Aktien

Dax: Aufforderung zum Tanz!

FMW-Redaktion

Überall spielt die Musik – aber der Dax und andere Indizes aus Europa wollen einfach nicht tanzen! Gestern alle relevanten Indizes Europas im Minus, während in Asien und den USA Partystimmung herrscht zum Jahresbeginn. Wobei die Party vorwiegend im Tech-Sektor stattfindet, die Gründe dafür sind eher mau und nicht nachvollziehbar – so etwa die Heraufstufung von Netflix durch Macquarie, was normalerweise nicht so ein Feuerwerk hervorruft. Es sind die FANG-Aktien, die gestern wieder stark zulegen konnten mit dem stärksten Zugewinn siet drei Monaten, daneben Biotech-Werte mit dem größten Aufwärtsschub seit vier Monaten.

All das hat nicht sehr viel mit dem Dax zu tun, in dem Tech oder Biotech wenig oder gar nicht vertreten sind. Gleichwohl erreichte auch der Leitindex S&P 500 gestern ein neues Allzeithoch, was dem Dax normalerweise auf die Sprünge helfen müsste.

Immerhin: der X-Dax heute mit einem Aufwärtsgap – das gab es gestern auch schon, danach wurde der Index jedoch hart abverkauft und fiel bis 12735 Punkte zurück. Damit ist heute eher nicht zu rechnen – der Dax dürfte nach unserer Einschätzung etwas Land gewinnen, auch weil der Euro wohl nicht erneut zum Höhenflug ansetzen wird:

Noch ist nicht viel, eigentlich sogar gar nichts gewonnen. Im besten Fall haben wir gestern einen Fehlausbruch nach unten gesehen, dem dann heute ein Anstieg folgt. Die erste Hürde stellt das gestrige Verlaufshoch bei 12945 Punkten dar – kann der Dax darüber steigen, sollte auch relativ problemlos der wichtige Widerstandsbereich bei 13.000/13.0005 Punkten erreicht werden. Dann aber würden wieder viele weitere Widerstände warten, allen voran die 13.200er-Zone. Aber das ist noch Zukunftsmusik – wichtig für den Dax ist jetzt erst einmal, sich etwas nach oben abzusetzen und damit den eigentlich negativ zu wertenden Bruch der Unterstützungszone 12845/12806 erst einmal vergessen zu machen.

In den USA dürfte die Party wohl auch heute weiter gehen – es sind vor allem die Algos, die derzeit das Feld beherrschen, schon weil viele Profiinvestoren wohl erst nächste Woche wieder am Start sind. So oder so: heute muß der Dax endlich einmal etwas zeigen – und die Chancen, dass er etwas zeigt, sind nicht schlecht am heutigen Handelstag!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Sollten die Geldverwalter ihre frischen Kundengelder im Dezember sowie anscheinend jetzt Anfang Januar tatsächlich am Geldmarkt parken, so dürften diese – im Falle einer ausbleibenden Korrektur -, nicht lange stillhalten können. Denn es sind erstmalig am möglichen Ende eines Konjunkturzyklus (seit vielen Jahrzehnten) am Geldmarkt Strafzinsen zu berappen, nach wie vor. Wie gesagt, wenn die Korrektur nicht Fahrt aufnimmt, dürften die renditehungrigen Anleger in die europäischen Märkte zurückkehren. Die Gewinnmitnahmen ausländischer Anleger sollten auch mal auslaufen. Und wer hats erfunden? Mario Draghi

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage