Allgemein

Dax auf Irrwegen? +5% seit Dienstag – Börse aktuell

Warum ist der Dax seit vergangenem Dienstag um 5 Prozent gestiegen?

Dax gewinnt trotz Krise - Börse aktuell

Seit Kriegsbeginn in der Ukraine hat der Euro gegenüber dem US-Dollar um 10% an Wert verloren – der Dax hat im gleichen Ausmaß Kursverluste hinnehmen müssen. Nun steht die nächste Eskalationsstufe vor der Tür. Der Gashahn steht kurz davor, komplett geschlossen zu werden. Wie geht die Börse aktuell mit dem Thema um? Nicht so schlimm wie von vielen Marktteilnehmern erwartet.

Bei dem Gedanken an stillstehende Fließbänder und völliger Ungewissheit ob der Gasfluss vollständig zum Erliegen kommt, läuft es mir „kalt“ den (Stein)Rücken herunter. Mit Blick auf die Börse kann das aktuell doch eigentlich nur eines heißen – die Märkte müssen am Boden liegen und weiter fallen.

Dax: Börse & Realwirtschaft selten im Einklang

Doch die Börsen-Realität schaut wieder einmal anders aus. Die Börse ist eine Welt für sich – in der Regel abgekoppelt von der Realwirtschaft. Genau darin liegt in meinen Augen die Faszination. Das macht die Börse für viele Marktteilnehmer aber auch so schwierig. „Was sollen denn derzeit die Treiber nach oben sein? Unsicherheit und steigende Kurse – das passt wohl nicht“.

Derartige Kommentare lese ich aktuell immer wieder.

Aber warum ist der Dax seit vergangenem Dienstag um 5 Prozent gestiegen? Auch dafür können wir fundamentale Gründe anführen. Schließlich haben wir noch immer mit einer satten Inflation zu kämpfen. Da wird das Geld einfach lieber in handfestere Dinge, als dem Versprechen auf einen Mini-Zins, investiert.

Was die Börse tatsächlich bewegt

Am Ende des Tages bewegt immer nur Liquidität einen Markt. Damit meine ich die tatsächlich getätigten Käufe und Verkäufe an der Börse. Eine Nachricht kann positiv oder negativ interpretiert werden. Manchmal finden Nachrichten auch überhaupt kein Gehör. Die Reaktionen der Marktteilnehmer auf eine Nachricht können heute ganz anders ausfallen als sie gestern ausgefallen sind. Dieses Phänomen durfte ich in meiner Zeit auf dem Parkett nur allzu oft erleben.

Letztendlich kann es uns egal sein, was die Börse nun tatsächlich bewegt. Viel wichtiger ist es, die Zeichen des Marktes zu lesen und für uns in bare Münze umzuwandeln. Und zwei Zustände gaben zuletzt den Hinweis auf steigende Kurse im Dax. Zum einen ist der Index zuletzt zu schnell zu weit gefallen. Zum anderen haben wir das markante Tief vom März im Bereich um 12.500 Punkte getestet. Diese Kombination deutet immer wieder auf eine Gegenreaktion hin. Und genau diese immer wieder auftretenden Börsenphänomene nutze ich als „Swing-Trader“. Dabei geht es mir nicht um den „großen Wurf“. Es geht vielmehr um planbare und immer wiederkehrende Gewinne an der Börse. Es geht um einen statistischen Vorteil im Markt, das Gesetz der großen Zahlen, kurzfristigem Glück und langfristiger Wahrscheinlichkeit. Das ist Trading!

Mario Steinrücken ist Börsianer mit Leib und Seele. Er hält seine Positionen in der Regel über mehrere Tage bis hin zu wenigen Wochen. In der „Steinrücken Akademie“ hilft er seinen Kunden mehr Rendite an der Börse zu erzielen. Seine professionelle Trader Laufbahn startete er 2004 im Aktienhandel der Börse Stuttgart. Er besitzt die Xetra- und Eurex Lizenz und war ebenso als Futures Trader bei der Wertpapierhandelsgesellschaft „Gass Capital Markets“ in Frankfurt tätig. Seine Begeisterung für die Börse versucht er seinen Followern mit Tipps und Tricks auch auf seinem eigenen YouTube Kanal näher zu bringen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Eins lässt sich vergleichen.
    Die Krisenhafte Unsicherheitsbewegung des Dow nach unten von Sept. 2001, bis März 2003.
    Bis die Kanonen donnerten.
    Kann man vergleichen?
    Jetzt Unsicherheiten für Europa, wegen Gas.
    Schon eingepreist? Kann sein.
    Wir sind im Krieg, haben das alle begriffen?
    Schon eingepreist? KANN SEIN.
    Allen Aktionären viel Glück.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage