Folgen Sie uns

Finanznews

Coronakrise: Das Ende des Kapitalismus (wie wir ihn kannten!) Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Coronakrise bedeutet faktisch das Ende des Kapitalismus wie wir ihn zuvor kannten – das sagte heute der Us-Milliardär Cooperman. Denn wenn der Staat – wie millionenfach geschehen – die Risiken von Firmen und Privatpersonen nach unten absichert, dann wird er auch zur Finanzierung der Coronakrise die Chancen nach oben „deckeln“ (Verbot oder Einschränkung von Dividendenzahlungen, Aktienrückkäufen; Streichung von steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten etc.). Heute durchgehend katastrophale Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA, dennoch steigen die Aktienmärkte – weil der Ölpreis steigt. Die Finanzmärkte spielen ein im Hinblick auf die Realwirtschaft geradezu absurdes Theater: man tanzt nach der Musik der Notenbanken. Kann das auf Dauer gut gehen?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

16 Kommentare

16 Comments

  1. Avatar

    ollifred

    23. April 2020 19:53 at 19:53

    Guten Abend Herr Fugmann
    Danke für den Kommentarhinweis des Videos von heute früh.
    Ich habe das gerade mal überflogen.
    Ja das passiert wenn die Bevölkerung zu lange zu Hause sitzt und nichts zu tun hat. Dann kommen dann solche Kommentare zusammen. Unnötig da was zu kommentieren.
    Vielen Dank für ihren Überblick in diesen turbulenten Zeiten.
    Immer wieder eine sehr gute Infoseite Viva la Finanzmarkt.de
    Bis morgen

  2. Avatar

    Michael

    23. April 2020 20:51 at 20:51

    @Markus, du kannst aber auch schon nerven mit deinen ständigen Fakten, Zahlen und Erkenntnissen. Ein bisserl Glaube, ein bisserl Vertrauen, ein bisserl Ex-DDR-Erfahrung muss sein. Auch nach mehr Jahren Ex-DDR, als die Ex-DDR überhaupt Fakt war.

    Die Gläubigen unter uns sehen noch immer keine Zeichen, machen wir nach dem Grippchen doch weiter wie bisher. Oder ist es doch eine Chance für einen Neuanfang? Entschleunigung, mehr Zeit für die Familie, mehr Zeit im Garten, erkunden wir ein schönes Land zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Oder müssen wir wieder alle fliegen, fahren, reisen, weil es bei uns zuhause so furchtbar ist?

    Öl oder Sonne, Wind und Wasserstoff? Wir werden sehen, den Börsen ist es egal.

    • Avatar

      Martin Popp

      23. April 2020 21:35 at 21:35

      Hallo aus Nordbayern…
      Ich finde die Videos sind das Beste was es im Moment überhaupt gibt! Großes Lob!
      Übrigens…Man muss keine seltsamen Theorien aufstellen…die Fakten sind eindeutig…System Reset…wäre sowieso in naher Zukunft nötig gewesen…man muss sich den Anfang des Aktiencrahes ansehen und die Reaktion der Chinesen parallel dazu…Beides extreme nie dagewesene Reaktionen…das die Chinesen schnell wieder hochfahren wollten und von der Fed keine Dollars bekamen war für mich der letzte Beweis…
      Die Leute merken das irgendwas nicht stimmt… verstehen aber das essentielle zugrundeliegende Geldsystem nicht…das ist aber der einzige Grund für das was noch kommen wird…
      lg

      • Avatar

        md

        24. April 2020 05:03 at 05:03

        hi markus, also die moderation dieses video’s – ende des kapitalismus – hättest du mal dem :) major rütting überlassen sollen.
        wäre dir dankbar, wenn der major wieder mal einen marktgeflüster moderiert. ;)
        danke im namen aller.

      • Avatar

        berti

        24. April 2020 05:47 at 05:47

        Finde ich auch!!!!

        Ich habe schon öfter zu meiner Frau gesagt, selbst wenn dies nicht unentgeltlich, wäre ich bereit zu zahlen.

        Weiter so und nicht beirren lassen!

  3. Avatar

    thinkSelf

    23. April 2020 22:13 at 22:13

    Die Frage, wie das Geld wieder aus dem System kommen kann, ist ziemlich einfach zu beantworten. Gar nicht. Die Krise 2007ff wurde durch eine 25 Jahre laufende falsche Politik verursacht. Die Bereinigung hätte einen signifikanten Vermögensschnitt bei den systemtragenden Mittelschichten in praktisch allen hoch entwickelten Länder erfordert. Den Mut hat die Politik nicht aufgebracht. Das war daher der Point of no return.

    Den die Fallhöhe wird immer größer und damit eine Umkehr völlig unmöglich. Nicht mal autoritär geführte Staaten bringen hierzu heute noch den Mut auf. Denn auch da müsste Führung befürchten hinwegfegt zu werden.
    Die einzige Hoffnung der Handelnden ist jetzt nur noch, den Einschlag soweit nach hinten zu schieben, dass man von der Gnade der frühen Geburt profitiert.

  4. Avatar

    steffen schuett

    23. April 2020 23:17 at 23:17

    Ich denke auch, es ist an der Zeit unser Wirtschaftssystem gründlich zu überdenken. Immer höher, schneller, weiter kann nicht gut gehen. Bislang ist schon jede „moderne Kultur“ zerbrochen, wenn sie über ihre Verhältnisse gelebt hat. Weiterhin sehe ich auch ein großes Risiko in einer überbordenden und irgendwann vielleicht unkontrollierbaren Digitalisierung. Schäden für die Demokratie (Datenschutz, Bespitzelung) und Gesundheitsrisiken (Mobilfunkstrahlung) https://hausdiagnose-linsengericht.de/wie-gesundheitsschaedlich-ist-5g-wirklich/ sind nicht auszuschließen. Hier müssen die Menschen mit gesundem Menschenverstand handeln und aufmerksam bleiben. Wissenschaftler warnen auch hier.

  5. Avatar

    md

    23. April 2020 23:19 at 23:19

    darf ich etwas philosophieren.
    vor einigen monaten war da eine partei welche über ihren verlängerten arm ( umweltschutzverein ) und im namen der umwelt und des klimas, menschen das autofahren verbieten wollte und vieles mehr.
    die verbote trafen aber immer die kleinverdiener bzw das untere drittel der bevölkerung.
    durch covid sieht es so aus, wie im glauben “ vorm herrn sind alle mensxhen gleich“. meiner meinung nach zeigt uns der covid wie Demokratie auszusehen hat. wenn verbote dann für jedermann, ob reich oder arm, links oder rechts, studiert oder mit niedrigerem abschluss.

    und der grosse gewinner ist das klima und die umwelt, so sehe ich das.
    und verhungern wird keiner in diesem reichen staat. auch existenzfragen sind doch von der regierung doch geklärt – keine kündigungen – keine kreditxahlungen ( keine kreditkündigung möglich seitens der bank ).
    ja klar, mein bekannter ( automatenaufsteller ) heult jeden tag, ihm gehen 20.000 euro/woche durch die lappen, weil die kneipen zu wären. also beschweren tun wieder die, die am meisten verdienen.

    der covid ( so dumm wie es sich anhört ) hat auch einiges an positivem.

    so und ab morgen wird gefastet. morgen früh um 4 wird aufgestanden, etwas nahrung und wasser zu mich nehmen und ab 4:50 uhr mit einem gebet im gottes namen anfangen zu fasten. falls jemand mitmachem möchte – fastenbrechen ist morgen abend um 20:50 uhr.

    ist gut für geist, seele und entkalkung des körpers. also auch nur vorteile.

    vg md

  6. Avatar

    Hesterbär

    24. April 2020 01:52 at 01:52

    Sehr geehrter Herr Fugmann,
    so kenne ich Sie gar nicht. Warum schmähen Sie denn Ihre Zuhörer mit …selten so einen Unsinn gehört, da wollen viele offenkundig nur ihre Weltanschauung reiten, geradezu pseudoreligiös, da wird gar nicht mehr auf Argumente, auf Erkenntnisorientierung Wert gelegt, sondern es geht nur noch um das Wiederholen der eigenen Weltanschauung“ „…Beobachtungen machen ins Sachen der allgemeinen Bösartigkeit“.
    Das stimmt doch gar nicht. Alle, die sich Ihrer Meinung nicht anschließen konnten, haben sachlich und nachvollziehbar argumentiert. Es ist auch nicht so, dass das schwedische Modell als das einzig richtige, als vielmehr das deutsche als das mit hoher Wahrscheinlichkeit falsche angeprangert wurde. Und das zu Recht, wie inzwischen schon unzählige Videos von unbestreitbar höchst kompetenten, angesehenen und unabhängigen Personen belegen, die Sie sich offenbar aber zur eigenen Meinungsbildung nicht herangezogen haben. So wie ich Sie kenne, würden Sie dann durchaus auch eine andere Betrachtung der Situation bekommen. Auf meine Argumentation sind Sie auch nicht eingegangen. Wenn Sie sie entkräften können, tun Sie es, aber schmähen Sie sie bitte nicht nur einfach.

    Im Übrigen können Sie aus meiner Sicht auch völlig unaufgeregt bleiben, denn die Wertschätzung aller, die einmal eine andere Meinung als Sie vertreten, dürfte Ihnen dennoch ganz sicher sein. Dass dies bei mir der Fall ist, wissen Sie.

  7. Avatar

    BrettonWood

    24. April 2020 05:56 at 05:56

    Ein MainstreamSystemling 😂😂😂 das ist eine geile Wortkombinanation musste ich lachen….ich kannte bisher nur den Changeling, den Fiesling, aber den Systemling kannte ich noch nicht 😂😂 einfach köstlich der Wortwitz…Herr Fugmann Sie wissen ja selbst was Sie sind und was Sie nicht sind, ich mag den Blick über den Gartenzaun sehr gerne haben…

    Jeder darf eine Meinung haben, und Sie auch behalten, Sie aber anderen aufdrücken zu wollen ist peinlich, entweder kann man sachlich überzeugen, oder dann halt nicht, aber es gieng lediglich 4 Wochen, da wurde der agrossteil der Bürger zu Empidemologen, Boichemikern, Virusversteher, gemeint Bakterien sein auch Viren Typen, Wirtschaftsökonomen usw.

  8. Avatar

    Bean

    24. April 2020 09:07 at 09:07

    Wieder ein sehr guter Kommentar. Danke.
    Ich widerspreche allerdings in einem Punkt. „Bankrotterklärung des Kapitalismus“…. Seit dem „New Deal“ gibt es in Amerika keinen Kapitalismus mehr.

    LG
    Mr. B

  9. Avatar

    GN

    24. April 2020 11:09 at 11:09

    Lieber Markus Fugmann,

    selbst in den systemkonformen Mainstreammedieden wird mittlerweile Kritik geübt und der Weg Schwedens als Alternative gesehen. Hier auf FMW wird das regierungsamtliche Narrativ „Der Lockdown war alternativlos“ mit allen Mitteln u. Kräften verteidigt und täglich nachgebetet.

    Jeder ander Mensch, der sich dieser Meinung nicht anschließt, ist ein rechter Verschwörungstheoretiker, was auch sonst. Um diese Menschen mit anderer Meinung zusätzlich zu diffamieren, hängt man noch Nazi, Reichsbürger und Chemtrails an und fertig ist das Keinsmal des Anderdenkenden.

    Es gibt ausgezeichnete Alternativmedien und Menschen, die sich viel Mühe damit geben, das Corona-Narrativ kritisch zu hinterfragen, so z. B. der HNO-Facharzt Dr. Bodo Schiffmann. Dr. Schiffmann bedient sich bei seiner Analyse nur offizieller Datenquellen, meist die des RKIs.

    So hat er in seinem nachfolgenden Video zum Thema Schweden etwas völlig anderes festgestellt, als Sie uns hier vermitteln wollen. Ihr Vortrag ist tendenzös und nich meinungsbildend und neutral. Ich glaube dieser Regierung, RKI/Drosten rein gar nichts mehr, wer derart das Volk belügt, der hat jegliches Vertrauen bei mir verspielt.

    Übrigens selbst den eher bisher nicht als systemktitisch in Erscheinung getretenen Sonja Zietlow und Jens Lehmann erging es ähnlich wie hier, sie werden wg. ihrer Meinung zum Lockdowm faschistoid diffamiert. Das sagt eigentlich alles…

    Sie selbst lehnen es ab sich mit anderen Experten-Meinungen zu befassen, mittlerweile sind das weltweit ca. 200 Experten mit nachweislicher Fachkompetenz, die die Maßnahmen massiv kritisieren, aber ich glaube jetzt alles, was mir regierungsamtlich eingetrichtert wird….

    Dr, Hans Joachim Maaz, Psychiater, Psychoanalytiker und Autor, erklärt die derzeitige Sittuation in seinem Rubikon-Artikel „Corona-Religion“, ich gestatte mir diesen hier zu verlinken:

    https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-religion

    Maaz trifft ganz klar den Nagel auf den Kopf!!! Denn, das, was wir gestern hier auf FMW erleben durften, ist mittlerweile gesellschaftlich fest verankert. Jeder Abweichler vom Regierungssprech ein ganz böser und schlimmer Finger und natürlich Nazi etc. ….ich kann da mittlerweile gut mit leben….

    Was wurde ich hier auf FMW schon wg. meiner Meinung zur Geldschöpfung und Target-Salden diffamiert. Mittlerweile ist meine Meinung Allgemeingut…

    Jetzt noch der Link zum schlimmsten Finger aller Zeiten, Dr. Bodo Schiffmann zum Thema Schweden….und Hinweis, Dr. Schiffmann hat mittlerweile mit anderen Unterstützern eine Partei gegründet. Am ersten Tag bekam er 7.000 Mitgliedsanträge. Ich überlege gerade auch Mitglied zu werden, weil ich den Typ einfach unglaublich mag. Wir bräuchten einfach mehr Schiffmänner in diesem Land, die noch ihren eigenen Verstand benutzen:

    https://www.youtube.com/watch?v=U1xyL3dRGas

    Viele Grüße

    GN

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Achtung – starke Volatilität! Videoausblick

Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Stimulus, der Ausgang der US-Wahl und die Corona-Pandemie. Die Volatilität bleibt hoch in den nächsten Wochen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der gestrige Verlauf der Aktienmärkte zeigt, dass die starke Volatilität derzeit das dominierende Schema ist: Die Schwankungsbreite nimmt zu, die Nervosität vor den US-Wahlen wird nicht gerade geringer. Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Erstens: kommt doch noch der US-Stimulus durch die Politik (oder unwahrscheinlicherweise gar durch die Fed)? Wird es dann zweitens bei der US-Wahl schnell einen klaren Sieger geben oder nicht. Und drittens: wie wird sich die Lage um dias Coronavirus im Herbst entwickeln – zweite Welle mit stark steigenden Zahlen und neuen lockdowns oder doch bald ein Impfstoff? All das spricht dafür, dass die Volatilität in den nächsten Wochen hoch bleibt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Dollar ist der Schlüssel! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte scheint derzeit der beste Indikator der Dollar zu sein: wenn die US-Währung stärker wird, fallen die Aktienmärkte – und umgekehrt. Heute hat der zuletzt stetig steigende Dollar-Index ein wichtiges Widerstands-Level erreicht – von dem er zunächst abgeprallt ist, was wiederum die zunächst schwachen US-Futures (und Gold!) nach oben drehen ließ. Letztendlich ist alles ein einziger großer Trade gegen den Dollar, der gewissermaßen als Pegel für Streß fungiert. Der heutige Handel an der Wall Street sehr nervös – der Dax dagegen recht robust, ohne wirklich Strecke nach oben machen zu können. Nun beginnt das Warten auf die Fernsehdebatte zwischen Trump und Biden., bis dahin bleibt es wohl sehr hektisch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen