Devisen

Dax: ab heute wird es knuspriger..

Ab heute wird es knuspriger.. alles andere davor war gewissermaßen nur ein Vorspiel. Denn ab heute kommen harte Fakten..

FMW-Redaktion

Ab heute wird es knuspriger.. alles andere davor war gewissermaßen nur ein Vorspiel. Denn ab heute kommen harte Fakten, zunächst in Gestalt des ADP-Arbeitsmarktberichts (14.15Uhr), dem neben dem Ölmarktbericht wichtigsten Datum am heutigen Handelstag. In Asien Gewinne beim Nikkei, weil der Yen verliert zum Dollar, während Märkte wie in Australien verlieren aufgrund fallender Rohstoffpreise:

Shanghai Composite +0,15%
CSI300 +0,31%
ChiNext -0,44%
Nikkei +1,10%

Die US-Märkte, die die weitere Richtung vorgeben werden, zeigen Schwäche, nur Finanzwerte sind stark – das bedeutet, man geht von einer baldigen Zinsanhebung aus! Das zeigt sich auch beim Dollar, der – wie schon im Videoausblick thematisiert – den achten Handelstag in Folge zulegen kann (längste Gewinnstrecke seit Juli 2014).

Was dem Dax vielleicht heute helfen könnte ist das Monatsende – der eine oder andere Fondsmanager könnte sich veranlaßt sehen, noch einmal zu kaufen. Aber ist das wirklich von Belang? Eher nicht – man sollte sich derzeit auf das große Bild fokussieren, und hier fallen eben sehr viele Parallelen zum Jahr 2007 auf, vor allem am US-Anleihemarkt. Das große Bild ist der Dollar, sind die US-Anleihemärkte mit immer flacheren Zinskurve, sind die fallenden Rohstoffpreise.

Weil aber der Titel diese Artikels den Dax enthält, wollen wir uns kurz den Handelsstart ansehen auf X-Dax-Basis. Mit einem Wort: praktisch nicht viel passiert zum Schlußkurs gestern, gesammelte Uninspiriertheit:

Dax310816

Sagen wir mal so: wenn der Dax den Sprung über die 10700er-Marke schaffen sollte, gehen wir davon aus, dass das kein langes Gastspiel sein wird – der Index dürfte dann wieder nach unten konsolidieren, ohne den ganz großen Druck auf der Unterseite zu haben. Das kann sich dann um 14.15 Uhr mit den ADP-Arbeitsmarktdaten ändern, aber es ist und bleibt so: die ganz große Richtungsentscheidung wird wohl nicht vor Freitag fallen. Daher halten wir es für unwahrscheinlich, dass der Dax nach dem gestrigen Bruch des 10665er-Widerstands sofort den nächsten Widerstandsbereich bei 10800 bis 10810 Punkten erreicht. Und wenn er es doch schaffen würde, würden wir stark dazu neigen, auf diesem Niveau die Sell-Taste zu drücken..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage