Allgemein

Das kolossale Versagen der Politik

Exklusiver Auszug aus dem neuen Bestseller von Marc Friedrich: "Die größte Chance aller Zeiten - Was wir jetzt aus der Krise lernen müssen und wie Sie vom größten Vermögenstransfer der Menschheit profitieren."

Marc Friedrich

Exklusiver Auszug aus dem neuen Bestseller von Marc Friedrich: Die größte Chance aller Zeiten – Was wir jetzt aus der Krise lernen müssen und wie Sie vom größten Vermögenstransfer der Menschheit profitieren

Der Ausbruch der Pandemie ist ein externer Schock und wurde von vielen als schwarzer Schwan bezeichnet – als ein völlig überraschendes und unwahrscheinliches Ereignis, das die Menschheit überrumpelt. Doch eine Pandemie wie Covid-19 kam alles andere als überraschend. Eigentlich ist sie nämlich ein weisser Schwan, eine erwartbare und vorprogrammierte Krise.

Wir leben in einer globalisierten Welt: Es war klar, dass über Land, Luft oder Wasser jedes Virus, egal wie gefährlich, egal wo entsprungen, es zu uns schaffen würde. Seit Jahrzehnten machen wir auch die Erfahrung, dass jedes Jahr eine neue Grippewelle grassiert – mal heftiger, mal weniger heftig. Klar, niemand konnte vorhersehen, wann eine Epidemie oder Pandemie eintreten würde. Es gab aber solide Prognosen, dass eine globale Pandemiewelle eigentlich überfällig sei.

Mehr noch: Einige Experten haben auf breiter Datenbasis vor ein paar Jahren sogar Szenarien simuliert, nach denen dafür ein Virus aus der Corona-Familie verantwortlich sein werde. Hierzu gab es in der Vergangenheit schon durchgespielte Szenarien sowie simulierte Pandemieübungen von verschiedenen Institutionen, die uns jetzt geradezu unheimlich erscheinen, weil sie ziemlich genauso eingetreten sind, wie in der Simulation vorweggenommen. Ein erstaunliches Beispiel finden wir in Deutschland: 2012 verfasste die deutsche Bundesregierung – unter der Federführung des Robert Koch-Institut – eine Risikoanalyse zur Pandemieverbreitung. Das Szenario behandelte sogar den richtigen Virusstamm: Die Bundesregierung probte den Ausbruch eines Erregers des Typs SARS-Coronavirus. Die Bundesregierung schien sich bewusst zu sein, was auf sie zukommen könnte.

Lesen Sie auch

Eine Frage drängt sich auf: Wenn die Verantwortlichen diese Szenarien doch bereits national und international mehrfach durchexerziert haben, und das sogar mit dem richtigen Virusstamm, wieso wurden dann keine Vorkehrungen getroffen? Wieso war man dermassen unvorbereitet? Wieso das aberwitzige Versagen auf breiter Front? Wieso Analysen machen, wenn man dann daraus keine Konsequenzen zieht?

Kolossales Politikversagen

Vulkanologen können auf Basis ihrer Beobachtungsdaten prognostizieren, dass ein Vulkan in naher Zukunft ausbrechen wird – aber nicht, wann genau. Bei schweren Erdbeben infolge der Plattentektonik ist es das Gleiche. Daher ist auch die eigentliche Frage immer die gleiche: Wie gut ist eine Gesellschaft, die Menschheit als Ganzes auf die Folgen solcher externen Schocks vorbereitet? Und auch die Antwort ist jedes Mal erschreckend ähnlich: Nicht besonders gut. Das gilt auch für den Ausbruch der Pandemie in Deutschland: Anstelle gleich nach dem Bekanntwerden des Ausbruchs in China die Grenzen zu schliessen, Einreisende zu testen, Flüge aus China zu unterbinden oder wenigstens die Passagiere in Quarantäne zu setzen, hat die Bundesregierung das Virus im Frühjahr 2020 noch heruntergespielt. Als die ersten Fälle im Land auftauchten, riet man von einer Maskenpflicht noch ab. Wenig später kam sie dann doch. Benötigte man etwa Zeit, um die richtigen Deals einzufädeln?

So leger die Bundesregierung noch kurz zuvor mit Corona umging, so energisch zog sie Ende März mit dem ersten harten Lockdown die Notbremse. Den Bürgern wurde im letzten Sommer von der Politik versichert, dass sie keinen zweiten Lockdown verhängen würde und sich diesen ohnehin gar nicht leisten könne – doch bereits im November hielt diese Aussage nicht mehr stand. Seither sitzt Deutschland im ewigen Dauerlockdown. Wie es so weit kommen konnte? Die Regierung hat die wertvolle Zeit im Sommer nicht genützt, um lang- und mittelfristige Strategien zu entwickeln: Weder hat man genügend Impfdosen geordert, noch Teststrategien oder einen Plan entwickelt, wie man die Risikogruppen sinnvoll schützen könnte. Einen Öffnungsplan für Geschäfte oder eine Idee, wie man in Schulen wieder die Schüler unterrichten können? Fehlanzeige!

Bitte klicken Sie hier um Teil 2 des Artikels zu lesen

Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

14 Kommentare

  1. Dann muss auch die Frage erlaubt sein: war / ist es überhaupt eine Pandemie?
    Zurzeit kommen immer mehr Ungereimtheiten ans Licht. Seehofer lässt eine Studie der Angst verfassen.
    Die “ Covid-Toten in Italien“ war auch so ein getürkter Bericht. Die Zahlen der Intensiv-betten wurden künstlich oben gehalten. Wer nun noch den Bericht auf Politikstube gelesen / gesehen hat von Herr M. Yeadon der sieht die angebliche Pandemie mit anderen Augen. https://politikstube.com/wir-stehen-an-den-pforten-der-ho%cc%88lle-ex-vizepra%cc%88sident-von-pfizer-michael-yeadon-packt-aus/

    1. Dann muss auch die Frage erlaubt sein: Wissen die Covidioten und Allesleugner eigentlich, was eine Pandemie ist? Es muss nicht immer gleich die Pest oder Cholera oder Spanische Grippe mit Millionen von Toten sein.

      Pandemie bezeichnet eine neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen. Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt, es kann aber auch bei Pandemien Gebiete geben, die nicht von der Krankheit betroffen werden.

      https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ18.html
      https://www.rki.de/DE/Content/Service/Publikationen/Fachwoerterbuch_Infektionsschutz.pdf?__blob=publicationFile
      (Seite 99)

      1. Sie sollten sich besser informieren und nicht soviel diffamieren. Die Definition für Pandemien wurde geändert, so das man alles zu Pandemien machen kann.

        1. @Aludos (Abkürzung für Aludose?)
          Geändert vom wem? Von Ihnen?
          Neudefinition, Quellen, Nachweise, bitte!

          https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ20.html

          1. Von der WHO!! Ein Schelm, der dabei Böses denkt.
            Im Übrigen erfolgte diese Änderung kurz vor der Schweinegrippe 2009…. Nach dieser Definition haben wir jetzt jedes Jahr eine Pandemie. Juhu, Dauerlockdown.

    2. Ein herzliches Grüß Gott erst einmal an alle, die mich nach langer Abwesenheit so gar nicht vermisst haben 😋😘😁
      Und natürlich umso mehr allem an die, die es doch getan haben 😘😚🤩
      Leftutti is back. Gesund und voller Energie 💪😱

      Wir mussten aus gegebenem Anlass unsere Forschungsstation verlegen, viel Zusatzarbeit, Überstunden und kaum privat nutzbares Internet. Bereits im April herrschte in der Arktis nördlich des Polarkreises aufgrund des menschengemachten Klimawandels eine Hitzewelle mit Temperaturen nicht selten um die 30°C. Seit Jahren versinkt die ganze Polarregion regelmäßig in Wasser und Schlamm. Womit wir einen wunderbaren Übergang zum Thema finden. Regelmäßig blubbern und übermäßig viel Schlamm: Die Politikstube.

      Dieser Blog erscheint anonym. Es gibt weder Angaben zu den Autoren noch ein rechtskonformes Impressum.
      Eigene Beiträge sind mit dem Pseudonym PS gekennzeichnet, was offenbar für „Politikstube“ steht und damit den Seitenbetreiber meint. Politikstube ist ein mit hauptsächlich politischen Themen angereichertes Kuriosum, in dem Berichterstattung über und im Sinne der AfD einen breiten Raum einnimmt.

      Die Beiträge sind in folgende Rubriken sortiert:

      AfD
      Klima
      Kriminalität
      Nachrichten
      Panorama
      Politik
      Soziales
      Wirtschaft
      Die Rubrik „Kriminalität“ berichtet selektiv ausschließlich von Gewalttaten durch Migranten.

      Unter „Klima“ wird der menschgemachte Klimawandel bestritten.

      Am besten, selbst einmal kurz drauf schauen und staunen (und danach schnell den Familien- und Kinderfilter anpassen):
      https://politikstube.com/propaganda-tiefpunkt-im-ersten-hass-hetze-gegen-schweiger-und-reitschuster/

      1. Danke für den Link, leftutti. Die Seite kannte ich noch garnicht.
        Ich finde die Artikel dort auf den ersten Blick gut geschrieben und informativ – nicht wie Ihr Kommentar hier.
        Das der Autor mit „PS“ angegeben wird, stört mich gar nicht.

        1. @Alex, gerne, keine Ursache. Ich will mich allerdings nicht mit fremden Federn schmücken, der ursprüngliche Link kommt von @Ingo Dresp, auf dessen gut geschriebenen und informativen Kommentar ich lediglich geantwortet habe.

          Ja, das ist schon wirklich eine tolle Seite, beeindruckend und erwähnenswert finde ich vor allem auch die Leserkommentare dort. Auf dem Niveau ist es natürlich schwer mitzuhalten, da mache ich mir gar keine Illusionen. So etwas würden Sie sich hier auf FMW sicher auch öfter wünschen: Dumme und zugleich gefährliche Propagandaschlampen … Die C. Kebekus ist unerträglich, die Trulla lacht über sich selbst. Seit Jahren wird diese Nuss von den öffentlich Rechtlichen protegiert, weil sie sich für jeden bückt … Die wahren Arschlöcher sitzen bei der ARD.

  2. Zitat: „…Die KI kann ohne Emotionen oder Korruption anhand von Daten und Fakten objektivere Entscheidungen treffen. All das könnte man transparent auf der Blockchain abbilden und für alle einsehbar machen. Wir könnten in Zukunft über jede Entscheidung via Internet abstimmen, sei es über einen Brückenbau, den Ausbau einer Strasse oder den neuen Kindergarten…“ Zitat Ende.

    Falls ich richtig verstanden habe: Der Eskimo XY aus Oberalaska könnte mitentscheiden, wohin der neue Kindergarten in meinem Dorf kommt…?
    Ich sage jetzt einfach nichts.
    Habe allerdings gerade beschlossen, das Buch doch nicht zu lesen…

    1. @Columbo, die (russische und türkische) KI (Kriminelle Intelligenz) mischt ja ohnehin schon fleißig im Wahlkampf mit, warum also nicht nicht auch der smarte social-media Eskimo beim Standort für den Kindergarten in deinem Dorf? Apropos Kindergarten: Wenn ich mir die Artikel des Herrn Friedrich immer so durchlese, frage ich mich jedes Mal wieder, ob der den Kindergarten schon verlassen hat.

  3. KI als Heilsbringer ? Wo nichts ist bzw nur Schulden, steigt der Rechner wohl aus. Wenn nach 2025 bis 50% vom Bundeshaushalt in das Rentensystem fliesen müssten – die explodierenden Pensionszahlungen nicht berücksichtigt – was dürfte uns die KI ausrechnen?
    Kontinuierliches Abschmelzen der Altersbezüge sagt meine I ohne K!

  4. Oh je, da kommt der totale Stillstand. Wer je in der Kommunalpolitik mitgemacht hat, weiß, dass das Paretoprinzip hier nicht anwendbar ist. Die „mündigen Bürger“ machen deutlich weniger als 20% aus. Unser Grundgesetz als Gesellschaftvertrag ersetzen wir durch etwas verbindliches?? Auf in die Räterepublik mit KI und einem neuen Geldsystem. Ehrlich gesagt, das möchte ich nicht haben.

    1. Die „mündigen Bürger“ sind wahrscheinlich alle, die Ihre Meinung teilen. Wenn 80% der Bürger etwas anderes wollen, dann kann das nichts gescheites sein. :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage