Allgemein

Daniel Stelter: Vision für Wohlstand in Deutschland im Jahr 2040

Europa muß sich dringend stärker anstrengen, um wenigstens seinen Wohlstand zu halten – das sagt Daniel Stelter. Darüber hat er kürzlich das Buch „Ein Traum von einem Land: Deutschland 2040“ veröffentlicht.

Daniel Stelter: Vision für Deutschland

Was machen andere Länder richtig, was läuft dort falsch? Warum bilanziert Deutschland nicht richtig – und täuscht damit eigentlich über dier faktische Lage hinweg, sodass wir uns in einer Wohlstandsillusion befinden?

Eines scheint uns klar: je mehr Ideen und Visionen von Daniel Stelter in die reale Politik einfließen, umso besser für die zukünftige Entwicklung Deutschlands. Es braucht jetzt Wege ausserhalb des üblichen „weiter so“, es braucht kreatives Denken und unkonventionelle Wege. In folgendem Video skizziert der Ökonom einige der zentralen Punkte:

Daniel Stelter und sein Traum, wie Deutschland 2040 aussehen sollte



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Was die USA betrifft, wäre ich in Zukunft nicht so zuversichtlich, wie Herr Stelter. Die Vergangenheit kann nicht ohne Weiters fortgeschrieben werden.

  2. Moin, moin,

    sehr richtig, ein Staat muss wie ein Unternehmen geführt werden und es muss bilanziert werden. Aber wo liegt der Fehler?

    Diese Thematik interessiert m.E. nur ca. 5-10% der Bevölkerung. Die Bevölkerung ist immer nur interessiert, wenn sie es unmmittelbar betrifft, nicht vorher. Niemand hat bspw. etwas gegen Windkraft, solange das Windrad nicht bei ihm in der Nähe steht.

    So gesehen kann man sicher als Fazit sagen, dass alles bleibt wie es ist, die Fahrt geht in Richtung grüner Sozialstaat. Das wünscht sich halt die Mehrheit der BRD Bürger. Also haben die 5-10% der Sehenden keine Chance auf Änderung, solange die Mehrheit noch in der Lage ist Gelder für ihre grüne Sozialpolitik aufzubringen.

    Last but not least, wer von unseren Politikern will der Bevölkerung die Wahrheit sagen? Sicher niemand.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage