Folgen Sie uns

Finanznews

Crack-Up-Boom! Marktgeflüster (Video)

Über den Versuch, den finalen Boom zu erzeugen angesichts einer immer schwächer werdenden Wirtschaft!

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Konjunkturdaten werden immer schlechter (heute schwache ADP-Arbeitsmarktdaten und ISM Service in den USA) – und gleichzeitig die Signale immer deutlicher, dass die Notenbanken alles versuchen werden, um eine eigentlich notwendige und logische Rezession nach einem langen (aber gleichwohl schwachen!) Aufschwung zu verhindern. Vor allem Christine Lagarde als designierte EZB-Chefin dürfte diesen Crack-Up-Boom durch Ausweitung der Geldmenge und Negativzinsen (auch auf Bargeld, wie vom IWF bereits vorgeschlagen – und Lagarde ist ja noch IWF-Chefin!) anheizen: eine Art „whatever it takes“ (Draghi 2012) zur Rettung diesmal der gesamten Wirtschaft und nicht nur des Euros. Trump versucht nun das Gleiche mit der Nominierung von Chris Waller (Mentor von James Bullard, dem dovishten FOMC-Mitglied) und July Shelton..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

 

 

Foto: Avarice (2012), by Jesus Solana / Wikipedia (CC BY 2.0) – Ausschnitt aus Originalfoto

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    3. Juli 2019 18:44 at 18:44

    Cooles Schlusswort 🙂

  2. Avatar

    Kritisch on fire

    3. Juli 2019 20:13 at 20:13

    Hr. Fugmann, ihr Sarkasmus läßt mich schließen, dass sie das in Wahrheit, ebenso wie ich, schon nicht mehr glauben können/wollen. Ich, für meine Person kann nur an alle die hier als Leser und Schreiber teilnehmen den Appell richten – sorgt zumindest für eure Kinder vor, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist. Schafft für eure Liebsten lastenfreien Wohnraum mit möglichst staatlich-energieunabhängiger Infastruktur und ausreichenden Finazmittel in Form von Edelmetallen, und Barmittel (zu Hause „gebunkert“) in Form von verschiedenen Währungen.
    Was da auf uns alle zuzukommen scheint dürfte apokalyptische Ausmaße erreichen und da wäre es schon gut frei nach einem alten Werbeslogan zu handeln: Rechtzeitig drauf schaun, dass man was hat wenn man es braucht!
    LG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Handelskrieg: „Deal ist nahe“! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Und einmal mehr neuer Optimismus in Sachen Handelskrieg: Larry Kudlow sagte gegenüber Reportern, dass der Deal nahe sei („it´s close, but not done yet“). Das erinnert an die ungezählten Aussagen Kudlows in der Vergangenheit, die allesamt nicht eintrafen: bis heute gibt es keinen Deal. Aber die Märkte (oder besser die Algos) springen wieder einmal auf die Nachricht an, die US-Futures daher heute höher. Dabei ist die Realität: man kann sich nicht einmal auf die Menge der US-Landwirtschaftsprodukte einigen, die China kaufen soll! Weit entfernt von einer Einigung ist man auch in der Frage Rückabwicklung der Zölle. Heute im Fokus die US-Einzelhandelsumsätze mit der Frage, ob der US-Konsument wirklich so gut dasteht wie behauptet…

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Bullenmärkte und Bärenmärkte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Bärenmärkte enden, wenn es nicht mehr schlimmer kommen kann. Und Bullenmärkte enden, wenn alles so gut scheint, dass es nicht mehr besser werden kann. Derzeit ist die Stimmung: alles ist super, was soll schon schief gehen? Heute das BIP Deutschlands besser als erwartet (mit der aus Sicht der Märkte allerdings negativen Folge, dass die deutsche Regierung Stimulus-Maßnahmen vehment ablehnt), aus China jedoch eher Hiobsbotschaften aus der Konjunktur. Und China signalisiert einmal mehr, dass ohne einen schrittweisen Abbau der Zölle der Phase1-Deal nicht unterschreiben wird. Aber die Aktienmärkte nehmen das drohende Scheitern der Gespräche zwischen den USA und China nicht wirklich ernst. Mit dem Fed-Put, so der Glaube, gibt es keine größeren Rückschläge mehr..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: heute, 14.11. um 20.00Uhr Webinar mit dem Titel „Kommt jetzt die Jahresendrally?“. Sie können das Webinar unter https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/ live mitverfolgen!

Hinweis: am morgigen Freitag gibt es abends kein marktgeflüster (den Videoausblick morgens jedoch schon)..

weiterlesen

Finanznews

Rezession in Deutschland? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Heute werden die Zahlen zum deutschen BIP (3.Quartal) veröffentlicht – und wenn die Prognose eintrifft (-0,1%), dann wäre Deutschland offiziell in einer Rezession! Heute Nacht schwache Konjunkturdaten aus China – die von den Märkten eingepreiste Erholung der Konjunktur findet bislang nicht statt. Gestern dennoch neue Schlusskurs-Hochs bei S&P 500 und Dow Jones – vor allem wegen buybacks von Apple und Disney!). Und das alles trotz klarer Hinweise darauf, dass es absehbar keinen Deal zwischen den USA und China geben wird, weil China offenkundig in allen für die USA zentralen Punkten seine Zustimmung verweigert. Nach wir vor gab es keine Entscheidung der Trump-Administration über die Verhängung von Zöllen gegen EU-Autos..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: heute, 14.11. um 20.00Uhr Webinar mit dem Titel „Kommt jetzt die Jahresendrally?“. Sie können das Webinar unter https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/ live mitverfolgen!

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen