Allgemein

Coronavirus: Labor-These als Gefahr für die Aktienmärkte?

Coronavirus und die Labor-These

Lange galt die Labor-These – also die Herkunft des Coronavirus durch einen Labor-Unfall in Wuhan – als reine Verschwörungstheorie, die von den großen Medien sowie durch die WHO geächtet wurde. Aber der Wind hat sich inzwischen gedreht: US-Präsident Biden hat die US-Geheimdienste angewiesen, innerhalb von 90 Tagen einen Bericht über die Herkunft des Coronavirus vorzulegen. Dieser Bericht dürften dann Mitte August vorliegen.

Eine weitere Legitimation hat die Labor-These nun durch den G7-Gipfel bekommen. Dort fordern auch die G7-Staaten eine zeitnahe Untersuchung:

“This includes investigating, reporting and responding to outbreaks of unknown origin. We also call for a timely, transparent, expert-led, and science-based WHO-convened Phase 2 Covid-19 Origins study including, as recommended by the experts“.

Die bisher dominante Theorie zur Entstehung des Coronavirus durch tierische Übertragung – zunächst Fledermäuse, nun sind Mader im Fokus – ist vor allem eines: sie ist in jeder Hinsicht unbewiesen. Dass der Ausbruch des Coronavirus ausgerechnet in der Nähe jenes Labors in Wuhan erfolgte, an dem man Versuche mit dem Coronavirus betrieb, scheint demnach nicht gerade unplausibel.

Coronavirus und die Labor-These: Der politische Faktor

Nun aber kommt ein politischer Faktor hinzu: während Donald Trump in seiner China-Politik stets zwischen Voll-Gas und Voll-Bremsung agierte, ist Joe Biden deutlich konsequenter: er sieht in China den Macht-Konkurrenten schlechthin und versucht diesen Konkurrenten strategisch einzuhegen. China als Verantwortlicher für die Corona-Epidemie – das würde da natürlich ganz gut ins Konzept passen, inklusive Schadensersatzforderungen.

Anders als Trump aber sammelt Biden – das zeigt der G7-Gipfel – die traditionellen Verbündeten in dieser Politik hinter sich, statt ihnen wie Trump gegen das Schienbein zu treten. Mit dem baldigen Abgang von Kanzlerin Merkel fällt dann bald zusätzlich eine maßgebliche politische Figur weg, die stets eine zu scharfe Haltung des Westens gegenüber dem Reich der Mitte zu unterbinden versuchte.

Mit anderen Worten: sollte es auch nur eine gewisse Evidenz durch die von Biden angeordnete Untersuchung für die Labor-These geben, dürften die Amerikaner versuchen, diese Karte auszuspielen, um China zu schwächen. Gerade weil die Labor-These ins politische Konzept der Supermacht USA paßt, könnte sie ein starker Faktor werden. Damit würde das Coronavirus gewissermaßen politisiert.

Chinas Reaktion

China wiederum ahnt, wie gefährlich die aktuelle Entwicklung ist – und versucht schlicht, die Legitimitation der G7 als dominanter Faktor zu negieren:

„The days when global decisions were dictated by a small group of countries are long gone,” so die chinesische Botschaft in Großbritannien als Reaktion.

In der chinesischen „Global Times“ findet sich folgender Tweet – die anderen Staaten der G7 erscheinen als willfährige Büttel der Amerikaner:

Wenn nun die Amerikaner – mit besseren oder schlechteren Belegen – behaupten, dass das Coronavirus durch Nachlässigkeit in Wuhan entweichen konnte, dürfte sich das exrem negativ auf die Aktienmärkte auswirken. Die Fronstellung der beiden Supermächte dürfte dann ein neue Eskalations-Stufe erreichen – die Folge für die Märkte: Risiko-Aversion.

Droht also im August ein Abverkauf der Aktienmärkte? Der Vermögensverwalter Andreas Beck jedenfalls bereitet sich auf dieses Szenario vor:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. Ich persönlich bleibe dabei, das Coronavirus hat seinen Ursprung in einem Labor. Könnte eventuell auch ein Biowaffen-Experiment gewesen sein. Zudem kann die WHO ihre „Tiertheorie“ selbst nicht schlüssig erklären, alleine schon deswegen ist die Labortheorie weiter auf dem Tisch, auch wenn von Anfang an alles getan wurde um das abzubügeln.

    1. Ich glaube eher an die coronale Panspermie. Das Virus wurde durch Mikrometeoriten aus fernen Galaxien auf die Erde gebracht. Es könnte eventuell auch ein intergalaktisches Langstreckenwaffenexperiment der Andromedarianer gewesen sein.

    2. Ich bin mir sicher, es waren wieder mal die Grünen. Die sind schuld mit ihrer unhygienischen und pharmafreien Außentierhaltung und ihren Insektenwiesen. Eine wahre Brutstätte für Coronaviren.

    3. @An Dromedar @Grünspan: Die Kommentare hätten Sie sich beide sparen können, denn das wir mir schon vorher klar das Leute die kritisch hinterfragen Verschwörungstheoretiker oder Rassisten sind.

      1. Echt, Sie sind ein Rassist? Schämen Sie sich.
        Kritisch hinterfragen ist eine Sache, ohne Beweise einfach etwas bis hin zu einem Biowaffen-Experiment zu unterstellen, eine ganz andere. Ein Laborunfall ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit möglich, genau wie eine natürliche Entwicklung per Zoonose oder Drostens These von den Pelztierfarmen. Möglich und plausibel, nicht mehr und nicht weniger.
        Da bleibe ich lieber bei meiner aluhut- und rassistenfreien Grünen-Theorie 😨🤢

        1. Sowas aber auch. Zusammengefasst lässt sich sagen, Sie haben gar keine Meinung um nirgendwo anzuecken. Hätten Sie auch gleich schreiben können.

          1. Tja, ich leide auch nicht unter dem Dunning-Kruger-Effekt.
            Natürlich ist es schön zu wissen, die Erde ist flach, die Welt in Gut und Böse, in Schwarz und Weiß aufgeteilt und komplexe Zusammenhänge sind nur etwas für Schwächlinge, die sie zu verstehen versuchen.
            Nein Hoschi, das Dasein ist bunt und granatenstark und deutlich vielschichtiger, als mancher kritische Hinterfrager zu denken vermag.

          2. @Grünspan, entscheidend ist nicht, etwas zu verstehen oder nach Erkenntnisgewinn zu streben. Wirklich wichtig ist, etwas fest zu glauben, eine starke Meinung zu vertreten, für eine Überzeugung einzutreten, so schwurbelig sie auch sein mag. Denn nur so lässt sich die Spaltung der Gesellschaft weiter vorantreiben, die eigene Stärke und Überlegenheit im allgegenwärtigen Kampf gegen den drohenden Kommunismus überzeugend darstellen.
            Die Anspielung auf Bill und Ted finde ich übrigens klasse 😃🖐

      2. Avatar
        Stillende User:in

        Ganz schön vorlaut für einen stillen User 🤐🙊

  2. Gerade der Versuch des abwehrens ohne Gründe dafür zu haben spricht für die Richtigkeit dieser Theorie

    1. Welcher? Der Labor- oder der Tier-Theorie? Das angeführte „Argument“ ist gleichwertig auf beide anwendbar. Solange man nichts Genaues weiß, sollten alle Möglichkeiten geprüft werden. Verschwörungstheorien sind da wenig hilfreich.

  3. Nachdem diese These auch schon viral und in den Massenmedien diskutiert wird, ist es schon mal keine Gefahr mehr für die Akteinmärkte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage