Folgen Sie uns

Finanznews

Crack-Up-Boom! Marktgeflüster (Video)

Über den Versuch, den finalen Boom zu erzeugen angesichts einer immer schwächer werdenden Wirtschaft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunkturdaten werden immer schlechter (heute schwache ADP-Arbeitsmarktdaten und ISM Service in den USA) – und gleichzeitig die Signale immer deutlicher, dass die Notenbanken alles versuchen werden, um eine eigentlich notwendige und logische Rezession nach einem langen (aber gleichwohl schwachen!) Aufschwung zu verhindern. Vor allem Christine Lagarde als designierte EZB-Chefin dürfte diesen Crack-Up-Boom durch Ausweitung der Geldmenge und Negativzinsen (auch auf Bargeld, wie vom IWF bereits vorgeschlagen – und Lagarde ist ja noch IWF-Chefin!) anheizen: eine Art „whatever it takes“ (Draghi 2012) zur Rettung diesmal der gesamten Wirtschaft und nicht nur des Euros. Trump versucht nun das Gleiche mit der Nominierung von Chris Waller (Mentor von James Bullard, dem dovishten FOMC-Mitglied) und July Shelton..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

 

 

Foto: Avarice (2012), by Jesus Solana / Wikipedia (CC BY 2.0) – Ausschnitt aus Originalfoto

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    3. Juli 2019 18:44 at 18:44

    Cooles Schlusswort :-)

  2. Avatar

    Kritisch on fire

    3. Juli 2019 20:13 at 20:13

    Hr. Fugmann, ihr Sarkasmus läßt mich schließen, dass sie das in Wahrheit, ebenso wie ich, schon nicht mehr glauben können/wollen. Ich, für meine Person kann nur an alle die hier als Leser und Schreiber teilnehmen den Appell richten – sorgt zumindest für eure Kinder vor, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist. Schafft für eure Liebsten lastenfreien Wohnraum mit möglichst staatlich-energieunabhängiger Infastruktur und ausreichenden Finazmittel in Form von Edelmetallen, und Barmittel (zu Hause „gebunkert“) in Form von verschiedenen Währungen.
    Was da auf uns alle zuzukommen scheint dürfte apokalyptische Ausmaße erreichen und da wäre es schon gut frei nach einem alten Werbeslogan zu handeln: Rechtzeitig drauf schaun, dass man was hat wenn man es braucht!
    LG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage