Indizes

Dax Ausblick: Heute lässt die Fed die Katze aus dem Sack

Dax Ausblick: Heute lässt die Fed die Katze aus dem Sack

Der Dax hat am Dienstag im Vorfeld des Fed-Zinsentscheids einen zaghaften Erholungsversuch gestartet. Es bleibt aber abzuwarten, ob sich die Bullen letztlich durchsetzen können. Ein kleiner Vorteil liegt heute auf der Seite der Bullen, denn die Märkte erwarten eine sehr hawkishe US-Notenbank. Es wird daher schwer für die Fed negativ zu überraschen.

Während des gestrigen Xetra-Handels legte der Deutsche Aktienindex um 100 Punkte (0,72%) zu und schloss bei 14.039 Zählern. Damit wurde zunächst die runde 14.000er Marke zurückerobert. Von einer Trendwende ist der Leitindex allerdings noch ein gutes Stück entfernt, daran ändert auch die Gegenbewegungen nichts. Das Chartbild hellt sich erst auf, wenn der Dax das letzte Hoch bei 14.187 Punkten rausnimmt. Aber auch dann ergibt sich höchstens weiteres Erholungspotenzial bis 14.400/500 Punkte.

Mit Hochspannung fiebern die Märkte dem heutigen Zinsentscheid der US-Notenbank Fed entgegen. Erwartet wird ein Zinsschritt um 50 Basispunkte. Der Leitzins liegt dann in einer Spanne von 0,75 bis 1,00 Prozent, also deutlich über dem anhaltenden Nullzins-Niveau im Euroraum. Im Vorfeld des Zinsentscheids sind die 10-jährigen US-Anleiherenditen erstmals seit 2018 über 3 Prozent angestiegen. Auch die Rendite für die 10-jährige Bundesanleihe hat es zum ersten Mal seit 2015 wieder über die Ein-Prozent-Hürde geschafft. Die Aktienmärkte haben den Anstieg der Renditen indessen gut verdaut. Die Volatilität wurde zwar angeheizt, aber ein stärkerer Rücksetzer blieb aus.

News und Konjunkturdaten

Neben den Einkaufsmanagerindizes stehen heute ebenfalls die US-Beschäftigungszahlen auf dem Programm. Zuerst wurde gerade die deutsche Handelsbilanz veröffentlicht. Der Handelsbilanzüberschuss beträgt im März 3,2 Mrd. Euro, erwartet wurden aber 9,8 Mrd. Euro (vorher 11,5 Mrd.). Um 9:55 richtet sich dann der Fokus der Dax-Händler auf die deutschen EMI-Daten für den Dienstleistungssektor. Im Gegensatze zum Gewerbe erwarten Analysten hier keinen Rückgang. Fünf Minuten später folgen die Daten aus der Eurozone. Um 11:00 Uhr erscheinen zudem die europäischen Einzelhandelsumsätze.

In den USA steht um 14:15 Uhr zuerst die Handelsbilanz im Blickpunkt, bevor um 14:30 Uhr die ADP Beschäftigungszahlen veröffentlicht werden. Danach dürfte der ISM Einkaufsmanagerindex Hinweise über die Stimmung der Einkaufsleiter und Firmenchefs liefern (16:00 Uhr). Das Highlight des Tages folgt schließlich um 20:00 Uhr, wenn die Fed den Zinsentscheid verkündet und Fed-Chef Powell um 20:30 Uhr vor die Kameras tritt. Neben Aussagen zur Inflation erwarten die Marktteilnehmer ebenfalls Hinweise zur bevorstehenden Reduzierung der Bilanzsumme. Während der Pressekonferenz kann es an den US-Börsen und im Dax zu starken Kursschwankungen kommen.

Unternehmensseitig stehen außerdem die Zahlen vom Medizinkonzern Fresenius und dessen Tochter FMC auf dem Terminplan. Aus dem Dax legen ebenso Volkswagen und Hannover Rück ihre Berichte vor sowie Hugo Boss und TeamViewer aus der zweiten Reihe. In den USA richtet sich das Augenmerk der Investoren auf die Quartalszahlen der zuletzt verprügelten Titel wie Uber, Etsy und Moderna.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Vorbörslich notiert der Dax etwas tiefer nahe des Pivot Punkts bei 14.007 Punkten. Oberhalb des Pivot hätte er gute Chancen, sich weiter nach oben aufzufächern. Überwindet er die 14.045, dann könnte es zum Test des gestrigen TH bei 14.081 kommen. Zudem könnte der Dax das Gap bei 14.097 schließen. Bei anhaltendem Aufwärtsmomentum dürfte er auch den Widerstand am Freitagshoch bei 14.175/187 anpeilen. Ein Ausbruch darüber würde das Chartbild etwas aufhellen. Es ergeben sich dann weitere Ziele bei 14.240, 14.293 und 14.330. Später wäre auch ein erneuter Test der fallenden Trendlinie bei 14.415 möglich.

Rutscht der Dax aber unter die 13.987, so könnte es in Richtung des gestrigen TT bei 13.936 gehen. Hier liegt auch der heutige Pivot S1. Um sich seine Aufwärts-Avancen zu bewahren, sollte er die Zone zwischen 13.936 und 13.919 verteidigen. Ansonsten dürfte sich der Rücklauf bis an die starke Unterstützung bei 13.855 ausweiten. Unterhalb von 13.850 rücken die 13.799 und das gestrige TT bei 13.778 in den Fokus. Darunter befinden sich die nächsten Unterstützungen bei 13.725 und 13.657.

Dax Ausblick vor dem Zinsentscheid: Warten auf den Impuls der Fed

Dax Unterstützungen (US)

14.007 – Pivot Punkt

13.936 – Tagestief 03.05. / Pivot S1

13.919 – Zwischentief

13.855/845 – horizontale US/ Pvot S2

13.778 – Tagestief 02.05.

13.725 – mehrfache US

13.657 – Punkt 1 Boden

13.566 – Tief 27.04.

Dax Widerstände (WS):+

14.081 – Tageshoch 03.05

14.097 – Gap 29.04. / Pivot R1

14.187 – Tageeshoch 29.04.

14.240 – mehrfacher WS/US

14.330 – horizontaler WS

14.372 – Tageshoch 22.04.

14.415 – fallende Trendlinie

14.502 – Gap 21.04.

14.598 – Verlaufshoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage