Indizes

Dax-Ausblick: Eine Spielwiese für Zocker

Dax-Ausblick: Eine Spielwiese für Zocker

Nach der zwischenzeitlichen Aufwärtskorrektur zeigt der Dax wieder erste Schwächeanzeichen. Im asiatischen Handel hat sich die Abwärtsbewegung fortgesetzt, dementsprechend dürfte der Leitindex heute tiefer eröffnen. Am Mittwoch sah alles zunächst danach aus, als ob der Dax seine Erholungsrally vom Vortag ausweiten kann. Am Vormittag schoss der deutsche Leitindex bis auf ein Tageshoch bei 15.542 Punkten. Damit lag er zwischenzeitlich 130 Punkte im Plus. Der Handelstag ging aber letztlich mit einem Verlust von 42 Punkten (0,28%) bei 15.370 Zählern zu Ende.

Trotz einer leichten Entspannung im Ukraine-Konflikt, ist die Unsicherheit immer noch groß. Während das Thema an der Börse etwas an Schrecken verliert, rückt die bevorstehende Zinswende wieder in den Vordergrund. Inzwischen geht ein Großteil der Marktteilnehmer davon aus, dass die Fed bereits Mitte März den Leitzins um 50, anstatt der zuvor erwarteten 25 Basispunkte, erhöht. Wie man es auch dreht oder wendet, die aktuelle Situation bleibt schwierig für den Dax und Konsorten.

Auch aus technischer Sicht ist das Erholungspotenzial im deutschen Leitindex begrenzt. Die aktuellen Kursschwankungen signalisieren eine hohe Bereitschaft für Gewinnmitnahmen, sobald ein bestimmtes Niveau erreicht wird. Der Abwärtstrend wäre erst überwunden, wenn der Dax das Verlaufshoch bei 15.614 Punkten nachhaltig überwindet und den massiven Widerstand bei 15.730 Punkten durchbricht. Dementgegen stellt der Unterstützungsbereich zwischen 15.000 und 14.800 Punkten für viele Anleger ein interessantes Kaufniveau dar. Zwischen den markanten Chartmarken dürfte der Deutsche Aktienindex noch einige Zeit hin und her pendeln. Es ist also nicht die Zeit für langfristige Investments, der Dax ist eher eine Spielwiese für kurzfristig orientierte Händler.

News und Konjunkturdaten

Neben dem monatlichen Wirtschaftsbericht der EZB um 10:00 Uhr, stehen heute ebenfalls die US-Baugenehmigungen für Januar um 14:30 Uhr auf der Agenda. Außerdem erscheinen zeitgleich die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Philly Fed Herstellungsindex. Unternehmensseitig sehen wir die Quartalsberichte von dem Dax-Mitglied Airbus und der Commerzbank. In den USA öffnen unter anderem der Einzelhandelskonzern Walmart, das Big-Data-Unternehmen Palantir sowie der Streamingdienst Roku ihre Bücher.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert im frühen Handel bereits unter seinem gestrigen Tagestief, konnte aber die Unterstützung bei rund 15.250 verteidigen. Sollte der Index noch Ambitionen auf der Oberseite haben, dann muss er die Unterstützung verteidigen. Ansonsten droht ein Abrutschen bis zunächst 15.155. Unterhalb von 15.155 würde sich die Lage deutlich eintrüben. Dann dürfte es erneut zu einem Test der Unterstützung bei 15.068 und 15.011 kommen. Darunter rücken die Marken bei 14.945 und 14.840 in den Fokus.

Hält die Unterstützung bei 15.250, dann könnte der Dax in Richtung des gestrigen TT bei 15.327 ansteigen. Ein Sprung über die Hürde bei 15.327/340 bringt ihn anschließend zum gestrigen Schlusskurs bei 15.370. Um im Stundenchart die Abwärtsstruktur aus tieferen Hochs zu brechen, muss er das Zwischenhoch bei 15.445 überwinden. Darüber befindet sich die nächsten Widerstände bei 15.512 und 15.542. Erst ein Anstieg über das gestrige TH eröffnet weiteres Anstiegspotenzial bis 15.585 und 15.614.

Dax Ausblick: Erneutes Schwächeanzeichen - Richtungsentscheidung

Dax Unterstützungen (US)

15.250  -horizontale US

15.208 – Pivot S2

15.155 – Bodenbildung

15.092 – Pivot S3

15.068 – Tagestief 15.02.

15.000 – psychologische Marke

14.945 – Punkt 2 Boden

14.844 – Tagestief 15.02.

Dax Widerstände (WS):

15.310 – Pivot S1

15.327 – Tagestief 16.02.

15.370 – Gap 16.02.

15.426 – Pivot Punkt

15.445 – Zwischenhoch

15.513/511 –Tageshoch 09.02. / 11.02.

15.542 – Tageshoch 16.02.

15.585 – Ausbruchsmarke

15.614 – Tageshoch 10.02.

15.665/678 – WS-Zone

15.729/747 – 61,8% Retr. / WS-Zone

15.800 – Bulle-Bär-Marke

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage