Allgemein

Dax: Ähnliches Muster wie beim Abverkauf im Februar? Möglich, aber nicht wahrscheinlich..

Die Amerikaner bekommen jetzt eine erste Quittung - es wird nicht die Letzte sein! Und der Dax leidet mit..

Das wird heute ein heftiger Tag beim Dax! Denn was die Wall Street wie auch die asiatischen Märkte (China und Japan jeweils ca. -4%) an Vorgaben liefern, wird den deutschen Leitindex heute heftig unter Druck setzen! Der X-Dax (also der Dax auf Kassa-Niveau, aber berechnet nach dem Dax-Future) handelt auf dem tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren:

 


(Chart durch anklicken vergrößern)

Übergeordnet sieht das Bild sehr problematisch aus – der Index hat sich jetzt mit Bruch der relevanten Unterstützungen ein größeres Spielfeld auf der Unterseite eröffnet:


(Chart: northmantrader.com; Chart durch anklicken vergrößern)

Jetzt kommt alles darauf an, was die Wall Street heute zeigt: kommt die Gegenreaktion? Sehen wir nun wieder ein ähnliches Muster wie nach dem Flash-Crash Anfang Februar? Durchaus möglich. Aber die Konstellation ist doch eine andere: damals war die Welt noch voll in Ordnung, der Abverkauf nur eine Korrektur einer überbordenden Euphorie. Die Lage derzeit aber ist ganz anders, da gibt es viele Themen, die nun wirklich belasten:

– die Geldpolitik der Fed (Zinsanhebung + Entzug der Liquidität durch Bilanzreduzierung)

– daraus folgend steigende Renditen – Geld wird teurer

– die Erkenntnis, dass China abschwingt und das Folgewirkungen haben wird für die weltweite Konjunktur

– deutlich gestiegene Kosten für Materialien und Personal bei US-Firmen, die das optmistische Szenario eines Umsatzwachstums von mehr als 7%, das der Konsens für die nun anstehende Berichtssaison erwartet, fragwürdig erscheinen läßt

All das könnte repariert werden, wenn die US-Berichtssaison stark ausfallen würde – aber das ist eben aufgrund der inzwischen extrem zahlreichen Warnungen von US-Unternehmen immer unwahrscheinlicher geworden.

Faktisch findet nun ein Abgleich statt zwischen der Ideologie der Amerikaner  und der Realität:

– wir gewinnen den Handelskrieg

– wir haben die beste Konjunktur aller Zeiten

– wir lassen die Anderen für unser Leben auf Pump noch mehr bezahlen als bisher (Trumps Zölle sind das Symbol dafür)

Hinzu kommt, dass der Stimulus durch die US-Steuerreform immer mehr abebbt. Und das nun in einer Zeit, in der es für Donald Trump wirklich um die Wurst geht vor den US-Zwischenwahlen – was bringen all die Allzeithochs, wenn die Wall Street am Wahltag voll im Krisen-Modus ist und der Präsident selbst doch immer den Aktienmarkt als Beleg für seinen Erfolg gefeiert hatte?

Der Dax jedoch ist ein Opfer all dieser Dinge, die nicht von deutschen Unternehmen oder der deutschen Poltiik ausgehen – aber mitgegangen, mitgefangen. Die Amerikaner bekommen jetzt eine erste Quittung – es wird nicht die Letzte sein..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage