Aktien

Daimler-Quartalszahlen: Absatzzahlen super, Gewinn halbiert

Die Daimler-Quartalszahlen wurden heute früh veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Der Umsatz liegt bei 46,6 Milliarden Euro (Vorjahreswert 43,6).

Der Gewinn liegt bei 1,46 Euro pro Aktie (Vorjahreswert 2,93).

Die Zahl der Beschäftigten stieg binnen eines Jahres von 289.321 auf 298.683.

Alle fünf Geschäftseinheiten konnten ihren Mengenabsatz im Jahresvergleich spürbar steigern (Ende der zweiten Grafik).

Beim Gewinn spricht Daimler von einem „soliden Niveau“, wobei man damit die Jahreszahlen meint, wo der Gewinn pro Aktie um 29% rückläufig ist (im Jahresvergleich der Quartale sogar -50%). Hier die Gründe für die rückläufigen Gewinne im Wortlaut von Daimler:

Aufgrund schwieriger politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sowie diverser außerordentlicher Belastungen in den Geschäftsfeldern spiegelte die Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2018 nicht die anhaltend hohe Fahrzeugnachfrage wider. Die deutliche Steigerung des EBIT im Geschäftsfeld Daimler Trucks konnte den deutlichen Rückgang der Ergebnisse der übrigen Geschäftsfelder nicht ausgleichen. Dabei erreichten vor allem die Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars sowie Mercedes-Benz Vans nicht die Ergebnisse des Vorjahres. In beiden Geschäftsfeldern beeinflussten unter anderem Vorleistungen für neue Technologien und Fahrzeuge, gestiegene Rohstoffpreise sowie Aufwendungen im Zusammenhang mit den laufenden behördlichen Verfahren und Maßnahmen für Dieselfahrzeuge das Ergebnis.

Zitat Daimler zum gesamten Geschäftsbericht:

Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter MercedesBenz Cars: „Für Daimler war 2018 ein Jahr mit starkem Gegenwind. Das hat sich auch in unseren Ergebnissen und unserem Aktienkurs niedergeschlagen. Trotzdem haben wir dem Gegenwind standgehalten und sind bei zentralen Zukunftsthemen substanziell vorangekommen. Das verdanken wir nicht zuletzt unserem starken Kerngeschäft. Für alle Divisionen gilt: Ein profitables Geschäft ist die Voraussetzung, um auch künftig in neue Technologien und Produkte investieren zu können.“

Bodo Uebber, Vorstand der Daimler AG für Finance & Controlling und Daimler Financial Services: „Daimler verfügt weiterhin über eine hohe Nettoliquidität und eine robuste Bilanz. Damit wir auch in Zukunft konsequent in weiteres Wachstum und neue Technologien investieren können, müssen wir unsere Effizienz weiter verbessern. Die Vorbereitungen für unser »Projekt Zukunft« kommen gut voran und laufen planmäßig.“

Daimler-Quartalszahlen

Daimler-Quartalszahlen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage