Folgen Sie uns

Bitcoin

Datum steht fest: Bitcoin Future-Handel an weltgrößter Terminbörse startet am 18. Dezember, Margin 35%

Endlich steht das Datum fest. Die weltgrößte Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) startet den Handel im Bitcoin-Future am 18. Dezember. In der aktuellen Veröffentlichung der CME verweist man…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Endlich steht das Datum fest. Die weltgrößte Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) startet den Handel im Bitcoin-Future am 18. Dezember. In der aktuellen Veröffentlichung der CME verweist man darauf, dass man bei der Erstellung dieses Future-Kontrakts eng mit der Börsenaufsicht „CFTC“ zusammengearbeitet habe. Diese US-Behörde gilt als sehr strikt, und reguliert die Terminmärkte (Futures und Optionen) in den USA bis ins kleinste Detail.

Alleine die Tatsache, dass die US-Behörden diesen Kontrakt überhaupt genehmigt haben, verleiht dem Bitcoin einen regelrechten Schub an Seriosität. Ob zu recht, wollen wir mal als Frage im Raum stehen lassen. Wir sprachen bereits in vorigen Artikeln von einem Ritterschlag erster Güte. Ein wichtiges und für Trader wichtiges Detail hat man jetzt schon enthüllt. Wohl aufgrund der hohen Schwankungsintensität im Bitcoin wird der Bitcoin-Future eine Sicherheitshinterlegung (Margin) von 35% aufweisen, zumindest am Anfang.

Für den Future-Handel ist das ein sehr hoher Wert. Aber der Bitcoin ist ja auch kein „normaler“ Basiswert für Derivate, anders als bei Indizes, Devisen etc. Die schwanken nicht täglich 10% oder 20% rauf und runter. Dazu kommen beim Bitcoin-Future auch noch maximale Preis-Limits innerhalb eines Handelstags als zusätzliche Sicherheitsvorrichtungen. Der Kontrakt wird ein Cash Settlment haben. Also wird es keine reale Andienung von Bitcoins geben, sondern nur einen Barausgleich von Gewinnen und Verlusten.

Der Preis des Basiswerts wird ermittelt durch einen Basketpreis, der aus den Bitcoin-Preisen mehrerer Handelsplattformen gebildet wird. Das ist wohl ein wichtiger Punkt, da Bitcoin-Preise nicht zentral, sondern dezentral gehandelt werden, wodurch oft abweichende Kurse entstehen. Durch den Basketpreis ist die Basispreis-Darstellung als Grundlage für den Future wenigstens ein klein wenig verlässlicher. Und der aktuelle Bitcoin-Preis, was macht der? In den letzten Minuten, nachdem die Info der CME bekanntgegeben wurde, hat der Preis mehr als 300 Dollar zugelegt auf 10.500 Dollar (Chartverlauf seit heute früh).

Hier die CME im Wortlaut:

„We are pleased to bring Bitcoin futures to market after working closely with the CFTC and market participants to design a regulated offering that will provide investors with transparency, price discovery, and risk transfer capabilities,“ said Terry Duffy, CME Group Chairman and Chief Executive Officer. „Though we have worked through a lengthy, comprehensive process with the CFTC to get to this point, we recognize bitcoin is a new, uncharted market that will continue to evolve, requiring continued collaboration with the Commission and our clients going forward. At launch, our new Bitcoin futures contract will be subject to a variety of risk management tools, including an initial margin of 35 percent, position and intraday price limits, and a number of other risk and credit controls that CME Group offers on all of its products.“

The new contract will be listed on and subject to the rules of CME. It will be available for trading on the CME Globex electronic trading platform, and for submission for clearing via CME ClearPort, effective on Sunday, December 17, 2017 for a trade date of December 18.

CME Group’s Bitcoin futures will be cash-settled, based on the CME CF Bitcoin Reference Rate (BRR) which serves as a once-a-day reference rate of the U.S. dollar price of bitcoin. Since November 2016, CME Group and Crypto Facilities Ltd. have calculated and published the BRR, which aggregates the trade flow of major bitcoin spot exchanges during a calculation window into the U.S. Dollar price of one bitcoin as of 4:00 p.m. London time. The BRR is designed around the IOSCO Principles for Financial Benchmarks. Bitstamp, GDAX, itBit and Kraken are the constituent exchanges that currently contribute the pricing data for calculating the BRR.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage