Allgemein

Das Geld auf Ihrem Bankkonto gehört Ihnen selbst? Falsch!

Viele Menschen wissen es längst, viele aber noch nicht. Wer Geld auf sein Bankkonto einzahlt, oder wenn durch den monatlichen Gehaltseingang neues Geld aufs Konto gebucht wird, geben Sie als Kontoinhaber jedes Mal automatisch einen Kredit an ihre Bank, unverzinst. Schauen Sie ruhig mal in die AGBs ihrer Bank, ganz tief ins Kleingedruckte. Anders kann dieser Mechanismus auch gar nicht funktionieren.

Egal ob Sie nur ein normales Girokonto haben, ein Sparkonto oder Tagesgeldkonto. Sie geben Ihrer Bank einen Kredit, und das Geld ist dann de facto im Besitz der Bank! Die Bank nimmt das Geld und verleiht es weiter an ihre Kreditkunden für den Dispo, für Hauskredite etc. Werden zu viele dieser Kredite notleidend, kann die Bank ihre Verpflichtungen gegenüber Ihnen als Bank-Gläubiger nicht mehr nachkommen. Sie schauen in die Röhre, und merken erst dann, wie dieses Konstrukt mit Namen „Bankensystem“ wirklich funktioniert. Auch bei einem Bank Run passiert Ähnliches, wenn zu viele Menschen auf einmal „ihr“ Geld zurückverlangen.

Das ist weit weg von der Realität? Falsch. Es gab seit der Finanzkrise schon reale Beispiele für dieses System-Problem. Nur wir im guten, angeblich soliden und gut aufgestellten Deutschland meinen, dass uns so etwas niemals passieren wird. Das ist aber ein Irrglaube. Es kann auch uns treffen, wenn die Krise nur groß genug ist. Und nicht wenige Experten glauben, dass die nächste Krise weit schlimmer werden dürfte als die Finanzkrise 2008. Schauen Sie gerne auch das folgende Video zum Thema „Bankkonto“ von Marc Friedrich. Wer gut informiert ist, kann sich auf das Kommende auch besser vorbereiten!

Marc Friedrich und Matthias Weik
Die Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. ….rotfl..:-)….jezz geht hier aber die Luzi ab bei FMW mit der Geldsystemkritik, was ist passiert, daß ich dies noch erleben darf??? :-) :-) :-)…LG

  2. Da bin ich ja froh, dass meine Giro,- Spar- und Tagesgeldkonten chronisch und wie ein Naturgesetz ständig um die magische schwarze Null kreisen. Alles richtig gemacht! :)

  3. Absolut genial! Tolle Videos – bitte weiter so!

  4. Gutes Video, welches jeder sehen sollte.

  5. Die Bank nimmt das Geld und verleiht es weiter an ihre Kreditkunden für den Dispo, für Hauskredite.
    Das stimmt so nicht ganz, es wird Giralgeld geschöpft die nur eine Mindesteinlage (Kapital)der Bank benötigt.
    Zitat WM:
    An Aussagen wie, man könne doch nichts verleihen, was man nicht hat, erkennt man, dass die Leugnung der Giralgeldschöpfung nur dann gelingt, wenn man Begriffe ungenau bzw. falsch definiert. Selbstverständlich verleihen Banken kein Geld, das sie nicht haben, sie geben Kredit. Geld verleihen und Kredit geben sind zwei völlig verschiedene Dinge:

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage