Bitcoin

Crash bei Kryptowährungen: Ist das Terra Luna-Debakel allein schuld?

Seit Monaten und Tagen läuft ein Crash bei Kryptowährungen: Ist das aktuelle Terra Luna-Debakel allein schuld? Eine Analyse für die kurze und längere Sichtweise.

Trading von Kryptowährungen wie Bitcoin über eine Smartphone App

Bitcoin und viele andere Kryptowährungen sind in den letzten Tagen massiv gefallen. Die weltweit größte Kryptowährung verlor seit dem 5. Mai auf einmal spürbar an Wert, von über 39.000 Dollar auf 26.330 Dollar im Tief gestern. Heute sehen wir eine gewisse Erholung auf 30.270 Dollar. Zahlreiche große Coins haben in den letzten Tagen mehr als 20 oder sogar 30 Prozent verloren. Was ist hier passiert? Wir wollen die Spurensuche in zwei Sektionen unterteilen, bei der auch das aktuelle Debakel um „Terra Luna“ besprochen wird.

Kryptowährungen wie Bitcoin fallen seit Monaten wegen der gestarteten Verknappung der Geldpolitik

Zunächst ist da das große Bild. Seit Monaten fallen bereits die Kurse von Kryptowährungen. Dies liegt an der Verknappung der Liquidität durch die Notenbanken. Vor allem die Federal Reserve in den USA treibt ihre Zinswende und den Abbau der Anleihekäufe nun zügig voran, was bereits seit Monaten am Kapitalmarkt erwartet wird. Deswegen stiegen die US-Anleiherenditen und der US-Dollar deutlich an, Aktienkurse fielen – und eben auch die Kurse von Kryptowährungen. Denn dem gesamten Markt wird Liquidität entzogen. Dass zum Beispiel der Bitcoin extrem präzise auf die US-Geldpolitik reagiert, konnte man vorgestern sehen, mit einer perfekten negativen Korrelation zwischen US-Anleiherenditen und Bitcoin, als die US-Inflation für April bekanntgegeben wurde (mehr dazu hier).

Aber schauen wir an dieser Stelle auf das große Bild. Im folgenden TradingView Chart sehen wir seit Dezember 2021, wie US-Dollar (blau) und US-Anleiherendten (türkis) im Zuge der Wende in der US-Geldpolitik steigen. Gleichzeitig sehen wir seit Monaten, wie Kryptowährungen (hier exemplarisch dafür der Bitcoin) als orange Linie und der Nasdaq für den Aktienmarkt (gelb) fallen – eine negative Korrelation. Es ist also im großen Bild gesehen ein seit Monaten laufender Abstieg von Aktien und Kryptowährungen – im Dezember notierte der Bitcoin immerhin noch über 50.000 Dollar.

Chart vergleicht Bitcoin mit US-Dollar, Anleiherenditen und Nasdaq

Terra Luna als aktueller Brandbeschleuniger

Zahlreiche Medien (siehe beispielsweise Focus und SZ) berichten derzeit darüber, dass die Kryptowährung Terra Luna (ein sogenannter Stablecoin) für das Kursdebakel der letzten Tage bei Kryptowährungen verantwortlich sein soll. Was ist passiert? „Terra Luna“ notierte am 5. Mai noch bei 86 Dollar – laut Coinmarketcap jetzt wenige Tage später jetzt nur noch bei 0,00005 Dollar, also praktisch bei Null. Im Chart sehen wir den Kursverlauf der letzten vier Wochen. Es ist für die Kryptowährungen ein beispielloser Vertrauensverlust innerhalb dieser Anlegergemeinde. Denn eigentlich hätte das gar nicht passieren dürfen?

Milliarden-Beträge wurden in wenigen Tagen vernichtet. Und während es jede Menge „normale“ Kryptowährungen gibt, wo massive Kursverluste ganz normal sind und keiner gesonderten Erwähnung wert sind, so ist Terra Luna ein Sonderfall. Denn – wie bereits erwähnt – ist dies ein „Stablecoin“. Genau dieser Crash hätte (eigentlich?) gar nicht passieren dürfen. Aber es ist doch passiert. Und wo Vertrauen verloren geht, da verabschieden sich viele Anleger in Panik vom gesamten Kryptomarkt, und das in wenigen Tagen, und sorgen für massive Abverkäufe bei Bitcoin, Ethereum und Co?

Terra Luna ist also ein Stablecoin. Die Kurse dieser Coins sind an andere Werte wie zum Beispiel Gold oder eine Währung wie den US-Dollar gebunden. Damit sollen große Kursschwankungen eigentlich vermieden werden. Terra Luna ein „dezentraler“ Stablecoin. Automatisiert soll ein komplexer Mechanismus von Handelsgeschäften mit anderen Kryptowährungen den Kurs bei einem US-Dollar pro TerraUSD stabil halten. Aus unbekannten Gründen schmierte der Kurs in den letzten Tagen aber brutal in den Keller. Das Vertrauen in Stablecoins und Kryptowährungen insgesamt leidet damit aktuell immens.

Terra Luna Chart

Fazit

Terra Luna hat den seit Monaten laufenden Absturz bei Kryptowährungen (in den letzten Tagen) wohl verstärkt beziehungsweise beschleunigt. Im großen Bild aber drücken steigende Anleiherenditen, und daraus resultierend die abstürzenden Aktienmärkte auf die Kurse von Kryptowährungen. Viel an Kontoeinlagen geht beispielsweise bei Aktien-Tradern verloren durch die Kursverluste in Tech-Aktien, dann muss auch bei Krypto glattgestellt werden, um Margin Calls bedienen zu können. Kurz und knapp zusammengefasst: Die Fed entzieht Liquidität – Aktien und Kryptowährungen fallen – und dann kommt noch dieses Debakel in einem Stablecoin dazu, und verschärft seit dem 5. Mai die Lage bei den Kryptos weiter.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Da es mehrfach erwähnt wird im Text und es eben Grundfalsch ist, ja sogar aus dem Text selbst hervorgeht, sei hier erwähnt TERRA LUNA ist KEIN Stabelcoin, wäre er das wäre ja schon ein Kurs von 86 Dollar völlig falsch….

    Im Gegenzug hat die Terrafoundation UST ausgegeben, das war ein Stabelcoin, UST sollten dabei über ein Protokoll immer gegen Luna getauscht werden die Arbitrage sollte den Kurs um 1 halten, die eingezogenen Coins wurden in die eine sowie die andere Richtung verbrannt. Vor 3 Tagen fand ein Depleging statt, was dazu führte das Mrd und Abermrd von Luna neu ausgegeben wurden um die unter Pari gefallen Stabelcoins aufzusammeln, wodurch auch der Kurs von Luna in einer nie dagewesenen Verwässerung ins Bodenlose fiel, vor 3 Tagen gabs keine 500 Mio Luna heute sind es 6500 Mrd.

    Es handelt sich um neue Technologien und Protokolle, da sind Risiken dabei klar, ich habe hier nun auch einiges Verloren vom Hoch klar, immerhin habe ich aber Anteile verkauft, relativ nahe am Hoch und damit overall nicht im Minus. Ich hab nun 190‘000 Luna noch bei unter 0.001 nachgekauft der Handel ist nur noch bei Kraken möglich von den grossen, aber Transfers nicht mehr…

    Die Blockchain ist zwischenzeitlich gestoppt.

  2. Kurz und knapp sei noch angefügt:

    Nein auch entzieht die Fed, noch, keine Liquidität, aktuell hat Sie das nur angekündigt/gedroht, gemacht ist aktuell noch nix, ergo ist das höchsten eine Antipizierung und nicht eine tatsächliche Korrelation zwischen weniger Liquidität…Europa und Japan pumpen ja noch

  3. wenn die EZB demnächst den Leitzins etwas anhebt, dann geht der Abverkauf weiter, das war definitiv noch nicht alles

  4. Was ist ein Stabelcoin

    Terra Luna ist kein Stabelcoin.
    UST ist der Stabelcoin hinter Terra Luna.
    Man man man, sind nur Laien unterwegs?
    Lg. T

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage