alternative angesichts der von den Notenbanken manipulierten Anleihemärkte. Die Nullzinsen, so Beck, hätten sich bereist bei Immobilien niedergeschlagen, es sei nur eine Frage der Zeit, bis das auch die Aktienmärkte vollständig einpreisen.

Aktienmärkte und Coronakrise: Das Jahrzehnt der Aktie?

Seit dem 09.November – der Meldung von BioNTech/Pfizer – haben die Aktienmärkte einen Paradigmenwechsel vollzogen: Man kauft die „Corona-Verlierer“. Für Andreas Beck bedeutet das: die Aktienmärkte blicken schon auf die Zeit nach der Coronakrise (auch die Rohstoff-Märkte, siehe etwa die Rally bei Kupfer, das für die Industrie sehr wichtig ist). Man preist also eine vollständige Erholung der Wirtschaft ein, eben weil die Coronakrise vorbei doch vorbei sei. Der Wirtschaft sei der zweite Lockdown faktisch „egal“ – sie habe sich an die neuen Umstände angepaßt.

Nun ist Andreas Beck Vermögensverwalter und Mathematiker, kein Epidemologe. Nun hat kürzlich der britische Epidemologe und Berater des britischen Premiers Boris Johnson, Jonathan Van-Tam, kürzlich davon gesprochen, dass die Coronakrise „niemals“ vorbei gehen werde (hier seine Aussage im Video). Ist es vielleicht doch so, dass Andreas Beck und mit ihm die Aktienmärkte die Coronakrise zu früh abhaken, also das Fell des Bären schon verteilen, bevor er erlegt ist?

Eines ist für Andreas Beck klar: die Schulden der Staaten werden niemals zurück gezahlt werden können – daher weredn sich die Staaten am Privatvermögen sener Bürger bedienen (müssen). Auch klar für Beck ist weiterhin: die demokratischen Länder werden sich die Dominanz der US-Tech-Unternehmen nicht mehr lange gefallen lassen. Er geht daher davon aus, dass in diesem Jahrzehnt daher dann „value“ besser laufen sollte als „growth“ und erklärt, wie er selbst investiert ist:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

 

Für die Aktienmärkte ist die Coronakrise vorbei, sagt Vermögensverwalter Andreas Beck

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Steigenden Renditen? Tesla, Snowflake, China-Aktie

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Zahlreiche Themen werden besprochen wie die Arbeitsmarktdaten für November, Anleiherenditen, Tesla uvm.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage