Folgen Sie uns

Finanznews

Crack-Up-Boom! Marktgeflüster (Video)

Über den Versuch, den finalen Boom zu erzeugen angesichts einer immer schwächer werdenden Wirtschaft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunkturdaten werden immer schlechter (heute schwache ADP-Arbeitsmarktdaten und ISM Service in den USA) – und gleichzeitig die Signale immer deutlicher, dass die Notenbanken alles versuchen werden, um eine eigentlich notwendige und logische Rezession nach einem langen (aber gleichwohl schwachen!) Aufschwung zu verhindern. Vor allem Christine Lagarde als designierte EZB-Chefin dürfte diesen Crack-Up-Boom durch Ausweitung der Geldmenge und Negativzinsen (auch auf Bargeld, wie vom IWF bereits vorgeschlagen – und Lagarde ist ja noch IWF-Chefin!) anheizen: eine Art „whatever it takes“ (Draghi 2012) zur Rettung diesmal der gesamten Wirtschaft und nicht nur des Euros. Trump versucht nun das Gleiche mit der Nominierung von Chris Waller (Mentor von James Bullard, dem dovishten FOMC-Mitglied) und July Shelton..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

 

 

Foto: Avarice (2012), by Jesus Solana / Wikipedia (CC BY 2.0) – Ausschnitt aus Originalfoto

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    3. Juli 2019 18:44 at 18:44

    Cooles Schlusswort :-)

  2. Avatar

    Kritisch on fire

    3. Juli 2019 20:13 at 20:13

    Hr. Fugmann, ihr Sarkasmus läßt mich schließen, dass sie das in Wahrheit, ebenso wie ich, schon nicht mehr glauben können/wollen. Ich, für meine Person kann nur an alle die hier als Leser und Schreiber teilnehmen den Appell richten – sorgt zumindest für eure Kinder vor, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist. Schafft für eure Liebsten lastenfreien Wohnraum mit möglichst staatlich-energieunabhängiger Infastruktur und ausreichenden Finazmittel in Form von Edelmetallen, und Barmittel (zu Hause „gebunkert“) in Form von verschiedenen Währungen.
    Was da auf uns alle zuzukommen scheint dürfte apokalyptische Ausmaße erreichen und da wäre es schon gut frei nach einem alten Werbeslogan zu handeln: Rechtzeitig drauf schaun, dass man was hat wenn man es braucht!
    LG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Apple & Co: Schwarzer Freitag für Tech? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach den gestrigen Zahlen ist vor allem Apple nachbörslich unter Druck – erleben wir daher heute eine Art „Schwarzer Freitag“ für Tech? Dabei waren die Zahlen von Amazon, Facebook und Alphabet wirklich gut, dennoch geht es für diese Aktien nachbörslich nach unten (Ausnahme Alphabet), bei Apple ist die Enttäuschung über die iPhone-Verkäufe und die Zahlen aus China besonders groß. Hat Tech seinen Hochpunkt hinter sich – vor allem dann, wenn Biden gewinnt und Elizabeth Warren Finanzministerin wird? Normalerweise beginnen die Aktienmärkte nun kurz vor der US-Wahl saisonal eine sehr starke Phase, aber neue Rekordzahlen bei Corona sowie die Gefahr einer angefochtenen US-Wahl machen Rallys momentan noch kurzlebig..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Erholung – aber dickes Warnsignal! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte erholen heute sich nach dem gestrigen herben Abverkauf – aber dennoch ist das, was gestern passiert ist, ein wichtiges Warnsinal!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte erholen sich nach mdem gestrigen herben Abverkauf heute – aber dennoch ist das, was gestern passiert ist, ein wichtiges Warnsinal: es gibt an den Märkten keine Fluchtmöglichkeiten mehr! Denn gestern fiel alles: die Aktienmärkte, aber auch Gold und Bitcoin – während Aneihen zwar zunächst zulegen konnten, dann aber auch diese Gewinne wieder abgaben (untere Grenze bei Renditen). Die einzige Fluchtmöglichkeit ist nun noch der (ziemlich ungeliebte) US-Dollar. Das bedeutet: wenn Panik aufkommen sollte, besteht ein großes Potential für eine Art „Aufwärts-Crash“ beim Dollar, weil dann alle durch die gleich Tür müssen. Nach wie vor gilt: solange nicht klar ist, was durch oder mit der US-Wahl passiert, sind Rallys der Aktienmärkte „gedeckelt“..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax & Co: Abverkauf – aber Erholung am Super-Donnerstag? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der Dax gestern mit dem größten Verlust seit März, die Indizes an der Wall Street mehr als drei Prozent im Minus. Treiber des Abverkaufs vor allem beim Dax war der „differenzierte Lockdown“. Was aber passiert heute, am „Super-Donnerstag“? Denn heute stehen nicht nur wichtige Konjunkturdaten auf der Agenda (US-BIP, US-Ertsanträge), sondern auch die Zahlen der vier Tech-Giganten Apple, Amazon, Alphabet und Facebook mit einer Marktkapitalisierung von mehr als fünf Billionen Dollar. Dazu dann noch die EZB-Sitzung (von der allerdings heute nur Verbal-Rhetorik zu erwarten ist). So oder so: was wir derzeit sehen unmittelbar vor der US-Wahl ist ziemlich unegwöhnlich – hat Trump gestern gewissermaßen die Wahl verloren?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen