Folgen Sie uns
Das DAX-Signal börsentäglich, jetzt anmelden

Finanznews

Das große Fressen! Videoausblick

Nachdem die Fed und Jerome Powell die Märkte auf ganzer Linie enttäuscht haben, beginnt nun wohl das große Fressen an den Märkten..

Veröffentlicht

am

Nachdem die Fed und Jerome Powell die Märkte auf ganzer Linie enttäuscht haben, beginnt nun wohl das große Fressen – eine Art Reise nach Jerusalem mit immer einem Stuhl zu wenig und daher immer neuen Opfern, vor allem vor dem morgigen großen Verfall. Die US-Indizes mit neuen Jahrestiefs, US-Banken so tief wie seit 2016 nicht mehr, und – das macht die Sache gefährlich – auch an den Kreditmärkten kommt nun Panik auf (stärkster Abverkauf von Junk Bonds seit acht Monaten; Zinskurve verflacht immer weiter). Damit sind die US-Aktienmärkte bei allen sieben Sitzungen unter der Leitung von Jerome Powell gefallen! Auch in Asien setzt sich der Abverkauf fort, der Nikkei mehr als 3% im Minus..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.


Peter Bruegel, 1556

2 Kommentare

2 Comments

  1. Paul

    20. Dezember 2018 08:17 at 08:17

    Ja,des entwickelt sich ja zum weltweiten Crash…
    Dass i des no erlem derf,des is scho a Sach.

  2. Unwissender

    20. Dezember 2018 15:46 at 15:46

    „Im Konflikt um die Ostseepipeline Nord Stream 2 drohen die Vereinigten Staaten deutschen Unternehmen mit Sanktionen….Firmen, die an dem Projekt beteiligt seien, liefen Gefahr, mit Strafmaßnahmen belegt zu werden, sagte US-Botschafter Grenell in Berlin.“ und „US-Präsident Trump hatte … unter anderem den Ankauf amerikanischen Flüssiggases durch die Europäer gefordert.“ (Deutschlandfunk)
    Unfassbar für mich, diese Dreistigkeit, egal wie man zu Russland stehen mag. Das ist pure Einmischung in die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Bin auf die Reaktion der Bundesregierung und der betroffenen deutschen Unternehmen gespannt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Geht von Deutschland der nächste Crash aus? Marktgeflüster (Video)

Die katastrophalen Einkaufsmanagerdaten der deutschen Industrie haben eine Schockwelle durch die globalen Finanzmärkte gejagt..

Veröffentlicht

am

Die katastrophalen Einkaufsmanagerdaten der deutschen Industrie haben eine Schockwelle durch die globalen Finanzmärkte gejagt. Vor allem die Anleihemärkte reagieren heftig: die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe wird erstmals seit dem Jahr 2016 negativ, an den US-Anleihemärkten invertiert die 3-monatige US-Anlleihe mit der 10-jährigen US-Anleihe – das gab es zuletzt im Jahr 2007 kurz vor der Finanzkrise und war in der Geschichte immer gefolgt von einer Rezession. Warum? Weil sich die Kreditvergabe für die Banken nicht mehr lohnt (in den USA vor allem Aktien regionaler Banken unter Druck, die anders als die US-Großbanken keine Alternativen zum Kreditgeschäft haben). Vor allem US-Firmwen sind hoch verschuldet und müssen in den nächsten zwei Jahren zwei Billionen Dollar refinanzieren – und das dürfte sehr schwierig werden!

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Heute wieder „Happy Friday“? Videoausblick

Ist heute wieder einmal „Happy Friday“, also das in diesem Jahr bisher so typische Steigen der Aktienmärkte am letzten Handelstag der Woche?

Veröffentlicht

am

Ist heute wieder einmal „Happy Friday“, also das in diesem Jahr bisher so typische Steigen der Aktienmärkte am letzten Handelstag der Woche? Die Wall Street hat gestern schon einen starken Schluck aus der Pulle genommen, kann das heute so weiter gehen? Der Nasdaq 100 hat nun beim MACD (Maßstab für Überkauftheit oder Überverkauftheit) ein neues Allzeithoch erreicht – gestern war es vor allem Apple, das nach einer Aufstufung einer Analystin die Märkte nach oben zog (dieselbe Analystin, die im September die Apple-Aktie kurz vor ihrem Abverkauf zum Kauf empfohlen hatte). Der Dax scheint diese Euphorie der Wall Street nicht zu teilen und bleibt schwach – wichtig werden heute die deutschen Einkaufsmanagerindizes (09.30Uhr)..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Gähnende Höhen! Marktgeflüster (Video)

Über das heftige Auseinanderdriften der Märkte nach der Fed..

Veröffentlicht

am

„Gähnende Höhen“ ist der Titel eines Buches, das die Absurdität, die Abgründe und innere Widersprüchlichkeit des sowjetischen Herrschaftssystems auf den Punkt brachte (1976) – und ähnlich widersprüchlich und abgründung ist auch das, was die Märkte veranstalten: da ist Schwäche vor allem beim Dax, aber auch bei den Bankaktien nach den gestrigen Aussagen der Fed, während die Tech-Werte haussieren (nach einer Aufstufung von Apple und trotz der schwachen Zahlen von Micron, die jedoch Hoffnung propagierten auf eine bessere Zukunft im 2.Halbjahr). Der Nasdaq 100 ist nun, gemessen am MACD, so überkauft wie seit dem Jahr 1999 nicht mehr (nachdem er im Dezember so überverkauft war wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr)..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


By Qfl247, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14715962

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen