Allgemein

Das „menschliche“ Gesicht der EZB-Anleiheaufkäufe (VIDEO)

FMW-Redaktion

Die EZB hat einen kurzen Film gedreht um auch mal die Menschen zu zeigen, die im EZB-Turm in Frankfurt sitzen und die Anleihen der Euro-Staaten und ab heute auch die Anleihen von Konzernen in der Eurozone aufkaufen. Was ist der Sinn und Zweck dieses Videos? Soll dieses „Programm“ ein menschlicheres Gesicht bekommen? Schauen Sie hier das Video „Inside the Asset Purchase Programme“.

EZB 1
Foto: EZB



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Ich versuch das mal zu übersetzen:

    „Wir kaufen mit neu geschaffenem Falschgeld verbrieftes Falschgeld zu überhöhten Preisen. Dann hoffen wir darauf, dass die Verkäufer das von uns erhaltene Falschgeld möglichst dazu nutzen, noch mehr Falschgeld per Kreditvergabe zu produzieren und sich genügend Leute finden, die sich als Kredit- und Zinssklave freiwillig verdingen. Das alles machen wir ohne Mandat. Wir finden unseren Job toll, weil er Klasse bezahlt wird. Alles andere geht uns am A…vorbei.“

    1. @Leser, sehr gut übersetzt!!

  2. Alles nur nette Schreibtischtäter des kommenden Finanz-Sozialismus – allzulange wird er nicht dauern (können).

  3. Draghobert probiert mal die Revolution von oben durch Aufkauf und Sozialisierung aller Papierschulden. Als Che Guevara der Finanzmärkte wird er wohl nicht in die Geschichte eingehen, wenn er von der Konter-Revolution der Depression zur Strecke gebracht ist. Seine „Revolutionsgarde“ besteht sichtlich auch nur aus algorithmisch dressierten Langweilern.

  4. Ekelhaft . viele unsympathische Überzeugungstäter

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage