Folgen Sie uns

Finanznews

Das Ende! Videoausblick

Heute wird es offiziell: die EZB wird ihr im Jahr 2015 begonnenes QE im Dezmeber 2018 beenden – und die Aussicht darauf dürfte einer der zentralen Faktoren dafür gewesen sein, dass der Dax in den letzten Wochen und Monaten unter Druck gekommen ist..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute wird es offiziell: die EZB wird ihr im Jahr 2015 begonnenes QE im Dezmeber 2018 beenden – und die Aussicht darauf dürfte einer der zentralen Faktoren dafür gewesen sein, dass der Dax in den letzten Wochen und Monaten unter Druck gekommen ist. Aber gestern scheinbar noch einmal die Beste aller Welten mit Entspanungssignalen im Handelskrieg, einem (möglichen) Entgegenkommen Italiens und niedriger als erwartet ausgefallenen US-Verbraucherpreisen (die die Sorgen vor einer hawkishen Fed dämpften). Dennoch nach der starken Rally zum Handelsende hin wieder ein Abverkauf an der Wall Street – das zeigt, wie fragil die Lage nach wie vor ist und belegt, dass wir es mit einer Bärenmarkt-Rally zu tun haben. Highlight heute ist die Pressekonferenz von Mario Draghi..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang M.

    13. Dezember 2018 07:57 at 07:57

    Guten Morgen. Seit vier Tagen fallen die US-Indizes ab 14:00 Uhr und besonders in der letzten halben Stunde, der Nasdaq ist dennoch in 9 der letzten 12 „Sessions“ gestiegen. Erklärungsansatz: Die großen Adressen wollen zum nächsten Verfall den SPX bei 2660 halten, um die Prämieneinnahmen in dem Bereich einzukassieren. Es gibt dort eine massive Konzentration von Kontrakten. Der Dax hingegen hat doch „die beste aller Welten“ (eigentlich nur eine zufällig konzentrierte Entspannung auf mehreren Feldern, temporär) für einen schönen Anstieg genutzt. Waren wir vor gut 2 Tagen nicht im Tief bei 10580 Punkten? Für die Bullen sollte es im Handelsstreit aber nicht nur bei telefonischen Versprechen zwischen China und den USA bleiben, sonst kommt auch beim Dax wieder die Retourkutsche.

  2. Avatar

    Rbird

    13. Dezember 2018 08:02 at 08:02

    Strategie ?
    Wäre es keine gute Idee als Dickfisch in der Nacht und am frühen Morgen, für wenig Geld die US Index aufzubauen, damit wenn die US Session dann läuft, später mir starkem Volumen das grosse Geld gemütlich einzusammeln. Und am nächsten Tag > the same execution !
    Der Markt hat dadurch jeden Tag Hoffnung, alle wollen mitmachen und die großen sagen Danke und Tschüss ✌️?

  3. Avatar

    joah

    13. Dezember 2018 19:07 at 19:07

    „Haltet den Dieb!“ Schrie der Dieb – Geldfälscher werden besser. (Augen auf.)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Bitcoin als Warnsignal für die Aktienmärkte? Videoausblick

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist? Bitcoin ist ja eben nicht ein Hedge, sondern vielmehr ein Liebling der Retail-Investoren – und verhält sich damit faktisch wie zyklische Aktien. Daher ist es auch kein Zufall, dass Bitcoin im März 2020 in der ersten Corona-Welle ebenso wie die Aktienmärkte deutlich gefallen ist. Die Aktienmärkte zeigen derzeit ein ähnliches Muster wie 2020: Tech steigt, aber die Marktbreite fehlt wieder – das war bis zur Impfstoff-Meldung am 09.November 2020 das dominante Muster gewesen. Die Luft nach oben scheint dünner zu werden, ohnehin ist die Beste aller Welten lämngst eingepreist, da darf also nichts schief gehen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Aktien: „Janet Yellen macht euch reich!“ Marktgeflüster (Video)

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Die Logik dahinter: Yellen und die Fed würden Dollar ohne Ende drucken, daher werde der Dollar stark fallen, daher sei die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen und sogar reich zu werden, Aktien oder Assets wie Bitcoin zu kaufen. Solche Aussagen kommen häufig unmittelbar vor Korrekturen – Korrekturen wie heute etwa bei Bitcoin. Auffallend: auch heute laufen die Tech-Werte wieder besser, der „Reflations-Trade“ erleidet den nächsten Rückschlag. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Erholung der Konjunktur vielleicht doch nicht so bombastisch ausfallen könnte wie erhofft?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Nochmal das Jahr 2020 spielen! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das war gestern zum Abschied von Donald Trump noch einmal das gute alte Muster des Jahres 2020: die Aktien, die vor dem 09.November besonders gut gelaufen sind (die FAANG-Werte) gestern mit einer fulminanten Rally – während Aktien, die die Verlierer der Coronakrise waren, seit dem 09.November (Impfstoff-Meldung) aber zu den großen Gewinnern gehörten, gestern deutlich weniger stiegen. Dass dem gestern so war, hat (charttechnische) Gründe – der Reflations-Trade jedenfalls hat gestern einen Rückschlag erlitten. Auch die positiven Eröffnungs-Gaps bei den großen US-Indizes sind ein altbekannntes Muster aus dem Jahr 2020, der Leitindex S&P 500 ist dank eines solchen Eröffnungs-Gaps aus seiner Seitwärtsrangenach oben ausgebrochen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage