Finanznews

Crash einer Währung! Videoausblick

Der Absturz einer ehemaligen Weltleitwährung beschleunigt sich

Während an den Märkten ansonsten gespannte Ruhe herrscht im Vorfeld der heutigen Zahlen von Apple und der morgigen Fed-Entscheidung, geht es derzeit für eine ehemalige Leutwährung der Welt – das britische Pfund – rapide nach unten. Auslöser des freien Falls des Pfunds ist der sich immer klarer abzeichnende harte Brexit, nachdem UKs neuer Ministerpräsident Boris Johnson glaubt, er könne erneut ein Austrittsabkommen verhandeln (und das obwohl die EU das immer wieder kategorisch abgelehnt hat). Bei einem harten Brexit würden jedoch Lieferketten gesprengt und damit der ohnehin schon bestehende Abschwung auch der deutschen Industrie weiter verschärft, vor allem die duetsche Autoindustrie wäre stark betroffen. Noch aber haben die Märkte andere Sorgen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Fugmann,
    Sie sagten GBP runter, FTSE rauf. Verstehen kann ich das nicht. Wenn Währung fällt, dann steigt der heimische Aktienmarkt? Also ich bin sehr belesen, Börsentechnisch, aber das ist mir neu!
    Haben Sie dafür vielleicht eine Erklärung für mich, Danke Herr Fugmann.

    1. @Doris, die im FTSE enthaltenen großen Konzerne haben viel internationales Geschäft – wertet das Pfund ab, dann steigen die im Ausland erzielten Einnahmen (etwa im Euroraum) gerechnet in Pfund. Ein ähnliches Muster hatten wir schon im Gefolge der Brexit-Absimmung 2016 gesehen, als das Pfund in den Keller rauschte, während der FTSE stark stieg..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage