Indizes

Dax-Ausblick: In kleinen Schritten zu neuen Höchstständen

Dax-Ausblick: In kleinen Schritten zu neuen Höchstständen

Der Dax bleibt auch nach dem Erreichen eines neuen Rekordhochs träge. Auffällig ist aber, dass sich die Anleger hierzulande von den schwächelnden US-Börsen nicht verunsichern lassen. Im Gegensatz zum deutschen Leitindex haben sich in den drei großen US-Indizes bereits Topformationen ausgebildet und eine Konsolidierung ist in vollem Gange. Aufgrund erneut starker Firmenbilanzen kann der deutsche Aktienindex die US-Indizes weiter outperformen. Diesmal war es das Dax-Schwergewicht Siemens, das im Anschluss der Zahlen deutlich um 2,8% zulegen konnte und so den Index gestärkt hat. Ebenso wie das deutsche Börsenbarometer erreicht auch der Mischkonzern ein neues Allzeithoch. Damit gelingt es dem Dax sich völlig von der Wall Street zu entkoppeln. In kleinen Schritten geht es weiter aufwärts. Dabei erklomm der Index bei 16.114 Punkten ein neues Allzeithoch. Auf dem hohen Niveau blieben aber erneut Anschlusskäufe aus, weshalb der deutsche Leitindex kaum verändert bei 16.083 Zählern aus dem Handel ging.

Nach seinem 1.200 Punkte Anstieg kann sich der Index überraschend stabil oberhalb von 16.000 Punkten halten. Allerdings sollten Anleger nach der langen Wegstrecke nicht mehr mit großen Sprüngen auf der Oberseite rechnen. Mit dem Erreichen wichtiger Extensionsziele zwischen 16.043 und 16.130 Punkten könnte bald eine Zwischenkorrektur anstehen. Noch gibt es jedoch keine Anzeichen dafür, der Aufwärtstrend ist intakt. Erst ein Bruch der robusten Unterstützung bei 15.990 Punkten könnte letztendlich eine Zwischenkorrektur einleiten. Damit bleibt erst einmal alles beim Alten, es geht in einer leicht aufwärts gerichteten Range weiter seitwärts.

News und Konjunkturdaten

Heute Vormittag steht um 11:00 Uhr die Industrieproduktion der Eurozone auf der Agenda. Am Nachmittag folgen dann zeitgleich diverse Konjunkturdaten aus den USA. Um 16:00 Uhr erscheinen zum einen die JOLTs Stellenangebote für September. Darüber hinaus veröffentlicht die Uni-Michigan die Konsumentenerwartung und das Verbrauchervertrauen für November.

Zum Abschluss der Woche legt mit der Deutschen Telekom der letzte Dax-Konzern seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vor. Zudem stehen einige Bilanzen aus der zweiten und dritten Reihe auf dem Programm. Hierzu gehören unter anderem die Berichte von Borussia Dortmund, Hapag-Lloyd und dem Stahlkonzern Salzgitter.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Während des asiatischen Handels kann der Dax erneut neue Höchststände erklimmen. Der Index erreicht dabei ein Nachthoch bei 16.123 Punkten. Dies muss er nun im Kassamarkt bestätigen. Einfach wird es jedoch nicht, die Zone im Bereich von 16.130 könnte sich als hartnäckige Hürde entpuppen. Hier befindet sich nicht nur das Nachthoch, sondern auch die wichtige 161,8% Extension und der heutige Pivot S1 bei 16.138 Punkten. Ein Ausbruch über 16.138 würde weiteres Potenzial bis 16.181 freisetzen.

Kann der Dax das hohe Niveau zur Kassaeröffnung nicht halten, dann dürfte es zu einem Rücklauf an die Unterstützung bei 16.066 kommen. Hier könnte der Index Halt finden und seine Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau fortsetzen. Unterhalb von 16.066 liegen weitere Unterstützungen bei 16.030 und bei 15.990. Ein Bruch der 15.990 könnte schließlich eine Zwischenkorrektur auslösen. Das erste Ziel liegt im Bereich von 15.930 Punkten.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: In kleinen Schritten aufwärts

Dax Unterstützungen (US)

16.066 – Pivot Punkt

16.032 – Tagestief 11.11.

15.993 – mehrfache US

15.985 – Tagestief 10.11.

15.935 – Pivot S2

15.849 – zuvor WS

15.824 – Tagestief 02.11.

15.800 – Ausbruchslevel

Dax Widerstände (WS):

16.114 – Tageshoch 11.11.

16.123 – Nachthoch

16.130 – 161,8% Ext.

16.138 – Pivot S1

16.181 – 200% Ext. (Tief 14.816; D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage