Aktien

Dax: Achtung Baby!

FMW-Redaktion

Es ist schon erstaunlich: man liest heute Morgen Marktberichte von Agenturen zum Handelsstart in Europa – und darin kommt die Deutsche Bank nicht vor! Aber es gibt derzeit kein anderes Thema, nachdem gestern bekannt wurde, dass Hedegfonds Gelder von der Deutschen Bank abgezogen haben. Verlassen da die ersten Ratten das sinkende Schiff? Jedenfalls ist die Lage jetzt angespannt, die Deutsche Bank hat den ersten harten „Wirkungstreffer“ erlitten (wie im Videoausblick schon formuliert).

Die US-Märkte zunächst mit Anzeichen von Panik nach der Meldung, jedoch war zum Handelsende das Minus noch relativ glimpflich. So auch in Asien, wo im Reich der Mitte die Indizes leicht im Plus liegen:

Shanghai Composite +0,19%
CSI300 +0,35%
ChiNext +0,08%
Nikkei -1,51%

Aber ob in China ein Sack Reis umfällt oder eben die Aktienindizes dort im Plus sind, spielt für Europa keine Rolle. Wir lehnen uns jetzt einmal weit aus dem Fenster und sagen: das wird ein heißer Ritt an den europäischen Märkten heute!

Schauen wir uns einmal die Eröffnung des X-Dax an:

dax300916

Das sieht noch alles ziemlich gesittet aus, aber wir halten die Situation gleichwohl für ziemlich gefährlich! Mit einer angeschossenen Bank dieser Größenordnung nämlich fällt es uns schwer anzunehmen, dass man nun sofort zur nächsten saftigen Rally ansetzt – vielmehr liegt aus unserer Sicht die Chance (oder das Risiko) klar auf der Unterseite. Denn die deutsche Politik wird jetzt erst einmal weiter „heile Welt“ in Sachen Deutsche Bank spielen – und das ist ein schwerer Fehler. Jetzt müsste man schnell und klar sagen: komme was wolle, die Deutsche Bank wird nicht untergehen, dafür sorgen wir. Schon wäre die Panik aus dem Markt – und diejenigen auch, die die Deutsche Bank geshortet haben (und das sind nicht wenige mit nicht eben kleinen Summen). Je mehr Zeit verstreicht, umso schlechter – aber diese Erkenntnis wird wohl bislang nicht nach Berlin durchgedrungen sein!

Der X-Dax hat heute schon einmal das Verlaufstief bei 10245 „geküsst“, aber wir vermuten, dass der Dax sich diese Marke bald von unten ansehen wird. Daher sehen wir in Erholungen beim Dax eher Gelegenheiten, sich aus dem Markt zu verabschieden (wenn man noch long ist). Der nächste kräftige Abwärtsimpuls kommt – die Frage ist nicht ob, sondern wie schnell..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Wer die Signale gehört hat,kann ab heute die Füße hochlegen.
    @Fugmann…
    sie dürfen dann heute Abend einen 4stelligen Dax-Stand verkünden
    …und i sog…O“Zapft is….

    1. …..da halte ich dagegen, die EZB & Konsorten, werden das verhindern…..

      1. Der AMI wird ab 15.30 den Dax zeigen,wo GOTT wohnt!!
        Best.nicht im Himmel

    2. So ist es. Wenn wir heute unter 10.262 schließen, dann ist die nächste Zielmarke 1000 Punkte tiefer (siehe mein Post vom 27.09. hier).
      Und wieso fallen mir da nur bei dem Nachrichtenumfeld und dem bevorstehenden langen Wochenende die (weisen?) Worte unseres Finanzministers ein, http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/03/50849/? Ich denke aber eigentlich nicht, dass wir schon so weit sind. Aber irgendwann wird es kommen, siehe dazu diesen lesenswerten Post, http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/84493-banken-und-finanzkrise-20-das-unvermeidliche-ende

  2. …….das wird kein goldener Herbst, sondern ein lustiger Herbst, wenn Wolle Schäuble die DB retten muß und damit auch die Rettung italienischer Banken durch den Steuerzahler zustimmen muß……

    1. und ob das ein „GOLDENER“Herbst wird!
      Mußt nur umschichten…

  3. …..irgendwie habe ich den Eindruck, daß unsere lieben amerikanischen Freunde uns massiv schaden wollen……VW, DB, Bayer…..wer ist der Nächste???

    1. Mir pers.ist das schon seit 2 Jahren klar…
      Aber wer ist der NÄCHSTE???

      —————————————————IHR PERSÖNLICH____________________
      das dt.besserwissende Volk hat nach der Industrialisierung nichts mehr zu melden!!
      …und wieder hängt der Chinese an Osram dran ect

      Die Laufschritt Mentalität zum Personaler bzw.Chef wird zur normalität werden!

      Privatgespräche am Arbeitsplatz sind zu unterlassen!

      1. Man wird seine „BEFEHLE“ vom ROBOTER erhalten….
        du darfst ihn auch schlagen,damit man seinen Frust gelegentlich abladen kann…
        aber er antwortet immer nur im Gleichen Wortlaut:
        ——————————————FUCK YOU———————————————–
        solltest du dich dabei verletzen…egal…denn man hat ja einen 14 std.Tag…
        buckeln,bis zum abwinken für die DEUTSCHE BANK!!
        Dabei wäre es doch so einfach:
        NICHT MEHR ARBEITEN und der Laden BRD ist Geschichte
        Jeder der im (Merkel/Kohl)System tätig ist,bekommt leider seine pers.RECHNUNG presentiert!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage