Indizes

Dax-Ausblick: Erholung ja – Trendwechsel nein

Dax-Ausblick: Erholung ja - Trendwechsel nein

Zum Wochenauftakt hat der Dax an seine Verluste vom Freitag angeknüpft. Dabei rutschte der Leitindex deutlich unter die runde Marke von 14.000 Punkten. Zudem hat er das Tief vom 12. April bei 13.887 Punkten unterschritten und ein tieferes Tief bei 13.863 Punkten markiert. Der jüngste Abwärtstrend wurde damit bestätigt. Es sind einmal mehr die Zins- und Konjunktursorgen, die den deutschen Aktienmarkt belasten. Weder der Wahlsieg des französischen Präsidenten Macron über die rechtspopulistische Herausforderin Le Pen noch der aufgehellte ifo-Index konnten den Ausverkauf im Dax stoppen.

Der Dax ging schließlich mit einem Abschlag von 217 Punkten (1,54%) bei 13,924 Zählern aus dem Handel. Damit schließt der Leitindex das erste Mal seit dem 15. März wieder unter der psychologisch wichtigen Marke von 14.000 Punkten. Aus technischer Sicht trübt sich die Lage weiter ein. Ein Rücksetzer bis in den Bereich bei 13.600 Punkten wird demzufolge immer wahrscheinlicher. Zuvor könnten wir aber nochmal eine Erholung bis den Bereich bei 14.300/400 Punkten sehen.

News und Konjunkturdaten

In Anbetracht zügig steigender US-Zinsen, der sich verschärfenden Lieferkettenproblemen sowie zuletzt eingetrübten Konjunkturdaten geht die Sorge vor einer Rezession um. Nachdem sich die wichtige Handels-Metropole Shanghai bereits seit vier Wochen im Lockdown befindet, befürchten nun auch die Bewohner Pekings einen harten Lockdown. Weitere Maßnahmen seitens der chinesischen Regierung wären ein zusätzlicher Belastungsfaktor für die globale Wirtschaft und die Lieferketten.

Während heute nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda stehen, nimmt die Bilanzsaison dagegen an Fahrt auf. Konjunkturseitig rücken die US-Auftragseingänge für langlebige Güter (1:30 Uhr) sowie das vom Conference Board veröffentlichte Verbrauchervertrauen in den Fokus (16:00 Uhr). Nachbörslich richtet sich das Augenmerk der Marktteilnehmer indessen auf die Geschäftszahlen der beiden Tech-Schwergewichte Microsoft und Alphabet. Die Daten können für Impulse an den US-Indizes, aber auch im Dax sorgen.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Zur Abwechslung startet der Dax heute mit einem Aufwärts-Gap in den Handel. Ein erster Anlaufpunkt auf der Oberseite ist das Gap von Freitag bei 14.142. Um weiter gen Norden zu marschieren, muss er die 200-Stunden-Linie bei 14.154 und den Pivot R1 bei 14.174 überwinden. Anschließend wäre der Weg frei bis zum nächsthöher gelegenen Widerstand bei 14.240/260. Auch ein Anlaufen der Hürde bei 14.300/315 wäre durchaus möglich. Neben einem horizontalen Widerstand befindet sich hier ebenfalls das 61er Retracementlevel. An dieser Stelle könnten die Bären spätestens wieder Ernst machen. Aufhellen würde sich das kurzfristige Chartbild erst, wenn der Dax das Zwischenhoch bei 14.372 überschreitet.

Unterhalb des Widerstands bei rund 14.160 könnte es zu einem Rücklauf kommen. Rutscht der Dax unter die EMA50 bei 14.095, dann dürfte sich die Abwärtsbewegung beschleunigen. Die Marken bei 14.054 und 14.038 könnte er zuerst anvisieren. An der Unterstützung bei 14.038 steht dann eine kurzfristige Richtungsentscheidung an. Von dort aus könnte der Index den nächsten Aufwärtsimpuls starten. Fällt er jedoch darunter, könnte er wieder unter die 14.000 zurückfallen. Unter 13.970 dürfte es zum Gap-Close bei 13.924 kommen. Danach ist mit einem Test der gestrigen Tiefs zu rechnen.

Dax Ausblick: Erholung im Abwärtstrend

Dax Unterstützungen (US)

14.038 – Punkt 1 Bodenbildung

14.924 – Gap 25.04.

13.887 – Tagestief 12.04.

13.863 – Tagestief 25.04.

13.766 – Pivot S2

13.679 – 50% Retr. (12.432-14.925)

13.598 – 127,2% Ext. (14.925-13.887)

13.577 – Tagestief 15.03.

13.388 – 61,8% Retr. (14.925-13.887)

Dax Widerstände (WS):

14.142 – Tagestief 22.04. / Gap 22.04.

14.174 – Pivot R1

14.240 – mehrfacher WS/US

14.314 – 61,8% Retracement

14.372 – Tageshoch 22.04.

14.430 – WS-Zone

14.502 – Gap 21.04.

14.555 – horizontaler WS

14.598/603 – Tageshoch 21.04./05.04.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage