Europa

Coronakrise und der Euro: Clemens Fuest über die Zukunft der Eurozone

Ist die Coronakrise schlimmer als die Finanzkrise? Und wird der Euro diese Krise überstehen – vor allem nachdem das deutsche Bundesverfassungsgericht das EZB-Kaufprogramm (PSPP und PEPP) als teilweise verfassungswidrig eingestuft hat? Wolfgang Schäuble, Deutschlands langjähriger Finanzminister, sieht durch das Urteil die Zukunft der Gemeinschaftswärung bedroht.

Die Coronakrise ist – im Unterschied zur Finanzkrise – nicht mit Geld lösbar, sagt der Präsident des ifo-Instituts, Clemens Fuest. Er analysiert zahlreiche Daten – so etwa den Stromverbrauch in verschiedenen Ländern.

Was wird uns die Coronakrise kosten – sind die von EZB und EU eingeführten Instrumente wirklich tauglich? Sind Coronabonds sinnvoll? Wann und wie wird sich die Wirtschaft wieder erholen? Dazu gewohnt kompetente Aussagen von Clemens Fuest, der von Hans-Werner Sinn zurecht als „einer der wichtgisten Ökonomen Europas“ bezeichnet wird:

 

Clemens Fuest über die Coronakrise

Clemens Fuest. Foto: Institut der deutschen Wirtschaft Köln – Flickr: Wissenschaftliche Round-Table-Jahrestagung 2012, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32259341



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Prof. Fuest ist ein guter Mann, aber ich denke er schätzt die Lage von Europa in der Corona-Krise zu positiv ein. Die USA sind infolge Corona übrigens seit April bereits in der Rezession, oder sieht das hier jemand anders? http://inflationsschutzbrief.de/usa-seit-dem-27-april-2020-in-der-rezession/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage