Folgen Sie uns
  • Brokervergleich
  • Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Indizes

Dax: Anschlußkäufer dringend gesucht!

Veröffentlicht

am

Da sind wir also wieder in der Zone 12020/35 Punkte beim Dax – und jetzt wird es spannend!

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Die Frage ist jetzt: wird das eine Top-Formation – oder ist das nur der Auftakt für eine weitere Rally? Auf größerer Zeitebene wäre für den Dax sogar noch Platz bis zunächst 12080/12100 Punkte und vielleicht sogar bis 12400 Punkte, ohne dass der deutsche Leitindex dann schon wirklich „aus dem Schneider“ wäre:

Nach wie vor ist das eine reine Hoffnungs-Rally, die durch Fundamentaldaten nicht bestätigt wird – das haben der IWF und Mario Draghi einmal mehr klar gemacht. Denn die Aktienmärkte spielen eine Erholung der globalen Konjunktur, den die „Herren des Geldes“ (also die Notenbanken und der IWF) schlicht nicht sehen! Ist das auch bullisch, weil damit die Notwendigkeit neuer Lockerungsmaßnahmen der Geldpolitik begründet werden können? Für die EZB und Mario Draghi kann das wohl eher nicht gelten, denn die haben ihr Pulver bereits verschossen!

Aber derzeit reicht es eben, wenn die Hoffnungen auf einen Deal zwischen den USA und China immer wieder aufhebrüht werden können. Und dass die Fed nicht mehr auf das Bremspedal drückt – was die Aktienmärkte eher nicht interessiert ist, warum sie das eigentlich tut. Und bis September wird die US-Notenbank weiter den Märkten durch QT Liquidität entziehen..

Die Aktienmärkte sind in jeder Hinsicht in extremen Bereichen: das gilt für die Volatilität (VIX bei 12), das gilt für alle Parameter, die eine extreme Überkauftheit (MACD ec.) anzeigen. Das kann natürlich noch weiter gehen, aber die schlichte Erfahrung lehrt, dass derart parabolische Charts nicht ewig weiter gehen können – und die Risiken damit immer weiter steigen, weil wenn solche parabolschen Charts korrigieren, dann passiert das meist mit einer nicht gerade geringen Heftigkeit!

Einen sehr guten Überblick, wie die Lage charttechnisch ist, gibt übrigens folgendes Video:


Foto: Deutsche Börse AG

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Giovanni Cicivelli: Ausblick auf Dax, EURJPY, und zahlreiche Aktien

Veröffentlicht

am

An dieser Stelle zeige ich euch einen kurzen Ausblick auf mein heutiges ausführliches Video. Short-Marken für den Dax nenne ich genau so wie eine konkrete Forex-Idee. Auch gibt es heute zahlreiche Aktien-News. Wollt ihr das ausführliche Video sehen, dann meldet euch einfach hier an. Es ist kostenfrei!

weiterlesen

Finanznews

Zwei Dinge sind jetzt klar! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Zwei Dinge sind jetzt klar geworden! Erstens: es wird im Juli keine „große“ Zinssenkung (0,5%) durch die Fed geben – das hat gestern das mit Abstand dovishste stimmberechtigte FOMC-Mitglied, James Bullard, klar gemacht. Damit ist die Zinssenkungsfantasie der Märkte deutlich gebremst – der Dollar wertet wieder auf. Die zweite Vor-Entscheidung sind Aussagen von US-Offiziellen, wonach es auf dem G20-Gipfel sicher noch keinen Deal zwischen den USA und China geben werde. Insgesamt fehlt damit kurzfristig die Fantasie, die die Märkte zuletzt so stark nach oben getrieben hatte – nun setzt scheinbar ein typisches Muster ein: nach dem Verfall im Juni ist die Folgewoche eher schwach..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Indizes

Fed-Chef Powell: Aussagen vor dem US-Abgeordnetenhaus

Veröffentlicht

am

Vorhin Aussagen des dovishten der derzeit stimmberechtigten FOMC-Mitglieder, James Bullard, der eine 0,5%-Zinssenkung für die Juli-Sitzung ausgeschlossen hat („Situation doesnn´t call for a 50 basis point rate cut“ – die Fed Fund Futures hatten eine 40%-Wahrscheinlichkeit dafür eingepreist – nach den Aussagen Bullards der Dollar stärker, Gold schwächer..)

Hier aber Powell vor dem Council on Foreign Relations des US-Abgeordnetenhauses:

Die Aussagen Powells können Sie unter folgendem link sehen:

https://www.cfr.org/event/conversation-jerome-h-powell

– schädlich, wenn Geldpolitik politischen Intererssen ntergeodnet wäre (FMW: klare Spitze gegen Trump!)

– Gründe für akkomodierende Geldpolitik haben sich verstärkt (FMW: das war schon die Aussage Powells bei seiner letzten PK)

– Dinge haben sich deutlich geändert seit 01.Mai

– Powell: „If you see weakness in the economy, it’s a good practice in a low-rate world to come in earlier rather than later“ (FMW: klarer Hinweis auf eine 0,25%-Zinssenkung im Juli)

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen