Aktien- Werbung -

Darum sollten Sie in kleine Aktien investieren

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

wir zerbrechen uns gerade alle den Kopf: Was ist der Code des Marktes in diesem Börsenjahr? Wie schaffen wir ungeachtet einiger Belastungsfaktoren wie Ukrainekrieg, Lieferengpässe und Inflation die attraktive Rendite?

Mein Kollege Richard Straube hat auf diese zentralen Fragen einige konstruktive Antworten gefunden. Er sucht in der Nische nach jungen und flexiblen Geschäftsmodellen oder nach sog. Disruptoren. Zuletzt habe ich diese Aktien auch einmal als Schnellboote des Marktes bezeichnet. Natürlich nicht jedes dieser Schnellboote wird sein Ziel tatsächlich erreichen. Aber diejenigen, die den Weg am Ende in den Markt finden werden, werden dann zum X-Performer also zum Kursvervielfacher. Jetzt erfahren Sie seine Strategie aus erster Hand. Ich gebe den Stab weiter an Richard.

Darum sollten Sie in kleine Aktien investieren
Gastbeitrag von Richard Straube
29. März 2022

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Es gibt Zehntausende verschiedene Aktien an der Börse. Die meisten Privatanleger konzentrieren sich jedoch auf ein paar Hundert Werte aus den großen Indizes wie DAX, MDAX, Dow Jones, ATX oder SMI. Das ist verständlich, denn diese Unternehmen werden von der Finanzpresse beobachtet und regelmäßig analysiert. Das ist ein Fehler, denn Sie verpassen damit gleichzeitig die besten Chancen, die der Aktienmarkt bietet.

Bekanntermaßen sind die größten Unternehmen der Welt schon so groß, dass sie nicht mehr exponentiell wachsen können. Die heute größten Aktien der Welt haben alle mal klein angefangen. 2001 war Amazon noch ein kleines Unternehmen. Hätten Sie 2001 nur 1.000 Euro in Amazon investiert und würden Sie diese Aktien heute noch halten, dann hätten Sie mittlerweile 434.000 Euro aus Ihrem Startinvestment von 1.000 Euro gemacht.

Mit Apple-Aktien konnten Sie aus einer Startinvestition von 1.000 Euro im Jahr 2003 satte 714.000 Euro machen. Mit Tesla-Aktien hätten Sie in nur zehn Jahren 1.000 Euro in 194.000 Euro verwandelt.

Ich verfolge einen anderen Ansatz, den Sie nirgendwo sonst in der Finanzpresse finden können. Ich suche für Sie das nächste Amazon, das nächste Apple und das nächste Tesla. Ich suche…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage